Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Versteh' das nicht. Warum immer gleich ICSI?
avatar    Kunstkoma
schrieb am 14.03.2006 10:55
Hallo zusammen, winkewinke

ich lese hier immer wieder wir wechseln jetzt von IUI auf ICSI. Wenn bei eingeschränktem SG bei einer IUI Aussicht auf eine Schwangerschaft besteht, wieso wechselt man dann gleich "hardcore" auf ICSI und nicht auf IVF? Ich versteh es ja, wenn von Anfang an das SG wirklich megagrotten-oberübel-mehralsschlecht ist.

Aber auch wenn nur wenige Spermien vorhanden sind, kann dann nicht eine IVF versucht werden? Selbst wenn man z.B. nur 10-20 Spermien pro Eizelle hätte, könnten die doch theoretisch eine Befruchtung auslösen. Oder funktioniert das praktisch nicht. Stell ich mir das zu einfach vor? Ich hab ne Frage


Seid mir ganz lieb gegrüßt und gedrückt
Ina




  Re: Versteh' das nicht. Warum immer gleich ICSI?
no avatar
   Alina1977
schrieb am 14.03.2006 11:23
Hallo Ina,das habe ich mich auch schon gefragt, weil unser Doc uns zunächst zut IVF geraten hat.

Würde mich auch interessieren.




  Re: Versteh' das nicht. Warum immer gleich ICSI?
no avatar
   silbaerle
schrieb am 14.03.2006 11:24
hallo,

das habe ich zuerst auch gedacht und fand es übertrieben. wir sind ja einer der kandidaten, die gleich hardcore wechseln....aber bei uns ist das sg soweit ja IUI tauglich...nur dadurch, dass man es aus dem urin aufreinigen muss, sind die jungs zu schwach, ins eilein zu kommen...und da wir (arzt und wir) angst haben, dass die auch bei ner ivf nicht durch die hülle kommen, machen wir gleich eine icsi und gehen sozusagen auf nummer sicher....ich denke, die eihülle ist zu dick, und dann kommt ja nur icsi in frage....
aber eine restunsicherheit ist auch bei uns noch da....aber keine befruchtung mit ivf würde ich nur sehr sehr schlecht verkraften....




  Re: Versteh' das nicht. Warum immer gleich ICSI?
no avatar
   Jozi
schrieb am 14.03.2006 11:24
Kann nur von meinem Fall reden: bei uns sind die Spermien eben ganz schlecht, IUI kam auch nie in Frage. ABER, unser Arzt sagt, dass wenn das SG am Tag der PU besser ausfällt, kann man die Hälfte der Eizellen per IVF befruchten lassen und die andere Hälfte mit ICSI. So hat man das Risiko geteilt und eigentlich ist mir IVF von der Vorstellung her lieber als ICSI.

Vielleicht geht es ja mehreren so, dass erst wirklich am Tag der PU über ICSI oder IVF entschieden wird?

LG
Jozi




  Werbung
  Re: Versteh' das nicht. Warum immer gleich ICSI?
no avatar
   *ameise*
Status:
schrieb am 14.03.2006 11:30
Also bei uns hat der Arzt schon beim ersten Ergebnis (10Mio/ml) gemeint es geht nur ICSI, und das es für IVF auch nicht reicht.

Nun wir, bzw. ich wollte es nicht wahrhaben und habe noch mehrer Meinungen eingeholt. Die haben dann gemeint es geht IUI vorrausgesetzt das SG wird nicht schlechter.

Wie du wahrscheinlich gelesen hast, ist es enorm schlechter geworden und ich war bei dem gleichen Arzt wie beim 1. SG und der sagte wieder das jetzt auf jeden Fall nur ICSI geht.
Er meinte es müssen 300 Spermien an die Eizelle anklopfen, das 1 reinkommt.
Dafür mussen aber erstmal 300 dort ankommen.
Mein Doc meinte von anfang an, das IUI nur Zeitverschwendung sei.

Ich denke da gehen auch die Meinugnen der Ärzte auseinander.

Ich werde mal sehen was Dr. Völklein in BI dazu sagt.

Mit dem 2. SG ist es nun Tatsache, dass wir ICSI-Kandidaten sind!

LG Ariane




  Re: Versteh' das nicht. Warum immer gleich ICSI?
no avatar
   LeeLee
schrieb am 14.03.2006 11:47
Das Spermiogramm muß für eine IUI annähernd gleich sein, wie für eine IVF.

Ich habe hier etwas von mind. 5 Mio gut beweglichen Spermien gelesen, sonst besteht bei IVF die Gefahr der Nichtbefruchtung.

Wenn das Spermiogramm schlechter ausfällt wird in vielen Fällen auf ICSI umgestellt.




  Re: Versteh' das nicht. Warum immer gleich ICSI?
no avatar
   Tina4
schrieb am 14.03.2006 11:58
Hallo kunstkoma,
ich denke, die entscheidende Frage ist: wärst Du als Patientin bereit, einen fehlgeschlagenen IVF-Versuch und damit einen verschenkten bezahlten Versuch hinzunehmen? Ich denke, diese Frage sollte jeder Arzt mit seiner Patientinberaten.
Wir haben uns über 2 IUI, 1 IVF, 1 IVFhalb mit ICSI zu nur ICSI hochgehangelt. Wir hatten bei der IVF nur 1 von insgesamt 10 befruchtet. Die Befruchtung ist sicher bei der IVF eine natürlichere.
Bei uns wurden die Spermiogramme anfangs als gut eingestuft. Später aber mit nur 2% normaler Morphologie, vor allem Kopfdefekte, also schlechte Voraussetzungen für eine natürliche Befruchtung. Ich weiß auch nicht, ob die bei den ersten Spermiogrammen nicht genau genug geschaut haben?

