Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Clomifen Behandlung
avatar    Binchen72
schrieb am 02.01.2007 11:08
Halli Hallo! winken
Ich bin neu hier im Forum. Bin 2
Zyklen mit Clomifen behandelt worden. Im ersten ist der Eisprung durcht eine Spritze ausgelöst worden 11 Tage später hab ich einen Test gemacht der positiv war. 7 Tage später kam meine Periode? Mein Arzt meint ich wäre wohl schwanger gewesen. In diesem Zyklus habe ich wieder Clomifen genommen aber anscheinend laut meinem Arzt am 15. Tag immer noch kein Anzeichen von einem Eisprung. Habe einen Ovulationstest am 21. Tag gemacht und der war positiv. Jetzt heißt es wieder einmal warten. Ich habe auch jeden Monat Angst meinen Eisprung zu verpassen. Würde mich freuen mit anderen Leidensgenossinnen
mich auszutauschen. Liebe Grüße Binchen.winkewinke


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.01.07 11:15 von Binchen72.


  Re: Clomifen Behandlung
no avatar
   Blondie76
schrieb am 02.01.2007 11:34
Hallo Binchen72
Herzlich willkommen im Forum winken. Ich habe zwar noch kein Clomi genommen, aber es wird wohl auf mich zukommen. Wiso hast du in diesem Zyklus den ES nicht wieder ausgelöst? Ist kein Follikel herangereift? Ich habe meinen ES bereits 3 mal ausgelöst (allerdings ohne vorher Clomi einzunehmen). Da kannst du deinen ES ja dann nicht verpassen.

Viele liebe Grüße
Blondie76


  Re: Clomifen Behandlung
no avatar
   Butzel2
schrieb am 02.01.2007 12:04
Hallo Binchen,

bin kurz vor meinem 2. Clomi-Zyklus. Meine FÄ löst den Eisprung jedoch nicht aus - wird auch nicht per Ultraschall untersucht. Zusätzlich nehme ich an dem 15. Zyklustag Utrogest (Gelbkörperschwäche). Da hatte ich dann letztes Mal am 36. Tag noch nicht meine Regel - ST aber negativ. Habe die Pillchen dann abgesetzt und am 39. tag meine Regel gekriegt. Toll. Weiß natürlich überhaupt nicht mehr, wann nun der nächste ES sein könnte.

Habe im letzten Zyklus auch Temperatur gemessen. Alles in allem hat mich das Warten, messen und ständige Beschäftigen damit aber so fertig gemacht, dass ich darauf keinen Bock mehr habe. Man liest ja auch allerorten, dass 'Schwangerwerd-Stress' kontraproduktiv ist. Werde jetzt mal einen Zyklus ohne Temperaturmessung machen.

Wir probieren schon 1 Jahr - mit einer FG im März...
LG, Butzel2


  Re: Clomifen Behandlung
no avatar
   Felicia3
schrieb am 02.01.2007 13:32
Hallo Bienchen, hallo Butzel.

ich habe gerade den ersten Clomi Zyklus hinter mir, hatte eine Arzt, der nie einen US machen wollte, mich einfach mit den Tabletten und einem Merkblatt nach Hause geschickt hat. Ich bin auch froh, wenn ich mich austauschen kann.

Ich nahm letzten Monat vom 3.-7. ZT Clomifen, hab brav vom 10.Tag Ovutest gemacht. Nichts war zu sehen bis am 21. ZT, also sehr spät. Leider haben wir dann mit dem GV unterbrochen, weil wir eine grosse Reise angetreten sind. Am 33. ZT habe ich eine Blutung bekommen. Vom 10 Tag bis zum 20 GV jeden zweiten Tag war hart, nie wussten wir, wann und ob ein ES stattfindet. Eine sehr belastende Situation.

Seit ich Clomi nehmen, ist meine Temp.kurve anders als ohne.

