Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Unterschiede Privat-Klinik - Uni-Klinik
no avatar
   socceria
schrieb am 29.12.2006 10:10
Guten Morgen, Ihr Lieben!

Gestern wurde das Thema "Schlechte Erfahrungen mit der Reproduktionsmedizin" schon mal angerissen. Heut morgen haben wir uns beim Frühstück noch mal drüber unterhalten. So richtig können wir ja noch nicht mitreden, da Anfang Januar erst unser erster Termin in einer privaten KiWu-Klinik ist.
Als wir diesen Termin vereinbart hatten, standen wir auch vor der Wahl: Pivat-Klinik oder Uni-Klinik (die Fahrtwege wären fast identisch)? Aus keinem besonderen Grund haben wir uns für die Private entschieden. Jetzt kommen mir allerdings Zweifel. Hat jemand Erfahrungen und Vergleiche ziehen können hinsichlich Qualifikation, Erfolgsstatistiken und auch wg. der Preise. Sind jetzt am Überlegen, ob wir parallel einen 2. Termin in der Uni-Klinik holen und dann nach dem ersten Eindruck für die weitere Behandlung entscheiden. Aber übernimmt die KK gleich zwei Erstgespräche ohne besonderen Hintergrund?

Danke schon mal jetzt für die Antworten

LG S.


  Re: Unterschiede Privat-Klinik - Uni-Klinik
no avatar
   cicki
schrieb am 29.12.2006 10:20
Liebe Socceria,

ich glaube, pauschal kann man da keine Antwort geben. Das hängt sehr von den einzelnen Instituten ab, insb. die Erfolgsstatistiken.

Ein Faktor, der aber oft gegeben zu sein scheint, ist, dass in den Unikliniken aufgrund des Schichtbetriebes öfter ein Wechsel beim behandelnden Arzt stattfindet. Und das war auf jeden Fall für mich ein Kriterium zu einer Privatklinik zu gehen, die viel familiärer ist. Auch das Ambiente dort ist entspannter und ich fühle mich nicht "krank", wie das in einem Krankenhaus eher der Fall wäre.

Bzgl. der Krankenkassen und der Übernahme von 2 parallelen Gesprächen kann ich nichts sagen. Ich würde den Schritt, den Ihr jetzt gegangen seid, weiter gehen. Und wenn Ihr Euch in der Privatklinik nicht gut aufgehoben fühlt, dann wechseln.

Alles Gute für Eure Kinderwunschbehandlung.

Liebe Grüße
Claudia


  Re: Unterschiede Privat-Klinik - Uni-Klinik
no avatar
   zuka
schrieb am 29.12.2006 10:31
hallo winken

klar, die kassen übernehmen alle vorstellungsgespräche, nur dein arzt darf dir nur 1
überweisung pro quartal dafür ausstellen.
da kann man aber bei der betreffenden klinik nachfragen, ob auch eine überweisung
vom hausarzt reicht.
ich war 2003 in einer privatklinik...war sehr komfortabel und chick
aber recht stressig (was auch an der gesundheitsreform 2004 liegen kann, die damals vor der tür stand)
für weitere versuche haben wir uns dann für eine uni-klinik entschieden...nicht sehr komfortabel und chick, aber dafür sehr herzlich und nett.
letztendlich hat es da geklappt und zur abschlussabrechung haben wir einen dicken batzen geld zurück bekommen (war quasi ne schnäppchen IVF)

entscheiden könnt nur ihr das, aber beides angucken ist schon mal der richtige weg!
alles gute für euch.
LG zuka


  Re: Unterschiede Privat-Klinik - Uni-Klinik
no avatar
   Frieda2
schrieb am 29.12.2006 11:14
Ich stehe auch noch vor einem Besuch in einer KiWu (Termin Anfang Februar).

Wir haben uns für die private entschieden, da sie ein bischen näher ist (kann ich zu Fuß hingehen). Zum Krankenhaus hätte ich mit dem Auto fahren müssen (auch nicht lange).
Da meine FÄ aber sagte, dass in diesem Krankenhaus die behandelnden Ärzte ständig wechseln, sodass man seine Geschichte ständig erneut erzählen muss, haben wir uns noch mehr für die private Praxis entschieden.
Ich bin gespannt.