LG Tina


  Re: Versteh' das nicht. Warum immer gleich ICSI?
no avatar
   Poppi
schrieb am 14.03.2006 12:14
also, bei uns ist es so, dass die jungs meines mannes ok sind, sowohl mit anzahl als auch bewegung.
allerdings haben wir bei ivf festgestellt, dass von vielen eizellen immer nur relativ wenig befruchtet wurden, und von denen haben es dann kanpp eine oder zwei zu blastos geschafft.
bei icsi ist die befruchtungsrate bei uns einfach höher. und weil man als frau ja zwiemlichen hormonbomben ausgesetzt ist, und die ganze geschichte ja nicht gerade ein spaziergang ist haben wir uns zur icsi entschieden. jetzt können wir sogar kryo (bin mittendrinn, 24.03. ist transfer) machen.
liebe grüsse
poppi




  Re: Versteh' das nicht. Warum immer gleich ICSI?
no avatar
   KT
schrieb am 14.03.2006 12:26
Hi,

soweit ich weiß, muß für eine IVF schon ein recht gutes SG vorliegen, man mehrere Spermien (ich meine mich düster zu erinnern mind. 100) je EZ benötigt, damit es eine vielleicht rein schafft. Daher macht es nach mehreren fehlgeschlagenen IUI (bei denen bei der Frau alles optimal war, EL durchlässig, etc.) eher sinn auf ICSI umzusteigen, da das SG oft auch zu wünschen übrig läßt und Richtung ICSI deutet.
Es bleibt bei IVF dann auch immer zu befürchten, dass es zu keiner Befruchtung kommt. Was nach mehreren fehlgeschlagenen IUI auch nicht leicht zu verkraften ist.

Ich kenne es pi mal Daumen so:
Bei der Frau stimmt etwas nicht, beim Mann top SG -> IVF
Bei Frau soweit alles okay, bzw. nur leichte Stimu für ES nötig, SG nicht optimal -> IUI
Frau egal, SG deutlich eingeschränkt -> ICSI

Viele Grüße,
KT




  Re: Versteh' das nicht. Warum immer gleich ICSI?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 14.03.2006 12:59


Also, die Option bestand bei uns nie. Wir hätten auch vor ICSI-Zeiten mit unserem Spermiogramm keine Chance mit IVF gehabt. Wenn ich die Kosten und das Risiko eines "versauten" IVF-Versuchs bei eingeschränktem Spermiogramm bedenke, würde ich wahrscheinlich immer die ICSI nehmen. IVF eigentlich nur bei nur geringgradig eingeschränktem SG oder gutem SG, z.B. wenn das Problem aufgrund verpappter Eileiter bei der Frau liegt. Die ICSI ist zwar ein gutes Stück teuerer, aber das ist ein IVF-Versuch ohne Befruchtung auch.

LG

Claudia




  Re: Versteh' das nicht. Warum immer gleich ICSI?
no avatar
   Raddin
schrieb am 14.03.2006 13:13
Es klingt vielleicht extrem merkwürdig, aber wenn mehrere IUI´s gescheitert sind, wäre doch eine ICSI der sicherere weitere Versuch. Ich denke da ein bisschen so, die Befruchtung passiert dann eh außerhalb des Körpers, also ist es doch fast egal, ob sie per IVF oder ICSI passiert. Ich hab ne Frage Sorry für die brutale Ausdrucksweise! Ich werd rot
Noch dazu kommt eben auch die seelische und körperliche Belastung, die man für einen gescheiterten IVF-Versuch riskiert. Letztendlich muss es natürlich jeder selbst entscheiden. Ich hatte ohnehin nie eine andere Wahl als ICSI. War am Anfang auch ein ganz schöner Schlag.

LG Raddin


  Re: Versteh' das nicht. Warum immer gleich ICSI?
no avatar
   colonia
schrieb am 14.03.2006 13:29
Hallihallo,

auch wir haben mit IVF angefangen, dann waren nur 1 von 11 EZ befruchtet... ich fand den Gedanken an ICSI erst furchtbar... keine Ahnung warum, hatte Angst vor Nebenwirkungen und was weiss denn ich..
das SG von meinem Mann war immer top... also keiner konnte mir sagen, warum Befruchtungsrate so schlecht... dann haben wir gesagt in der nächsten Runde entscheiden wir am Tag der PU ob IVF oder ICSI... und direkt nach der PU kamen die zu uns und meinten sie würden ICSI machen... wir haben ja gesagt, Ergebnis war von 8 EZ waren 5 befruchtet... okay, der Versuch ist dann negativ ausgegangen am Ende... aber egal.

Im Nachhinein muss ich sagen - und da gebe ich Raddin echt recht - es ist eh künstlich, oder eben besser gesagt, ausserhalb des Körpers, ob dann so oder so, ist mir heute egal, ich hab einfach für mich beschlossen, dass ich darüber nicht nachdenk.

und ein negativer IVF aufgrund keiner Befruchtung finde ich viel schlimmer als ne ICSI machen zu lassen.

Ganz lieben Grusss und toi,toi,toi






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020