Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  2. Eileiterprüfung?
no avatar
   mäuschen06
schrieb am 21.12.2006 19:46
Hallo Herr Doc!

Ich habe mal eine Frage, welche mir im Zusammenhang mit ihrem im Block stehenden Artikel bzgl. Eileiter gekommen ist. Obwohl es damit nichts zu tun hat.

Also mir wurde ja in einer BS vor den 2 ICSI und Kryo festgestellt, daß meine Eileiter zu sind. Der Kiwu-Dokter glaubte nicht recht daran, weil im OP Bericht steht das die Eileiter ganz normal aussehen. Den richtigen Wortlaut habe ich gerade nicht vorliegen, aber halt sie wären sehr zart, richtig lang und unauffällig. (habe ja auch einen spontan gezeugten Sohn 7 j. ).

Mich interessiert es deshalb, weil wenn es jetzt nicht mehr mit ICSI klappt und da mein Mann ja OAT III ist. Ob ich irgendwas machen soll, denn Schwangerschaft will ich dann wenn ich mich vom KIwu verabschiedet habe auch nicht mehr werden. Entweder oder die Devise, dann kommen andere Sachen in Vordergrund (Beruf ect.).

Meinen Sie ich sollte nochmal die Eileiter überprüfen lassen und wenn welche Methode wieder BS oder reicht auch eine andere von den Methoden bei dem Vorbefund aus.

Ich weiß sehr kompliziert, aber wie sie sehen fange ich an mich vom Kiwu zu verabschieden. Jedenfalls fängt es langsam an.

Vielen Dank
Lisa


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.12.06 19:47 von mäuschen06.


  Re: 2. Eileiterprüfung?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 21.12.2006 23:31
Hi Mäuschen,

der Doc ist leider schon im Weihnachtsurlaub (siehe Posting)... Meine Meinung dazu ist, dass wenn die Diagnose unsicher ist und das SG für eine normale Schwangerschaft in irgendeiner Form tauglich wäre (was ich bei OAT III eher für unwahrscheinlich halte, aber nicht für unmöglich), man das natürlich noch mal nachsehen könnte. Die Frage ist, welche Konsequenz man draus zieht.
Allein vom OAT III her ist ohnehin ICSI indiziert, egal wie deine Eileiter aussehen. Übertrieben fänd ich beispielsweise eine Sterilisation im Falle des Verabschiedens vom Kinderwunsch jedoch auch, denn die Wahrscheinlichkeit auf einen Glückstreffer ist halt schon gering.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020