  Werbung
  Re: Unterschiede Privat-Klinik - Uni-Klinik
no avatar
   storitz
schrieb am 29.12.2006 11:20
ich würde an deiner stelle mal in beide gehen und mir ein bild machen, in welcher ich mich rein vom gefühl her besser aufgehoben fühle. das finde ich sehr wichtig für eine solche behandlung. auch wir haben beide (uni- und privatklinik) getestet und uns für die private entscheiden - zum glück, denn aufgrund der uniklinik-streiks hätte ich dort manche behandlung und viele termine verschieben müssen. ich wünsch dir viel erfolg.
liebe grüße,

steffi


  Re: Unterschiede Privat-Klinik - Uni-Klinik
no avatar
   Birne Helene
schrieb am 29.12.2006 11:23
Ich war in einer UNI-Klinik mit meiner ICSI und fand es furchtbar dort. Lange Wartezeiten, schlechte Informationen, Hektik, unfreundliches Peronal, uralte Ultraschallgeräte und es passierten viele Fehler. Jetzt bin ich am selben Ort nur einige Straßen weiter in einer Privatpraxis und dort ist es ganz anders. Ruhig, freundlcih, kompetent und man ist keine Nummer. Aber ich denke, dass sind meine Erfahrungen, es gibt bestimmt auch andere. Ich bin jedenfalls froh gewechselt zu haben.

Ich wünsch Dir Glück Taja


  Re: Unterschiede Privat-Klinik - Uni-Klinik
avatar    Schweden
schrieb am 29.12.2006 11:45
Hi,

ich denke das kommt drauf an. Man kann mit dem einen oder anderen Glück haben.

Wir waren zuerst in einer privaten und haben dann an eine Uni gewechselt und sind darüber sehr froh, da es terminlich für mich viel einfacher ist und sie anders organisiert sind. Aber bei uns in der Uni ist die Abteilung fast wie eine Privatpraxis und ich habe immer denselben Arzt, es sei dieser ist nicht da.

Wenn Du magst, können wir uns gerne mal per PN unterhalten.


  Re: Unterschiede Privat-Klinik - Uni-Klinik
no avatar
   Kibik
schrieb am 29.12.2006 12:28
Hej!
Wir sind in einer Uni-Klinik ... haben vorher 3 Termine auch in Privatkliniken gemacht . Im Grunde ist der Ärtzestab aber auch in der Uni-Klinik recht klein, so dass wir immer mit den gleichen beiden Ärtzen zu tun haben und beide sind supernett. Die Damen in der Verwaltung begrüßten uns schon nach dem 2. Besuch mit Namen und über unpersönliches können wir nicht klagen. Klar fehlt das chice Ambiente und man muss in die große Uni-Klink rein, aber der Bereich "Reproduktionsmedizin" an sich ist da doch nur ein kleiner, überschaubarer Teil....
Schon nach den Vorgesprächen wurde deutlich, dass die Unterschiede auch sehr stark im Preis liegen - die Beratungen in den Privatkliniken lagen im Preis teilweise 50 % höher. Auch die Kosten für die Kyro waren entsprechend höher....
Ausschlaggebend für uns war aber schlicht der Prof im UniKlinikum, weil er locker und verständlich mit uns sprach und sich Zeit nahm. Dafür warte ich dann auch gerne mal ne halbe Stunde, ehe ich dran bin.
Kosten vergleichen kann ich aber nur empfehlen - und die Statistiken der Privaten sind oft sehr geschönt - einzig die berühmte "Baby-take-home"-Rate zählt und da tut sich nicht viel - egal ob private Klinik oder Uni....
Entscheide aus dem Bauch raus - Du musst Vertrauen zum Doc haben!
grins


  Re: Unterschiede Privat-Klinik - Uni-Klinik
no avatar
   Thinka906
schrieb am 29.12.2006 12:35
Hallo,

wir hatten gerade die 1. ICSI in einer Uniklinik und wir sind sehr zufrieden dort (auch wenn es nicht geklappt hat). Wie bei Katja ist es bei uns auch fast wie eine Privatpraxis organisiert, ich hatte immer meine Ärztin und die Betreuung war wirklich gut. Ich denke, es hängt wirklich sehr von der Praxis / Klinik ab und lässt sich nicht verallgemeinern.
Was ich gut finde, ist, dass eben alles vor Ort ist und sie mit allen Abteilungen gut zusammen arbeiten - z.B. hätten wir eventuell eine TESE gebraucht (zum Glück dann doch nicht) und das haben sie sehr gut mit der Urologie organisiert.

LG und alles Gute für euch

Kristina


  Re: Unterschiede Privat-Klinik - Uni-Klinik
no avatar
   ma_ka_ber
schrieb am 29.12.2006 13:26
Hallo socceria,

unser Gyn hat uns die Medizinische Hochschule Hannover empfohlen und selbst dort angerufen um ein Vorabgespräch mit der MHH selbst zu führen.

