Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wie ein Schlag ins Gesicht!
no avatar
   *ameise*
Status:
schrieb am 14.03.2006 09:56
Gestern waren wir beim 2. SG und, schluck, uns bleibt nur ICSI...

Mir ist schlecht
Ich habe schlecht geschlafen und mir ist schwindelig.
Ich fühle mich wie aus der Bahn geworfen.
Das schlimmste ist, ich denke zuviel nach, aber was soll ich machen, es ist jetzt Tatsache!

Im November war das 1. SG und es waren 10Mio/ml und alle anderen Werte waren unterste Norm. Der Doc sagte uns es geht nur ICSI. KIWU in DO meinte IUI und der Urologe auch.
Nun gingen wir gestern frohen Mutes mit unserem Pöttchen in die Praxis um das 2. SG zumachen.
Wir waren guter Dinge, da es diesmal mehr aussah und mein Mann seit dem 1. SG fast komplett aufgehört hat zu Rauchen. beten
Dann kam der Schlag ins Gesicht: 2Mio/ml, es hat sich enorm verschlechtert.
Hieß es doch das letzte Mal, dass wenn er aufhört zu Rauchen und Vitamine nimmt sich die Menge verdoppeln könnte, doch dem war nicht so ganz im Gegenteil. sehr treurig
Mein Mann war völlig fertig und zweifelt an sich. Ich habe es in der Praxis erstaunlicher Weise ganz gut aufgenommen. Zuhause kam dann der Flash sehr treurig!
Wir dachten wir könnten erstmal mit IUI starten und wenn das nicht „gefruchtet“ hätte dann erst IVF oder ICSI-Behandlungen. Ich war überzeugt davon, dass es mit IUI klappt, wir haben auch schon unseren Sommerurlaub nach Kreta gebucht, den wir jetzt stornieren werden.
Jetzt ist nur noch die ICSI wichtig.

Der Doc rechnet uns ganz gute Chancen aus, da ich 27 und mein Mann 33 ist und ich bis auf PCO gesund bin.
Wie liegen die Chancen wirklich?
Hat er Recht oder will er uns diesmal Mut machen!

Ich war zwar schon der KIWU DO vorstellig aber was ich nicht wusste ist, dass meine Gyn-Praxis mit Dr. Völklein in BI zusammen arbeitet und von der Praxis habe ich hier schon viel gutes gelesen.
Wir werden uns jetzt einen Termin in BI holen, und die Krankenkasse besuchen.
Da mein Mann Verursacher ist wird es noch spannend PKV/Beihilfe.
Was zahlt sie und wieviele Versuche haben bekommen wir.

Alles ist jetzt anders.

LG Ariane




  Re: Wie ein Schlag ins Gesicht!
avatar    arwen007
Status:
schrieb am 14.03.2006 10:04
ach du arme, ich hoffe ihr könnt den Schock bald verkraften. Du wirst sehen, du gewöhnst dich noch an den Gedanken eine ICSI zu machen. Für mich war es auch schlimm als ich realisiert habe dass es nur mit IVF (wegen meinem PCO) klappen wird, aber so geht es den meisten von uns. Dieses Forum hier ist super, und wenn dich etwas beschäftigt kann es helfen wenn du es uns schreibst.

Ausserdem wenn du PCO hast, wäre es vielleicht auch schwierig geworden wenn dein Mann gesund wäre!

Der Theorieteil dieser Seite ist super, lies den mal durch! Ganz liebe Grüße und Kopf hoch, arwen