Was meint ihr zur folgenden Frage:

Mein Mann hat ausgerechnet in der Zeitspanne, wo der ES diesen Monat unter Clomifen statfinden sollte, Prüfungen. Er teilt mir schon mit, dass er nicht wisse, ob und in welchem Umfang er dann zur Verfügung stehe. ich verstehe das total. Nun weiss ich nicht, ob ich den Januar mit der Behandlung aussetzen solle, damit ich nicht unnötig Hormone zu mir nehme.

Mein Gefühl spricht dagegen, weil ich ohne Clomi wohl wieder einen Monsterzyklus von über 50 Tage haben werde und mich das so stresst, dass ich lieber Tabletten schlucke, auch wenn mein Mann dann diesen Monat nicht nutzen kann.

In einer Aertzezeitung habe ich gelesen, dass die Erfolgsrate einer Schwangerschaft mit laufenden Zyklen abnimmt. Ist das wirklich so? Und dass die Gebärmutterschleimhaut mit zunehmender Dauer schlechter wird.

Was würdet Ihr an meiner Stelle tun?

Mich stressen diese Pläne und Gedanken, die so eine Behandlung mit sich bringt, auch enorm. Oft ist es mir nicht möglich, diese Gedanken zu verbannen und ich kann mich schlecht auf meine Arbeit konzentrieren. Ich bin selbstständig. Es nimmt einen so gefangen. Ich hoffe fest, ich kann das lockerer sehen.

Ich wäre sehr froh um ein Feedback.

Liebe Grüsse

Felicia


  Werbung
  Re: Clomifen Behandlung
no avatar
   swansea
schrieb am 02.01.2007 14:03
Hallo an alle,

ich bin ebenfalls neu hier im Forum und zur Zeit etwas deprimiert. Wir versuchen bereits seit 2 Jahren (seit 3 Jahren habe ich die Pille abgesetzt) schwanger zu werden, jedoch bisher ohne Erfolg. Das Spermiogramm meines Mannes ist super. An sich soll bei mir auch alles in Ordnung sein. Aber ich habe wohl einen nicht sehr ausgeprägten Eisprung. Daher habe ich Clomifen verschrieben bekommen. Der Ultralschall im ersten Clomifen-Zyklus zeigte auch das drei Eier herangereift sind. Jedoch nicht schwanger. Gerade habe ich meinen zweiten Zyklus hinter mir und wieder sind meine Tage da. Da ich zum nächsten Eisprung geschäftlich unterwegs bin, interessiert mich die Frage von Felicia auch sehr. Macht es überhaupt Sinn, diesen Monat bereits mit dem 3 Clomifen-Zyklus zu beginnen? Kennt eine von Euch überhaupt jemanden, der später als im 3. Zyklus überhaupt schwanger geworden ist? Ich bin im Moment etwas ratlos und versuche mich über andere Möglichkeiten außer Clomifen zu informieren.

Seit dem ich Clomifen nehme, habe ich auch dauernd Schmerzen im Unterleib und irgendwie einen dicken Bauch. Kennt Ihr das?

Ich wäre Euch für einige Informationen sehr dankbar.

Viele liebe Grüße und ein glückliches 2007,

swansea


  Re: Clomifen Behandlung
no avatar
   Felicia3
schrieb am 02.01.2007 14:48
Hallo Swansea,

ich an Deiner Stelle würd die Behandlung dann unterbrechen, wenn Du ohne Clomi regelmässige Zyklen hast. Also bis 35 Tage. Wenn Du unberechenbare oder sehr lange (wie ich bis 55 Tage), dann würd ich es weiternehmen, nur schon deshalb, weil Du so eine gewisse Regelmässigkeit des Zyklus erreichst. Ich habe seelisch stark unter meines extrem verlängerten Zyklus gelitten. Das hat mich total fertig gemacht. Mit Clomifen habe ich doch das Gefühl, normal zu funktionieren.

