Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Was würdet Ihr jetzt tun? (lang)
no avatar
   dacat
schrieb am 10.03.2006 14:37
Hallo,

ich brauch mal Eure Ratschläge. Ich hab jetzt seit gestern schon Rotz und Wasser geheult und fang schon zu überlegen, wie's jetzt weitergeht. Einfach so auf die 3. ICSI warten und sie genauso durchziehen, scheint mir irgendwie nicht richtig.

Was kann ich jetzt noch an Untersuchungen machen? Was würde Sinn machen? Gebärmutterspiegelung oder BS wurde bei mir noch nie gemacht - ich weiß also nicht, ob da wirklich alles o.k. ist. Mein Zyklus ist immer super-regelmäßig, aber nur 24 bis 25 Tage lang und beim BT am Montag war das Progesteron nur bei 8,5. Lässt das schon auf eine Gelbkörperschwäche schliessen? Laut Persona-Computer hatte/habe ich in jedem Zyklus einen ES.

Das Hauptproblem liegt bei uns wohl bei meinem Mann (OAT III) - aber kann ich wirklich sicher sein, dass bei mir alles i.O. ist, nur weil mein KiWu-Doc sagt, ich hätte super Blut-Werte?

Macht es jetzt (schon?) Sinn, sich mit dem Thema Immuzu beschäftigen?

Und was ist mit Ausland? Würdet Ihr nach 2 negativen ICSI's ins Ausland gehen? Oder würdet Ihr eher noch einen Versuch hier in D machen?

Bitte helft mir, meine Gedanken etwas zu ordnen.

Liebe Grüße

daCat

P.S.: Statt HCG habe ich in dieser WS einen Mix aus Estradiol u. Progesteron gespritzt. Die Schwitzerei nachts war dadurch etwas besser, aber seit ein paar Tagen merke ich eben doch, dass ich zumindest einige leichte Schwitzattacken nachts habe.




  Re: Was würdet Ihr jetzt tun? (lang)
no avatar
   Anni Flint
schrieb am 10.03.2006 14:48
Hallo Decat,
ich habe jetzt im 6. Versuch alle Register gezogen: vorher genetische und immunologische Ursachen untersuchen lassen, Immunisierung wurde notwendig! Habe diesmal begleitend Akupunktur machen lassen und ICSI mit PKD... irgendetwas von dem wird das ausschlaggebende für den bisherigen Erfolg der Behandlung gewesen sein, aber ich wünschte ich hätte das alles früher machen lassen, dann hätten wir vielleicht nicht so viele Versuche gebraucht!!
LG Anni




  Re: Was würdet Ihr jetzt tun? (lang)
avatar    Kunstkoma
schrieb am 10.03.2006 14:58
Hallo daCat,

ich kann ja immer nur in der "wenn, dann würde ich..."-Form meinen Senf dazugeben.

Ich mach das mal.

1. GMS ja, um zu gucken wie's aussieht (kann ja auch 'nen Polyp oder ähnliches die Einnistung verhindern). BS wozu, wenn eh ICSI nötig ist?

2. Immu(UNBEDINGT!)

3. Wenn das abgeklärt ist Ausland.

4. Mit PKD hab ich mich bisher erst flüchtig beschäftigt, scheint aber Sinn zu machen.

Sonst weiß ich auch grad nicht weiter. knuddel

LG Ina Bussi




  Re: Was würdet Ihr jetzt tun? (lang)
no avatar
   jele
schrieb am 10.03.2006 15:22
zu den ganzen medizinischen details kann ich dir nichts sagen.

aber nach dem, was ich stern tv gesehen habe, würde ich evtl doch mal eine seriöse praxis im ausland (bregenz? ) anfragen. ich glaub, dort ist es ja auch erlaubt, erstmal ausserhalb der gm die entwicklung der embryonen abzuwarten und nur die fittesten einzusetzen. auch hier in der schweiz war in einer grossen zeitschrift künstliche befruchtung das titelthema. auch dort berichteten frauen, dass sie im ausland nach vielen vergeblichen versuchen zuhause (schweiz ist ebenso strikt wie D) beim 1. oder 2. mal ss wurden.

natürlich gibt es nie eine garantie. aber wenn die erfolge bei 50 statt 25 % liegen, ist das auch schon nicht schlecht.

