Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Abschied von Angst
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.12.2006 12:06
Hallo meine Lieben,

ich habe lange überlegt was ich machen soll und bin dazu gekommen meine Gefühle, meine Trauer euch mitzuteilen, denn ich denke einige von euch können es vieleicht nachvollziehen.Ich stehe jetzt vor meiner zweiten ICSI und mußte feststellen das ich Angst habe, Angst habe wieder ein negativ zu erhalten.Dieses Gefühl begleitete mich einige Tage und ich fragte mich soll das so bis ende Januar weiter gehen, gefangen in meiner Angst.Ich nahm mir Zeit zum überlegen und kam dazu das ich das nicht will und nicht dieses Gefühl nicht mehr erleben möchte.Ich fragte mich voran es liegt und stellte fest das ich das Gefühl nie Mama zu werden verdrengte und es mir sehr weh tut.Ich überlegt mir ob es die ganze Sache wert ist und man sich so verrückt macht.Ich habe doch sonst alles ein tolles Lebn, ein super Mann eine tolle Familie.Ein Baby um jeden Preis?Nein nicht um jeden Preis, niccht um den Preis meiner Gesundheit und ich ließ das erste Mal dieses schmerzhafte Gefühl zu das es möglich ist trotz ICSI nie Mama zu werden.Und ich wußte das es das ist was mir so Angst macht.Also entschloß ich mich zu akzeptieren das das zutreffen kann und das die ICSI nur ein Versuch ist und nicht ein Baby mir um jeden Preis geben kann.Ich bewundere alle die, die einen langen Weg bereits hinter sich haben und weiter kämpfen.Ich weiß nicht ob das der Weg für mich ist.Ich weiß nur das das der Weg für mich ist und ich es verarbeiten werde auch wenn es in mir eine Trauer auslößt und mir das schreiben sehr schwer fällt.Aber das ist mein Weg denn so kann ich nicht weiter machen also lasse ich die Trauer zu und lasse meine Angst und mein Babywille los.Ich habe für mich entschieden das ich trotz allem die nächste ICSI machen werde, denn ich würde mir nie verzeihen wenn die ICSI mir ein Baby schenkt und ich diese Chance nie genutzt hätte.Aber diese ICSI ist nur ein Versuch für mich der mir meinen Traum näher bringen kann aber nur ein Versuch.Ich weiß nicht ob mich jemand hier versteht?Mein Mann würde alles für mich um mich glücklich zu machen, er weiß wie ich denke und fühle aber ich glaube das Mädels es vieleicht eher nachvollziehen können.


LG Kathi


  Re: Abschied von Angst
no avatar
   storitz
schrieb am 26.12.2006 12:22
liebe kathi,

ich glaub, deine gefühlswelt haben hier schon fast alle durch - und letzten endes wagt man doch wieder einen versuch, lässt sich wieder auf alle ängste und hoffnungen ein. und da kann man sich noch so fest vornehmen, alles gelassener zu sehen.

aber schon nach einem versuch mit 26 jahren ans aufhören denken - das ist nun wirklich zu früh. selbst wenn du jetzt hättest aufhören wollen - der kiwu würde dich trotz allem durch die nächsten jahre begleiten und immer wieder ins zweifeln bringen.

wir haben gesagt: wir versuchen es,soweit wie möglich - dann müssen wir uns auch ienmal nicht vorwerfen, wir hätten nicht wirklich alles probiert. sollte es jedoch zu lasten der gesundheit gehen, dann hören wir auf.

versuche auch, nicht jeden versuch einzeln zu sehen. versuche, drei versuche als das "projekt kiwu" zu sehen, in dem es klappen sollte.

ich drück dir die daumen



liebe grüße,

steffi


  Re: Abschied von Angst
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.12.2006 12:38
Hallo Storitz,

ich werde nicht aufgeben, ich werde ICSI´s durchführen lassen aber ich sehe es als Versuch,ich kann das nicht als Projekt sehen.Es geht hier um menschliches Leben und das kann ich nur als Wunder sehen nicht als Projekt.Ich weiß das viele das selbe empfinden und weiter machen ber das hilft mir im Moment leider nicht.Ich versuche einen Weg zu finden damit umzugehen und das ist der Weg für mich.Ich kann nicht evtl. jahrelang in Angst leben damit tu ich mit keinen Gefallen und ich glaube nicht das es Vorteilhaft für die ICSI ist.