Aber eben: Nimmt die Schwangerschaft Wahrscheinlichkeit mit jeden Zyklus ab, dann muss man das natürlich nochmals überdenken.

Ich habe unter Clomi öfters mal Ziehen im Unterleib gehabt und ab und zu ein paar Pickel, aber überhaupt nicht schlimm. 2 Tage vor der Periode war ich extrem weinerlich. Sonst hatte ich keine Nebenwirkungen.

Liebe Grüsse

Felicia


  Re: Clomifen Behandlung
avatar    lunite
schrieb am 02.01.2007 16:27
Hallo,
eigentlich sollte zum Zystenausschluss und zur Kontrolle des Follikelwachstums regelmässig Ultraschall gemacht werden. In meiner Kiwu-Klinik wird am 1.-3. Tag ein US gemacht, dann wieder ab dem 10. und dann der ES ausgelöst, wenn der Follikel gross genug ist.
Und bei stark unregelmässigen Zyklen müssten vielleicht mal die Hormone kontrolliert werden?!
Alles Gute!
Regine


  Re: Clomifen Behandlung
no avatar
   Felicia3
schrieb am 02.01.2007 17:21
Hallo Regine,

habe den Arzt gewechselt und der soll das alles nun überwachen. Mir ist das sonst zu unsicher.

Meine Hormone wurden durchgecheckt. Alles in Ordnung. Der FA meint und ich selber denke auch, dass die Verlängerung der Zyklen die Folge eines Umzuges ins Ausland sind. Da ich aber auch bald 35 werde, wollte ich nicht warten, bis sich das einpendelt, weil ich das jetzt schon 8 Monate so hatte. Nun hoffe ich, dass es mit Clomifen bald klappt.

Ich wünsche Dir auch alles Gute!

Felicia


  Re: Clomifen Behandlung
avatar    Junipa
schrieb am 02.01.2007 19:46
Hallo an alle,

zur Kontrolle bei meiner Clomifen-Behandlung kann ich sagen, dass ich am 14. Tag nach Einsetzen der Mens zum US in die Praxis muss und dann kann meine FÄ mir auch sagen, wann der ES stattfinden wird! 7 Tage später muss ich dann nochmal zur BU um zu sehen ob der ES wirklich stattgefunden hat. Meine Gebärmutterschleimhaut ist von Zyklus zu Zyklus eigentlich besser geworden und auch die Eireifung hat wunderbar geklappt und die BU hat angezeigt, dass auch der ES planmäßig war. Leider bin ich auch im 3. Zyklus nicht schwanger geworden und meine FÄ gibt mir die Tabletten nur noch einen Zyklus lang! Mich würde auch interessieren, ob überhaupt noch jemand nach "so langer" Zeit schwanger geworden ist mit Clomifen???
Weiß auch noch nicht genau wie es weiter gehen soll danach! Ich hoffe auf den vierten und letzten Zyklus und drück euch natürlich auch ganz fest die Daumen dass es bei euch hinhaut!

Liebe Grüße!

Tina


  Re: Clomifen Behandlung
avatar    Binchen72
schrieb am 03.01.2007 14:57
Hallo Blondie76
Vielen Dank für Deine Nachricht! Es tut mir so gut einmal mit anderen mich auszutauschen die das gleiche Problem haben. streichel Auf Deine Frage zu antworten war am 11.Zyklustag beim FA da war nur ein kleiner Follikel li. mußte dann am 15.ZT noch einmal hin. Er sagte nur das ist nichts. Ich muß immer gleich weinen mir tut das so weh. Habe gar nicht mehr gefragt was nichts ist. Kein Eisprung diesmal oder ein noch zu kleiner Follikel. Ich finde Clomifen nicht schlecht würde gern noch weitermachen aber mein FA schickt mich zur IVF. Da wir aber noch nicht verheiratet sind kann ich mir das finanziell grad echt nicht leisten. Bin ganz schön fertig. Ich wünsch Dir ein erfolgreiches 2007!!!Schnuller
Alles liebe Binchen


