Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Was tun gegen Nervostität/Aufregung?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 05.01.2007 19:22
Hallo,

ich starte demnächst wohl unseren nächsten IVF Versuch - stelle aber fest das ich immer nervöser/aufgeregter irre während der Behandlung werde. Bei meiner Kiwuvergangenheit sicherlich nicht so außergewöhnlich aber trotzdem würde ich gerne etwas dagegen tun. Mir wird immer richtig übel und ich bekomme Magenprobleme - echt unangenehm.

Was kann ich denn tun - darf man während der Behandlung irgendwelche Baldriantabletten o.ä. nehmen oder ist das nicht gut.

Würde mich sehr freuen wenn es eine Lösung gäbe - ich bin doch nicht etwa die einzige der es so geht Oder?



Lieben Gruß
Fee


  Re: Was tun gegen Nervostität/Aufregung?
no avatar
   L.
schrieb am 05.01.2007 19:32
Hallo Fee,
ich würde dir Bachbluten und Akupunktur vorschlagen. Mir hat es bei meinem letzten Versuch (ganz minimal) geholfen.

LG
Liliana


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.01.07 19:33 von Lillchen.


  Re: Was tun gegen Nervostität/Aufregung?
no avatar
   socceria
schrieb am 05.01.2007 19:40
Hallo Fee!

Baldriandragees nützen mir schon im normalen Leben nichts, also bei leichter Aufregung wg. wichtigen Gespräch im Job. Kann mir nicht vorstellen, dass es bei einer Dauernervosität wie in der WS was bringt, aber glücklicherweise ist da ja auch jede Frau anders.
Am sinnvollsten sehe ich immernoch irgendeine andere Ablenkung, wie schöne Unternehmungen, Wochenendtrip, Theater, Kino u.s.w.

LG Grüße

S.


  Re: Was tun gegen Nervostität/Aufregung?
no avatar
   Sabine M.
schrieb am 05.01.2007 19:44
Hallo Fee, ja, da gibt es viele Möglichkeiten und es geht bestimmt vielen so. Würde es erst mal ohne Medikamente probieren. Dir "schlägt alles auf den Magen", wie du das beschreibst. Hast du mal autogenes Training oder progressive Muskelentspannung probiert, um die Grundanspannung in dir zu reduzieren und bewusst zu entspannen? Ganz banal wegen deinem Magen: gibt einige Dinge, die die Magensaftproduktion ankurbeln bzw. die Magenschleimnhaut schädigen. Einen Versuch ist´s wert, auf Nikotin und Kaffee zu verzichten, ebenso sehr scharfe oder sehr saure Gerichte und Nahrungsmittel, naja, smile magenfreundlich nennt man das wohl im Altersheimsmile... Iss abends nicht zu schwer und zu viel, verzichte auf hochprozentige Alkoholicasmile.
Und etwas hochgelagert schlafen, falls du häufig Sodbrennen hast?

Kenne das mit der Anspannung sehr gut; fühle mich leider aber zu angespannt, um autogenes Training oder progressive Muskelentspannung zu machen, toller Tipp alsosmile, aber vielleicht geht´s für dich....Auch habe ich auf Kaffee verzichtet, in der Hoffnung, dann etwas runterzufahren, jetzt trinke ich zwar 6 Monate keinen Kaffee mehr (ist aber kein Verzicht), das Runterfahren funktionierte aber nur 2 Wochen, jetzt bin ich wieder auf meinem Level, nur ohne Kaffee...Sport kann Entspannung bringen, wenn man sich auspowert, Spaziergänge, Sauna, Hörspiele. Aber all das ist ja dennoch was aktives, ein Input, theoretisch finde ich Muse, wirklichen Müsiggang besser, die Fähigkeit abzuschalten...aber da übe ich auch noch. LG Sabine


  Werbung
  Re: Was tun gegen Nervostität/Aufregung?
no avatar
   Möhre!
schrieb am 05.01.2007 20:04
uiiiknuddeldas dir so übel wird vor aufregung ist natürlich nicht so toll,denn eigentlich bin ich ja fürs aussitzen...

leider bestehen die ganzen versuche aus warten...warten...warten...das kostet nerven..

ein buch ist für mich immer das richtige...hmmm.drück dich einfach mal ganz dolle*drueck+Möhre


  Re: Was tun gegen Nervostität/Aufregung?
no avatar
   katinkas
schrieb am 05.01.2007 20:21
Oh Mann, ich war in der WS so angespannt, dass ich oft völlig KO in den Seilen hing. Ich würde es auch mit autogenem Training (hilft, wenn regelmäßig geübt), vielleicht auch Akupunktur und Ablenkung versuchen.

Sport solte ich in der WS ausdrücklich nicht treiben, max. ruhig auf den Elipsentrainer. Auspowern war lsomit eider verboten.

LG

Katinkas


  Re: Was tun gegen Nervostität/Aufregung?
no avatar
   Chmuhl
schrieb am 05.01.2007 20:33
winkewinkeHallo Fee,

ich kaufe mir immer Rätselzeitschriften wo man auch tolle Preise gewinnen kann. Die nehme ich auch zu jedem Arzttermin mit, es hilft mir wenigstens einen Teil der gesamten Warterei zu überbrücken, lenkt schön ab und beruhigt. Zu Hause kannst Du die Lösungen auf Postkarten schreiben (so geht auch wieder Zeit rum) und nebenbei noch was gewinnen.

Alles Liebe und Gute
Chmuhl


  Re: Was tun gegen Nervostität/Aufregung?
no avatar
   *wish*
schrieb am 05.01.2007 21:31
Hallo Fee,
bei mir hat am besten Ablenkung funktioniert - viel Arbeiten, Freunde treffen-die absolut nichts mit KIWU am Hut hatten, außerdem hab ich alle möglichen Tees getrunken und chinesische Kräuter und Vitamine genommen und war beim Osteopaten-da hatte ich das Gefühl, dass ich versuche wirklich alles für einen erfolgreichen Versuch zu unternehmen und dabei ist die Zeit relativ schnell vergangen.
Alles Liebe*wish* (erfolgreiche beim 2.ICSI)


  Re: Was tun gegen Nervostität/Aufregung?
no avatar
   Tuna
schrieb am 06.01.2007 00:02
Ich mach auch ab und zu Yoga und finde das ganz toll zur Entspannung. Bei meinem nächsten Versuch werde ich jedoch auch Akupunktur probieren. Guter Film oder gutes Buch hilft bei mir auch!!
Alles Gute
Es wird diesmal bestimmt klappen




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021