  Re: Wie ein Schlag ins Gesicht!
no avatar
   caro_2804
schrieb am 14.03.2006 10:05
Oje, das ist schwer zu verdauen. Wir haben uns ähnlich gefühlt, als wir die Diagnose ICSI-Kandidaten erhielten. Aber so wisst Ihr woran ihr seid und habt Euch vielleicht schlechte IUI-Erfahrungen gespart. Euren Urlaub würd ich an Eurer Stelle nicht stornieren, denn dann könnt ich dort die Kraft tanken, die Ihr für die ganze Prozedur braucht! Natürlich nur wenns finanziell bei euch drin ist, aber bei PKV dürfte es mit den Kosten besser aussehen als bei GKV. Zumindest war das bei uns so. Unser erster Versuch lief noch unter der PKV meines Mannes und die haben 100% übernommen. Seit Januar ist er nun aber auch gesetzlich versichert und wir haben den 50% Eigenanteil!
Ich wünsch Euch alles Gute!
Caro




  Re: Wie ein Schlag ins Gesicht!
no avatar
   Alina1977
schrieb am 14.03.2006 10:06
Ach du liebes Bisschen. Mensch Ariane, das tut mir echt leid. So ein sch....

Aber jetzt kannst du deinem Mann noch ma lauf die Finger klopfen und ihn dringend bitten mit dem Rauchen wieder aufzuhören.

Oh Mann ,weiß gar nicht was ich jetzt sagen soll. Habe insgeheim wirklich gehofft,dass ihr Glück habt.

Tut mir sehr leid knuddel streichel




  Werbung
  Re: Wie ein Schlag ins Gesicht!
no avatar
   BineSa
schrieb am 14.03.2006 10:07
Hallo Ariane,

das ist wirklich schwer zu verkraften, wenn man sich auf IUI eingestellt hat. Aber wenn die Spermis so schlecht sind, nützt das ja wirklich nichts. Dein Doc hat aber Recht, bei deinem Alter hast du gute Chancen auch mit ICSI schnell schwanger zu werden. Es ist natürlich finanziell ganz anders. Wie es mit den Versuchen bei PKV und Beihilfe aussieht, weiß ich nicht, aber mit Glück zahlen sie komplett, weil dein Mann ja der Verursacher ist.
Bitte sage ihm aber, er soll nicht an sich zweifeln, er kann ja nichts dafür, dass seine Spermis nicht so wollen wie er. Dass er mit dem Rauchen aufgehört und sich an die Ratschläge des Arztes gehalten hat, finde ich ganz toll. Es gibt hier immer wieder Männer, die wollen oder schaffen das nicht.
Wenn dein Mann einen Blinddarmdurchbruch hätte, würde es sich ja auch keine Vorwürfe machen, so soll er das einordnen.

Ich bin auch in DO in Behandlung und kann die Praxis nur empfehlen. Wenn ihr Wohnortnah eine gute Praxis habt, würde ich mich aber auch nochmal informieren, es geht ja doch einiges nur allein an Fahrtzeit drauf.

Ich drück dich ganz fest, der Schock muss sich erst mal setzten, dann wirst du auch die Chancen sehen, die die ICSI euch bietet.

Alles Liebe
BienSa




  Re: Wie ein Schlag ins Gesicht!
avatar    baboo
Status:
schrieb am 14.03.2006 10:07
liebe ariane

ja den schlag kann ich verstehen!
für mich war und ist es aber wichtig, dass unser doc ehrlich zu uns ist was die behandlung anbelangt. ich wollte nicht einfach mal mit IUI starten, wenn die chancen zu gering sind nur weil die behandlung einfacher ist.
natürlich kommt der finanzielle aspekt zum tragen. wir müssten eine icsi komplett selber bezahlen (in jedem fall) und das würde uns 4000 euro kosten.
urlaub haben wir auch gebucht und den lassen wir vorerst auch noch gebucht. wir haben für den notfall eine gute annullationsversicherung.
was ich damit sagen will, wenn eure chancen einfach viel grösser sind mit icsi, dann würde ich auch nicht noch lange mit IUI probieren. die extremen sg schwankungen sind halt immer möglich. mein gyn sagte, wir könnten fast jede woche ein sg machen und immer kann es komplett anders aussehen...

miste das!!

drücke dich ganz feste und wünsch dir alles, alles liebe
lynn




  Re: Wie ein Schlag ins Gesicht!
no avatar
   Alina1977
schrieb am 14.03.2006 10:11
Hallo Ariane.
den Urlaub würde ich auch nicht stornieren. Ihr müßt jetzt erstmal den Schock verdauen und der Urlaub wird euch beiden bestimmt gut tun, auch um mal abzuschalten. Überstürzt jetzt nichts. Gut wäre es natürlich,wenn dein Mann aufhören könnte zu rauchen, das spart auch schon wieder Geld.




