Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wie gehts weiter ohne Hormone?
no avatar
   Mondseepaar
Status:
schrieb am 14.03.2006 15:57
Hallo Doc,
tja ich hab da mal ne Frage!

War gestern bei meinem FA, zum US und habe meine Choragon Spritze zum ES auslösen bekommen.
Nun war dies aber meine letzte Spritze, da ich die Hormone einfach nicht vertragen habe.

Ich bekam immer ½ Tbl. Clomhexal für ZT 5 -9 und wurde dann mit Choragon (meistens ZT 12 oder 13) ausgelöst.
Habe von dem Clomhexal, extreme Heulkrämpfe und Depris bekommen und konnte eigentlich nur noch wie im Trance Autofahren, passierte aber immer nur während der Clomhexaleinnahme.

Mein FA meinte nun auch, dass wir die Hormone lassen werden und ich soll dann noch mal in 3 - 6 Monaten kommen.
Die Zeit bis dahin werde ich nutzen, um mein Gewicht (120 kg bei 1,65 m) zu reduzieren und eine bessere Kondition zu erhalten. ( mit Hilfe von meinem Mann , Weight Watchers und dem Fitness Studio)
Das rauchen hab ich bereits vor 5 Monaten aufgehört.

Die Pause ist für mich absolut ok, denn ich will beim schwanger werden ja nicht auf der Strecke bleiben.

Was mich nur beschäftigt und wo ich hoffe von Ihnen eine Antwort zu kriegen ist das.
Wie kann man eine KiWu Behandlung machen, ( welche Therapiemöglichkeiten) ohne Hormone dabei zu benützen.
Würde mich doch sehr interessieren!

Vielen Dank vorab für die Antwort und 1000 Dank für diese Klasse Internetseite

Daniela


  Re: Wie gehts weiter ohne Hormone?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 14.03.2006 16:29


Bist Du Dir sicher, dass er die Hormone weglassen möchte? Möglicherweise trennt er sich erst mal vom Clomifen? Ist denn Dein Mann schon untersucht? Möglicherweise bringt Euch das direkt in eine KiWu-Klinik...

Die Pause sehe ich jetzt nicht so wirklich ein. Gewichtreduzieren ist schön und gut, für den Kopf ist die Pause auch nicht wirklich schlecht, vom medizinischen Standpunkt aus (man könnte doch in dieser Zeit prima Diagnostik betreiben) verstehe ich sie nicht ganz.

LG

Claudia




  Re: Wie gehts weiter ohne Hormone?
no avatar
   mari70
schrieb am 14.03.2006 17:51
Hallo Mondseepaar,

ich habe Clomifen auch nicht so vertragen wie's sein sollte. Aber es gibt noch andere Medikamente, die Deine Hormone unterstützen (z.B. Gonal, Puregon). Vielleicht bekommst Du dann etwas anderes. Warum aber wirklich 3-6 Monate Pause?

Lg Mari




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020