Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Studie Metfromin / Uniklinik Essen
no avatar
   Jana80
schrieb am 14.03.2006 10:58
Hallo Ihr Lieben,

ich soll laut FA in der Uniklinik in Essen an der Metfromin Studie teilnehmen.

bei mir wurden erhöhte männliche Hormone, nach absetzten der pille diane festgestellt (näheres in meinem Profil )

im Januar war ich beim Endokrinologen und dieser hat mir Metformin vorgeschlagen.
Nur das Medikament soll der Hausarzt verschreiben.
Der wiederrum verweist mich wieder an den Endo usw. und
ich habe es langsam satt immer hin und der geschickt zu werden.

jetzt hat mir mein Frauenarzt vorgeschlagen mich in die Uniklinik Essen zu überweisen, damit ich an der Metformin Studie teilnehme.

gibt es den jemand von euch der diese Studie mitgemacht hat und ist die Uniklinik Essen gleichzeitig auch eine Kiwu Praxis?

Vielleicht könnt ihr mir paar Tips geben und mir sagen ob es bei euch geholfen hat.

danke für euere antworten
liebe grüsse
jana80




  Re: Studie Metfromin / Uniklinik Essen
no avatar
   BineSa
schrieb am 14.03.2006 11:23
Hallo Jana,

was für ein Hickhack. Ich wusste gar nicht, dass die Studie in Essen noch läuft, ich hab vor Jahren davon gehört. Inzwischen ist die Wirkung von Metformin zur Zyklusregulierung bei PCO'lern doch belegt. Oder?
Dein FA oder der HA hat wahrscheinlich Budgetprobleme, die Frage ist, ob du nicht langsam grundsätzlich eine Kuwu-Praxis aufsuchen solltest, die haben andere Mittel zur Verfügung.
Die Uniklinik Essen ist auch auf Kiwu spezialisiert, ansonsten kannst du dir aber auch was in Wohnortnähe suchen. Die meisten Kiwu-Praxen verschreiben Metformin ohne Probleme. (meine auch, bin in Dortmund)

Alles Liebe
BineSa




  Re: Studie Metfromin / Uniklinik Essen
no avatar
   Jana80
schrieb am 14.03.2006 11:36
Hallo BineSa,

danke für deine Antwort.
Leider konnte ich mir noch keinen Ruck geben um eine Kiwu Praxis aufzusuchen.
Habe noch gehofft das der FA dies auch hinbekommt.

Das die Ärzte Budegtprobleme haben, war mir schon bewußt.
Das die sich aber so anstellen finde ich traurig.

Bei mir wurde bisher kein PCO diagnostiziert da keine IR, Normalgewicht und keine Ovarien aber ich habe von Metfromin so viel gutes gehört und der Endokrinolge hat es auch vorgeschlagen.

Die Uniklinik Essen ist schon ziemlich die nächste an meinem Wohnort. Werde diese Woche zum FA gehen und mir die Überweisung holen.

Wie lange dauert denn so im durchschnitt die Terminvergabe bei KIWU Praxen und muß der Mann auch immer mit?

Lg
Jana




  Re: Studie Metfromin / Uniklinik Essen
no avatar
   KT
schrieb am 14.03.2006 13:37
Hi,

also ehrlich gesagt frage ich mich wieso Du Metformin bekommen sollst, wenn weder PCO noch IR vorliegt?

Was Deinen HA angeht, Du bekommst das Metformin ja sowieso auf Privatrezept, daher sollte er es Dir auch trotz Budgetproblemen verschreiben können. Das er es sich wegen seinem Budget so hat, wie Du es beschreibst. Naja, stell Dir mal vor Du mußt jedes Quartal ca. einen Monat umsonst arbeiten und darfst dann z.T. auch noch aus eigener Tasche draufzahlen. Da würdest Du auch irgendwann nix mehr verschreiben wovon Du nicht 1000%-ig überzeugt bist. traurig

Viel Erfolg,
KT




  Werbung
  Re: Studie Metfromin / Uniklinik Essen
no avatar
   Jana80
schrieb am 14.03.2006 14:50
Hallo KT,

Metformin soll ich lt. Endokrinolgen verschrieben bekommen.
Ich nehme es ja nicht auf eigenen Wunsch ein.
Bin natürlich bereit diese auch als Privatrezept zu bekommen.