  Re: Wie ein Schlag ins Gesicht!
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 14.03.2006 10:19


Liebe Ariane,

ich sehe ein, dass dies ein wirklicher Faustschlag ist. Ich erinnere mich gut daran, als wir uns damit auseinander setzen mussten. Zunächst dachte ich auch erst mal *la la la* ein wenig IUI, ggf. IVF, als aber schon mein ehemaliger Chefarzt in der Frauenklinik nur einen Blick auf den Befund warf (bis dahin hatte noch keine KiWu-Klinik den Befund gesehen) und sagte, das läuft auf ICSI hinaus, hab ich gedacht, ich breche jeden Moment im Arztzimmer zusammen... Denn mein Chefarzt war selten so deutlich wie in diesem Moment, eigentlich das nächste Mal erst bei meiner Fehlgeburt.

Trotzdem: es hat wirklich etwas Gutes. Ihr wisst, worauf Ihr Euch einlasst und hegt keine falschen Hoffnungen mehr, dass es auch irgendwie anders hätte klappen können. Das 2. SG ist die Erklärung dafür, dass es keinen Zufallstreffer bisher gab und dass es eine wirklich eindeutige medizinische Begründung für Eure kinderlose Situation gibt. Dafür kann Dein Mann nichts (es lag ja auch nicht an seiner Lebensweise, sollte er sich in dieser Richtung Vorwürfe machen, denn das Rauchen hat er ja aufgegeben und auch das hat zumindest bei den Spermis keine Änderung hervorgerufen), es ist eine medizinische Situation, an der er (und auch sonst niemand anders) Schuld trägt.

Fahrt auf jeden Fall in den Urlaub. Ihr müsst Kraft tanken !!!

Lieben Gruß,

Claudia




  Re: Wie ein Schlag ins Gesicht!
no avatar
   francis73
schrieb am 14.03.2006 10:22
hallo du,

ich kann dir nur den guten tipp geben: abwarten!

bei uns war es ähnlich, 1. spermio vernichtend (1% normalformen), 2. spermio genauso (0% normalformen)

alles hat für eine icsi gesprochen, aber der androloge meinte, erst mal eine begrenzte anzahl an iuis zu machen, könnte sinn machen (jaja, dachte ich damals)

und bei der 1. IUI waren die werte auf 20% normalformen gestiegen, bei der 2. IUI sogar auf 30% normalformen...

denk dran, es dauert 3 monate, bis sich veränderungen (wie vitamine, rauchen etc) auf die spermiogrammwerte auswirken...

ich hoffe für euch, das die werte besser werden, und wenn nicht, das die icsi ein erfolg ist.

knuddäl fran




  Re: Wie ein Schlag ins Gesicht!
no avatar
   silbaerle
schrieb am 14.03.2006 10:23
hallo,

ich kann mir vorstellen, dass das ein schock ist, denn auch ich schlucke ganz schön über die bevorstehende icsi...aber mit einem haben die vorgänger alle recht. Ich hab über 1 Jahr mit Insemination kaputtgemacht, vom Geld ganz zu schweigen........ich bin froh, nun eine größere chance auf ss zu bekommen......
lass uns das gemeinsam durchstehen mit den lieben Leutchen hier im Forum !!!!

knuddel




  Re: Wie ein Schlag ins Gesicht!
no avatar
   francis73
schrieb am 14.03.2006 10:24
hallo du,

ich kann dir nur den guten tipp geben: abwarten!