LG Kathi


  Re: Abschied von Angst
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.12.2006 12:45
hallo kathi,


dein gefühlschaos ist ganz normal. du musst für dich den besten weg finden, mit den versuchen klarzukommen. ich habe für unseren sohn 5 jahre kiwu, unzählige ins., mehrere op´s und 4 icsi gebraucht, um endlich ss zu werden. von den nerven und tränen gar nicht zu reden. 1. icsi fürs geschwisterchen hat leider nicht geklappt, mindestens eine wird noch folgen. nach der 1. icsi ist wirklich noch alles offen, und du bist jung genug, um dir, wenn es nötig ist, eine auszeit zu geben. jede ss und jedes kind ist ein wunder, ganz egal, wie die entstehung war. manche wunder brauchen eben einfach etwas länger als andere.


lg


maria1


  Werbung
  Re: Abschied von Angst
no avatar
   storitz
schrieb am 26.12.2006 12:58
es muss sicher jeder selber damit fertig werden. aber mir hat der rat von jemandem hier im forum geholfen, die mir den rat ihrer psychologin weitergegeben hat: unser kiwu beinhaltet drei bis vier versuche, in denen einer klappt. das ist als "projekt" gemeint. und das hilft mir jede erneute niederlage mit der hoffnung auf den nächsten versuch zu kompensieren. im normalen leben braucht man auch oft mehrere versuche, bis es klappt.

und vorsicht mit solchen bemerkungen, dass hier jemand im forum dies nicht als menschliches leben betrachtet...

ich wünsch dir, dass es beim zweiten anlauf klappt.

vg, steffi


  Re: Abschied von Angst
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.12.2006 15:17
Hallo Storitz,

ließ dann nochmal das Posting da steht nicht davon drin das ich meine das hier im Forum dies nicht als menschliches Leben betrachtet.Ich denke auch mit soetwas sollte man Vorsichtig sein, denn sowas brauch ich zur Zeit nicht.

LG Kathi


  Re: Abschied von Angst
no avatar
   Tigerin
Status:
schrieb am 26.12.2006 21:15
alte Binsenweisheit: Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Jede ICSI ist ein Horrortrip, eigentlich ist jeder Versuch einer, und ein Negativ tut wahnsinnig weh und haut Dich erst einmal k räftig von den Socken. Aber über kurz oder lang wirst Du feststellen, dass Du eigentlich nichts verloren hast. Im Grunde genommen ist alles so wie vorher. Sogar die Kohle kann wieder nachwachsen.

Kinderwunschroulette ist ein richtig blödes Spiel, aber was ist, wenn Du gewinnst?

nachdenkliche Grüße

Tigerin


  Re: Abschied von Angst
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.12.2006 22:10
Hallo Tigerin,

das das Geld weg ist darüber mach ich mir keine Gedanken.
Denn wenn ich doch mal ein Baby unter meinen Herzen trage kann man das mit keinen Geld der Welt aufwiegen.
Ich würde mich rießig freuen wenn es klappt, deswegn laß ich es auch nicht mit der ICSI.
Ich weiß nicht wieviel ich machen werde aber ich weiß nur eins, daß wenn ich esnicht probiere würde ich mich ärgern.
Ich merke das mir mit diesen gedankengang auf Dauer besser gehen wird, sicher werde ich 100% traurig sein wenn es nicht klappt aber ich mach mir nichts mehr vor meine Zukunft kann auch ganz anders aussehen, nur wer weiß das schon.
Ich bin euch Mädels sehr dankbar, durch eure Postings bekomme ich neue Kraft und das tut mir sehr gut.

LG kathi


  Re: Abschied von Angst
no avatar
   atonne
schrieb am 27.12.2006 03:07
Hallo, Kathi,

das 1. Negativ habe ich als am schlimmsten empfunden, aber danach gab es dann bald wieder die Hoffnung auf den nächsten Versuch. Ich habe das Gefühl, es wird einfacher zu ertragen, auch wenn es immer noch schwer fällt.

Was mir sehr geholfen hat, waren zwei Dinge.
Einmal immer im Auge behalten, was man noch untersuchen lassen könnte (Gerinnung, GM-Spiegelung, Immu, nach jedem Versuch eine Ursache mehr ausschließen).
Und zweitens weiterleben, als würde der KiWu in den Behandlungspausen keine Rolle spielen (z.B. Reisen und ausgehen wie zuvor, bei mir inklusive Jobwechsel, das lenkt ab).

Und man sollte zwischendrin solange Pause machen, wie es einem selbst guttut, und Körper und Seele Zeit zur Erholung geben.

Ich kenne genug Frauen, die im 2./3./... Versuch Schwangerschaft geworden sind. Es kann also in jedem Versuch klappen. Ich schaue immer nach vorn auf den nächsten Versuch, das ist besser, als zu viel über vergangenes nachzugrübeln.

Viele Grüße, Atonne


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.12.06 03:20 von atonne.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021