Er meint, daß die Anmeldung dort von einer richtigen Sekretärin gemacht wird und nicht von einer jungen unerfahrenen Sprechstundenhilfe. Daher wären wir allein schon besser dort aufgehoben.

Wie es wirklich ist, können wir natürlich noch nicht sagen. Aber durch den Anruf unseres Gyn sind die dort schonmal vorinformiert, warum wir wechseln wollen.

Im übrigen hat unser Gyn gesagt, daß er solche Sprechstundenhilfen, wie die, mit denen wir zu tun hatten, längst gefeuert hätte, denn er kann es sich nicht leisten, daß die ihm die Praxis kaputt machen.

Martin


  Re: Unterschiede Privat-Klinik - Uni-Klinik
no avatar
   atonne
schrieb am 29.12.2006 14:56
Hallo, Socceria,

wir sind jetzt bereits in der 2. Privatpraxis in Berlin (hier gibt es allerdings auch eine große Auswahl). Zu den Unikliniken bin ich nur deshalb nicht, weil es vom Weg her weiter gewesen wäre, sonst hätte ich es wohl in Erwägung gezogen.

Wir hatten aber sehr gute Erfahrung mit Prof. Schulze (Klinikum Eppendorf in Hamburg) bei der TESE, die hätten wir auf keinen Fall in einer Privatpraxis gemacht.

Viele Grüße, Atonne


  Re: Unterschiede Privat-Klinik - Uni-Klinik
no avatar
   Enita
schrieb am 29.12.2006 18:24
Man kann es wohl wirklich nicht allgemein sagen:
Bei uns gab's den ständigen Ärztewechsel und die langen Wartezeiten sowie ein paar patzige Sprechstundenhilfen in der privaten Praxis. In der Uniklinik ging's dagegen immer flott (sowohl was die Terminvergabe als auch was die Wartezeit anging), die Schwestern waren supernett, die Ärztin auch und wenn es mal zu einem Arztwechsel kam, weil sie krank oder unterwegs war, hat sie sich dafür immer entschuldigt. Wie eine Nummer und we am Fließband fühlten wir uns bei der Privatpraxis (ich war dort z.Bsp. mal die 38. Patientin des Tages).

Es war sehr, sehr viel billiger als eine Privatpraxis und was diese ominösen Erfolgsstatistiken angeht, bin ich ehrlich gesagt sehr skeptisch. Bei uns hat's an der Uniklinik geklappt, obwohl deren Statistik angeblich schlechter ist - Aber die nehmen auch jedes Paar an, dh. sie hatten viele über 40-Jährige oder besonders schwierige Fälle, die die Privatpraxen nicht annehmen.

Am besten ist wohl wirklich, man vergleicht und entscheidet danach, wo man sich selbst am wohlsten fühlt.

Liebe Grüße

Enita


  Re: Unterschiede Privat-Klinik - Uni-Klinik
avatar    Mariii
schrieb am 29.12.2006 21:58
hi,
ich würde auch sagen guckt euch beide an, dann entscheidet. Aber achtet darauf wenn ihr zur Uniklinil wollt ob ihr nicht ständig einen anderen Arzt habt, das kann nähmlich auch sehr anstrengend sein. Auch nerven wenn einer nicht weiß was der andere macht.
Viel Erfolg


  Re: Unterschiede Privat-Klinik - Uni-Klinik
no avatar
   socceria
schrieb am 30.12.2006 21:50
Danke für die vielen interessanten Antworten. Aber wie befürchtet gibt es wohl nicht die "richtige" Lösung.

Mal sehen, vielleicht ruf ich doch mal in der Uni-Klinik an oder ich warte den 1. Termin in der KiWu-Klinik ab, Ach Menno, ich weiß auch nicht. Will doch nur alles bestens machen, noch bevor es los geht.

LG S.


  Re: Unterschiede Privat-Klinik - Uni-Klinik
no avatar
   ma_ka_ber
schrieb am 31.12.2006 00:08
Zitat
socceria
Ach Menno, ich weiß auch nicht. Will doch nur alles bestens machen, noch bevor es los geht.
LG S.

Wollen wir das nicht alle? Und trotzdem kann man sich nicht sicher sein und auf die Schnauze fallen. Wir hatten uns auch für DIE Klinik entschieden, weil es die beste im Umkreis von ca. 120 km sein sollte und haben uns nun doch zum Wechsel entschieden, weil wir total enttäuscht worden sind.

Ich wünsche Dir / Euch das ihr das richtige findet und das alles klappt.
Leider gibt es dennoch keine Erfolgsgarantie.sehr treurig

l.G. Martin




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023