Bei mir liegt kein PCO aber erhöhte männliche Hormone und ich
habe seit 1 Jahr und 2 Monate meine Periode + ES nicht gehabt!

Mir ist bekannt das Metformin auch bei Frauen ohne PCO geholfen hat. Also wieso auch nicht mir.
Nachdem das Dexamethason (Cortison) nicht angeschlagen bzw. zu viele Nebenwirkungen hatte, ist mir die Behandlung mit Metformin sehr wichtig.

Außerdem, KT hat jeder Arzt eine andere Sichtweise was das Met angeht.
Die einen sehen es als Wundermittel und die anderen sich skeptisch.

Gruß
Jana




  Re: Studie Metfromin / Uniklinik Essen
no avatar
   KT
schrieb am 14.03.2006 18:18
Hallo Jana,

sorry, wollte Dich nicht angreifen. Ich war nur verwundert das Du es nur wegen erhöhter männlicher Hormone bekommst, denn gerade am Anfang ist es ja auch nicht unbedingt ohne Nebenwirkungen. zwinker

Aber ich kann mir einfach irgendwie nur schwer vorstellen, das Dein nicht vorhandener Zyklus nur an den zu hohen männlichen Hormonen liegt. Hatte ich selbst jahrelang inkl. Hirsutismus,.. Ich bin sauer aber trotzdem noch mehr oder weniger einen Zyklus.
Sind denn sonst alle Hormone in Ordnung? Kann man nicht durch leichte Stimu einen ES herbeiführen? Ist sonst wirklich schon alles untersucht worden?

Und wieso hat der Endokrinologe Dir das Met nicht verschrieben, wenn er es für nötig hält? Ich bekomme es auch von meinem Endokrinologen und der hat auch noch nie gemeint, dass ich es mir von meinem HA verschreiben lassen soll. Denn wer Dir das Privatrezept ausstellt sollte ja herzlich egal sein.

Viel Glück,
KT




  Re: Studie Metfromin / Uniklinik Essen
no avatar
   Jana80
schrieb am 15.03.2006 10:16
Hallo KT,

du hast mich nicht verärgert Nein

bin einfach mit den nerven am ende und will endlich einen zyklus haben. wie fast allen mädels hier, wunsche ich auch mir endlich klarheit und vielleicht bald auch ein baby.

der endo hat meinem Fa meine Blutwerte geschickt und dieser sagte mir es ist alles im Normbereich! Ích bin jetzt total durcheinander Ich hab ne Frage

meine testesteron werte waren auch nur leicht erhöht und mein FA sagt das es daran liegt das meine periode + es verhindert wird.

der endo meinte das der testesteron wert aber nicht dafür verantwortlich sein kann! Jeder erzählt was anderes.
Sie tippte auf die SD. Da ist aber alles OK. War auch bein nuklearmedziner.
Dieser hat mir trotz normaler werte l-thyroxin 75 mg verschrieben.

Bei mir wurde so gut wie alles getestet und untersucht.
Im dezember hat mein fA mir clomi verschrieben und im ersten clomizyklus hatte ich aber auch kein eS (lt.Blutabnahme)
Muß aber dazu sagen, das ich die clomi nach einmaliger einnahme wieder abgesetzt habe weil ich erst die ergebnisse des endo abwarten wollte.

was meinen endo anbelangt ist alles nicht so einfach.
ich mußte allein 5 wochen Ich bin sehr sauer auf meine ergebnisse warten und erst nach druck seitens des fa haben die endlich die werte rausgegeben.
als ich fragte wer mir die metformin aufschriebt hat man mich den HA verwiesen.

Morgen muß ich eh zum HA und FA und bin gespannt was dabei rauskommt,werde berichten.

Danke für die antworten
Lg
Jana






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020