Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Hirnanhangdrüse? Zuviele Hormone?
no avatar
   elisa 33
schrieb am 26.12.2006 17:30
Hallo,

bei mir wurde eine zu viel hormonproduzierende Hirnanhangdrüse festgestellt.

Aber auch nur weil ich seit Wochen( 2 Monate) schmerzen und drückgefühl auf einem Auge habe. Angeblich drückt diese Drüse auf den Sehnerv.

Kann mir jemand von euch da weiterhelfen.

Ich habe eine Schilddrüsenunterf. und hatte 2 ICI. Mein Arzt meinte es kommen von zuviel Hormonen. Ich habe totale Panik das mein Sehnerv kaputt ist und ich eventuell (Turmor) dort habe. Nächste Woche muß ich ins MRT, dort sieht man ja was ist.

Ich weiß im Moment noch nicht mal welcher Arzt so was behandelt.

p.s. ich denke aber auch ich arbeite zu viel ( PC) und mache kaum Pausen, ob es davon auch kommen kann?

Den nächsten Kryo habve ich jetzt erstmal ausfallen lassen.


Danke Euch


  Re: Hirnanhangdrüse? Zuviele Hormone?
no avatar
   Manulein
schrieb am 26.12.2006 17:57
Hallo Elisa


lass dich mal knuddel

man so eine Doagnose schockt erstmal

Warte erst mal ab, es kommt auf die Diagnose an welcher Arzt es behandelt.

Ich drücke dir die Daumen das das MRT unaufällig ist

Vieleicht kannst du vorher noch einen Augenarzt Termin machen, der kann vieleicht auch schon was sagen, ob z.b. eine Gesichtsfeldeinschränkung, druckveränderung auf dem Auge vorliegt, schliesslich kann der sagen wenn was mit dem sehnnerv nicht ok wäre.

Mach dich nicht verückt,auch WENN was da ist, kann man es gut behandeln ( um dich bissl zu beruhigen )

Melde dich auf jeden Fall...

Ganz liebe Grüße
Manu


  Re: Hirnanhangdrüse? Zuviele Hormone?
avatar    Dr. Jantke
schrieb am 26.12.2006 19:57
Hallo Elisa,

so wie Sie das berichten klingt das nach einer Hyperprolaktinämie. Eine Schilddrüsenunterfunktion kann zu einer solchen beitragen. Manchmal kann auch ein Prolaktinom dahinterstecken, meist ein gutartiger Hypophysentumor, der auf den Sehnerv drücken kann und damit u.a. zu Sehstörungen und Kopfschmerzen führen kann. Meist sind solche Hyperprolaktinämien oder Prolaktinome aber gut medikamentös behandelbar. Bei der Behandlung sollten Neurologen und Endokrinologen eng zusammenarbeiten. In jedem Fall sollten Sie dies aber ärztlich abklären lassen!

  Signatur   Viele Grüsse aus Berlin
Andreas Jantke
Gemeinschaftspraxis FERA
[www.fera-berlin.de]



  Re: Hirnanhangdrüse? Zuviele Hormone?
no avatar
   Manulein
schrieb am 26.12.2006 20:10
Hallo


genau das meinte ich ( prolaktinom), ich wollte nur nicht Hypophysen Tumor in den raum werfen um dich nicht zu erschrecken.

Hat Dr. Jantke super erklärt, mach dir keine sorgen

Ganz liebe Grüße
Manu




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021