Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  bin fast neu hier, und gleich eine frage zur stimmulation
no avatar
   lausmädchen
schrieb am 12.03.2006 10:42
hallo ihr lieben!

ich beginne jetzt den 2. versuch für unser 2. wunschkind. wir haben nach 6 langen versuchen unsere kleine süsse tochter bekommen.

jetzt meine frage, ich stimmuliere wie bei dem letzten versuch mit 225 menopur (heute den 3. tag) und habe mit der downregolierung mit decapeptyl begonnen.

jetzt habe ich aber seit dem letzten versuch 4,5 kg abgenommen, und da es beim letzten versuch über 20 folikel waren, soll ich jetzt nur noch eine halbe spritze decapeptyl spritzen, dass es nicht wieder so viele werden. nur ist jetzt meine angst, dass sich vielleicht dadurch frühzeitig der eisprung auslösen kann?

oder vielleicht denke ich einfach jetzt falsch!

vielleicht habt ihr ja erfahrung damit gemacht und könnt mich ein wenig beruhigen!?!?

ich halte allen, die auch gerade mitten drinnen in der behandlung stecken, ganz fest die daumen, und werde jetzt sicher öfter mal hier hereinsehen, wie es euch so geht.

alles liebe, und bis bald, sandy




  Re: bin fast neu hier, und gleich eine frage zur stimmulation
no avatar
   LeeLee
schrieb am 12.03.2006 20:36
Hallo Lausmädchen

Ich kenne mich mit Decapeptyl leider nicht wirklich aus.

Aber eigentlich hängt doch die Menge der Eizellen von der Stimudosis ab. Warum wurde die denn dann nicht verringert?
Oder mußtest du bei deinem letzten Versuch mit mehr als 225 Menopur stimulieren?




  Re: bin fast neu hier, und gleich eine frage zur stimmulation
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 12.03.2006 22:59


Also, die Downregulation kann man sehr wirksam mit Hilfe von Blutkontrollen kontrollieren. ich bekomme z.B. ein ultrashort protokoll, wo ich am Anfang 3 Deca-Spritzen kriege und dann gar nichts mehr. Wenn sich während der Stimulation ein vorzeitiger Eisprung ankündigen würde, könnte man diesem mit Antagonisten wie z.B. Orgalutran oder Cetroide begegnen. Also ist bei guter kontrolle auch mit geringen Dosen Deca kein Problem bzgl. eines vorzeitigen Eisprungs in Sicht.

Die Anzahl, wie viele Eizellen es werden, ist eigentlich eher weniger vom Deca abhängig.

LG

Claudia






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020