bei uns war es ähnlich, 1. spermio vernichtend (1% normalformen), 2. spermio genauso (0% normalformen)

alles hat für eine icsi gesprochen, aber der androloge meinte, erst mal eine begrenzte anzahl an iuis zu machen, könnte sinn machen (jaja, dachte ich damals)

und bei der 1. IUI waren die werte auf 20% normalformen gestiegen, bei der 2. IUI sogar auf 30% normalformen...

denk dran, es dauert 3 monate, bis sich veränderungen (wie vitamine, rauchen etc) auf die spermiogrammwerte auswirken...

ich hoffe für euch, das die werte besser werden, und wenn nicht, das die icsi ein erfolg ist.

knuddäl fran




  Re: Wie ein Schlag ins Gesicht!
no avatar
   dianar34
schrieb am 14.03.2006 10:36
Du Arme,
uns ging es genauso. Aber ICSI ist gar nicht so schlecht. Bei mir hat es gleich beim ersten mal geklappt und wir hatten im SG 0,1 Mio.!!!!

Mein Süßer ist allerdings glaub ich noch nicht 100 % drüber weg, aber ich hoffe er vergißt das wenn unsere kleine Maus auf der Welt ist.

Alles alles Gute für Dich




  Re: Wie ein Schlag ins Gesicht!
avatar    ciara1975
schrieb am 14.03.2006 10:42
Irgendjemand hat mal in diesem Forum gesagt:
"Sei froh, dass du jetzt gleich den Mercedes bekommst..."

Und dieser jemand hat recht.
Die Chancen sind viel besser, Freut Euch drauf!!!

Ich wünsche Euch viel Glück.






  Re: Wie ein Schlag ins Gesicht!
no avatar
   Jozi
schrieb am 14.03.2006 10:49
Hi Ariane

war bei uns das gleiche Spiel. 1.SG im Januar schlecht, 2. SG im Februar noch schlechter, da bleibt auch nur ICSI. Am Anfang war ich geschockt, aber das vergeht sehr schnell, vor allem wenn man sich einliest. Danach war ich dann sehr froh, endlich zu wissen, woran ich bin und das Ganze aktiv angehen zu können.

Morgen fängt meine erste ICSI an und auch wenn ich oft mit dem Schicksal hadere und denke, andere müssen nur mal eben in die Kiste hüpfen und wir müssen so einen planerischen, körperlichen, emotionalen und finanziellen Aufwand betreiben, bin ich recht gelassen. Aber das sind eigentlich ohnehin unsinnige Gedanken, das Leben hat eben für jeden so seine Stolpersteine parat.

Sag Deinem Mann bitte, dass es genauso ist wie oben schon gesagt wurde: für einen entzündeten Blinddarm würde man sich auch nicht schlecht fühlen. Lasst diesen Gedanken der "Schuldfrage" (hasse dieses Wort im KiWu-Zusammenhang)ganz schnell hinter Euch, der kann nur schädlich und zerstörerisch sein.

Alles Liebe und willkommen im Club zwinker

Jozi




  Re: Wie ein Schlag ins Gesicht!
no avatar
   *ameise*
Status:
schrieb am 14.03.2006 11:02
Vielen Dank für die vielen aufmunternden Worte.
Ihr habt sicherlich in vieler Hinsicht Recht, und das es nicht aussichtslos ist, aber ich denke, dass kappiere ich erst später.
Ich habe Angst vor der Behandlung, und vor dem Finanziellen.
Wir wissen nicht ob die Kasse bezahlt und wenn sie es nicht tut, habe wir Schwierigkeiten mehr als einen Versuch zu bezahlen.
Aus diesem Grunde wollen wir auch den Urlaub stornieren.

Ihr habt auch Recht mit dem erstmal abwarten, aber wenn man zu viel nachdenkt, wie ich im Moment, dann geht das nicht.

Ich hoffe das mein Mann sich bald besser fühlt und der Vergleich mit dem Blinddarm ist gut, den werde ich ihm erstmal erzählen.

Schön das es euch gibt.






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020