  Re: Clomifen Behandlung
avatar    Binchen72
schrieb am 03.01.2007 15:10
Hallo Butzel2!
Lieb dass Du geantwortet hast. Bin auch total fertig. Hab schon alles hinter mir. Die Durchgängigkeit der Eileiter sind überprüft worden. Temperaturkurve und jetzt Clomifen. Ich muß vielleicht erstmal sagen hatte 1998 eine Eileiterschwangerschaft und seitdem nur noch 1 funktionstüchtigen Eileiter. Das erschwert das ganze. Außerdem hab ich einen Zyklus von manchmal 28 oder auch 44 Tage kommt alles vor Eisprung auch zwischen 12 oder 23 Zyklustag komisch oder? Mein FA will nicht mehr weiter machen nachdem Clomifen beim 2. Mal nicht geklappt hat. Er schickt mich zur IVF. Da wir aber nicht verheiratet sind kann ich mir das finanziell grad nicht leisten. Ich geh jetzt erstmal zu einem anderen FA. Möchte am Clomifen dran bleiben. Ich wünsch Dir viel Erfolg drück Dir die Daumen Schnuller
Alles liebe Binchen.


  Re: Clomifen Behandlung
avatar    Binchen72
schrieb am 03.01.2007 15:24
Hallo Felicia!
Danke für Deine Antwort. Kann alles was Du schreibst mitempfinden. Zu Deiner Frage wegen Clomifen kann ich Dir sagen wenn Du nicht denkst, dass Dein Mann in dieser Zeit present ist würde ich es lassen. Soviel ich weiß darf man höchstens 6 Zyklen mit Clomifen machen und das wäre ja dann verschenkt, weißt Du. Habe auch manchmal einen 44. Tage Zyklus ich verstehe Dich das warten ist furchtbar. Aber ich weiß das Clomifen Die Gebährmutterschleimhaut negativ beeinflusst die wird dünner und dann nistet sich nichts ein. Bei mir war die Gebährmutterschleimhaut bei der ersten Einnahme schon am Minimum.
Bei der zweiten Einnahme war sie gut aber kein normal großer Follikel da wird man doch verrückt oder? Drück Dir fest die Daumen. Habe jetzt auch einen Monat pause gemacht wegen 2 großen Schwangerschaftszysten die ich nach Clomifen und Choragon bekam. Geb Dir Zeit der Kopf spielt auch einen Rolle.streichel
Liebe Grüße Binchen.


  Re: Clomifen Behandlung
avatar    Binchen72
schrieb am 03.01.2007 15:37
Hallo swansea!
Danke für Deine Antwort. Erst einmal zum aufbauen ja es gibt Frauen die nach 2 Zyklen mit Clomifen schwanger werden und das nicht wenige. Ich kenne eine die nach 2 Zyklen mit Clomifen eine Pause gemacht hat und da schwanger geworden ist. Mein FA hat gesagt die Hormone sind für den Aufbau der Gebährmutterschleimhaut nicht gut. Soviel ich weiß darf man sowiso nur 6 Zyklen mit Clomifen behandeln eben deswegen. Ich würde in einem Zyklus wo ich wüßte zu diesem Zeitpunkt keinen GV haben zu können keine Hormone nehmen eine Pause tut dem Kopf auch mal gut. Habe bei der ersten Einnahme zwei große Schwangerschaftszysten bekommen und der Test war positiv. Leider habe ich am 32. Tag meine Periode bekommen. Warum hat mir mein Arzt nicht Utrogest gegeben vielleicht hätte es geklappt? Mir gehen immer so viele Fragen im Kopf rum. Weinen muß ich auch oft. Ihr tut mir alle echt gut. Drück Dir fest Die Daumen bleib dran.
Liebe Grüße Binchen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021