Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Entwicklung der Kinder nach IVF neues Thema
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?
   ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung

  Fragen nach 4. iui (langIch werd rot)
no avatar
   Bambi06
schrieb am 28.12.2006 18:59
Hallo Mädels und Ärzteteam!winken

Hatte heute meine 4. iui, nachdem ich Clomifen genommen habe und am 21.12. zuletzt beim Ultraschall war (insgesamt 5 Follis zw.10, 5 und 14 mm).
Nun war ich gestern zum Blut abnehmen und war mir eigentlich sicher, daß mein ES am Wochenende(So) gewesen ist. Dann kam der Anruf, daß wir heute zur IUI kommen sollen, der Östrogenwert würde einen baldigen ES vorhersagen, also habe ich gestern Abend mit Choragon ausgelöst. Es sollte dann aber kein neuer Ultraschall vorher gemacht werden, sondern gleich iui. Auf meine Frage nach US meinte die FÄ nur, das wäre unüblich und man hätte die Follikelgröße hochgerechnet. Es war dann alles total hektisch und irgendwie war die Stimmung komisch. Außerdem ist heute schon mein 18. ZT, ich frage mich ob Clomi für mich das richtige ist, denn einen 32 Tage Zyklus hatte ich auch ohne Clomi.
Was meint Ihr, kann es sein, daß am Wochenende schon ES war und der Östrogenwert trotzdem noch erhöht bleibt und evtl. sogar noch ein ES stattfindet?
Sorry, ist soviel TextIch werd rot aber ich bin so verunsichert, wir zahlen halt auch alles selbst und möchten natürlich soviel wie möglich "richtig" machen...

Ich danke Euch für´s Lesen und für Eure Antworten


  Re: Fragen nach 4. iui (langIch werd rot)
no avatar
   Becky75
schrieb am 28.12.2006 20:00
Hallo Nelly - diese Angst hatte ich auch immer: ist der ES schon gewesen????

Also wenn sie Blut abgenommen haben dann würde ich mal "blind" sagen dass die IUI zum richtigen Zeitpunkt durchgeführt wurde. Alles andere wäre ja Betrug wenn sie wüßten dass der ES schon gewesen ist. Meines Wissens ist es anhand der Blutwerte absolut sicher zu sagen wann der ES ist, bzw. hätten sie sicher gesehen WENN er schon gewesen wäre.

Was das Clomifen angeht kann ich Dir nur sagen dass es meinen Zervixschleim immer negativ beeinflußt hat und auch meine FÄ eher eine Befürworterin von Spritzen ist (also ich habe mit Menogon stimuliert).

Das einzige was mich ein bisschen stutzig macht ist die Anzahl Deiner Follis. Meine FÄ hätte bei 3 Follis eine IUI abgelehnt. Klar, der US ist schon eine Woche her und anhand der Blutwerte können sie in etwa sehen wie viele Follis reif sind.....aber das finde ich ja schon ein bissche merkwürdig dass die ohne US IUI gemacht haben.

Dann wünsche ich Dir erstmal einen erfolgreichen Verlauf.

lg, rebeca


  Re: Fragen nach 4. iui (langIch werd rot)
avatar    Dr. Jantke
schrieb am 28.12.2006 23:46
Hallo Nelly,

vermutlich wurde bei der Blutuntersuchung nicht nur nach dem Östrogen geguckt sindern auch nach dem LH und dem Progesteron. Das Progesteron zeigt dabei an, ob bereits ein EIsprung stattgefunden hat oder nicht. Ich gehe davon aus, daß es noch keinen deutlichen Progesteronanstieg gab, da ansonsten die Insemination eher sinnlos gewesen wäre.

  Signatur   Viele Grüsse aus Berlin
Andreas Jantke
Gemeinschaftspraxis FERA
[www.fera-berlin.de]



  Re: Fragen nach 4. iui (langIch werd rot)
avatar    Mariii
schrieb am 29.12.2006 22:13
hi,
hups, die 5 Follis machen mich auch stutzig, ganz schön viel, du bist dir aber schon über das Mehrlingrisiko bewußt.
Mein doc macht auch nur bei 2 IUI, nei allem drüber ne PU.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023