alles gute, gruss, jele


  Werbung
  Re: Was würdet Ihr jetzt tun? (lang)
no avatar
   christina-maria
schrieb am 10.03.2006 15:38
ja, diese gedanken kann ich sehr gut nachvollziehen! habe gerade meine 3. negative icsi hinter mir und bin acuh sehr verunsichert. wir waren in zwei unterschiedlichen kliniken, überall hat man uns gesagt, dass wir sehr gute chancen hätten (das problem liegt bei meinem partner bzw. seinem sehr schlechten spermiogramm) und dass bei mir alles wunderbar sei - von schilddrüse bis zu jedem hormonwert sei optimal. wir hatten zwar nie sehr viele befruchtete eizellen, aber die wir hatten, waren angeblich von sehr guter qualität. nach dem zweiten versuch wurde eine gebärmutterspiegelung gemacht, ergebnis: völlig unauffällig, alles bestens.
das ist natürlich wunderbar - trotzdem bin ich nicht schwanger. ich ernähre mich gesund, ich rauche seit ca. einem jahr nicht mehr (außer einmal eine genusszigarette zu einem glas wein), ich mache sport, auch mein partner treibt keinerlei raubbau an seinem körper - trotzdem bin ich nicht schwanger.
ich bin genauso ratlos und frage mich, ob es überhaupt noch sinn macht, weiter nerven, zeit, tränen und viel geld zu investieren...

liebe grüße,
christina-maria


  Re: Was würdet Ihr jetzt tun? (lang)
no avatar
   Hope810
schrieb am 10.03.2006 16:30
Huhu Süße,

erstmal möchte ich dich mal fest drücken knuddel Tut mir sehr leid...

Und nun zu deiner Frage... wir haben jetzt auch 3 ICSI's & 2 Kryo's hinter uns & mit leidigem Erfolg traurig Ich habe dann (weil ich auch nicht einfach weitermachen wollte, zumal mein lieber KIWU-Doc gesagt hat: "Ich weiß nicht, warum sie nicht schwanger werden") unsere KIWU-Karriere in einem Brief an Dr. Reichel geschickt... dann ging alles ganz fix. Blut hingeschickt, 4 Wochen später Auswertung- und? Killerzellen bei 20%-viel zu hochtraurig Hab nä Wo meinen ersten Termin zur Immu...

Wenn die nä ICSI nicht klappt denke ich, dass wir dem Ausland eine Chance geben... aber einen Schritt nach dem anderenzwinker

knuddel




  Re: Was würdet Ihr jetzt tun? (lang)
avatar    FantaSie66
schrieb am 10.03.2006 16:43

DAs mit der Immunisierung klingt logisch. Hab ich mich noch nicht mit beschäftigt.
Wenn das Spermiogtamm zu schlecht ist , ist Dr. Schulze aus Eppendorf Spezialist.
Nach Bregenz lohnt es sich aber nur, wenn sich viele deiner EZ befruchten lassen und du den Blastozystentransfer machen lassen kannst. Ber Vorteil dort liegt einfach in der Auswahl der bereits entwickelten befruchteten EZ. Dann ist Bregenz echt spitze. Bei mir konnte Bregenz auch nicht helfen, denn ich hatte gerade mal 3 EZ,.. dann ist es quatsch, ich war trotzdem dort, aber ich denke in HH wäre es auch gut gewesen.... .
Lieben Gruß Steffi




  Re: Was würdet Ihr jetzt tun? (lang)
no avatar
   Zenobia99
schrieb am 10.03.2006 17:27
Ich weiß, wie Ihr Euch jetzt fühlt: leer, traurig, verzweifelt. Es ist einfach schrecklich....

Wir haben bereits nach einer IVF unser Blut bei Frau Dr. Reichel checken lassen. Immuwar nicht erforderlich. Dafür wurde bei mir eine Gerinnungsstörung festgestellt und ich spritze nun zusätzlich Heparin. Die Kasse hat die Kosten für die Untersuchung übernommen. Auch genetische Faktoren wurden gecheckt. Ich kann es Dir nur empfehlen.

[www.immu-baby.de]



Viel Kraft!!!




  Re: Was würdet Ihr jetzt tun? (lang)
no avatar
   ela71
Status:
schrieb am 10.03.2006 18:12
Liebe Dacat knuddel

Dank Hope810 habe ich auch schon bei Fr. Dr. Reichel angerufen

Wir würden bei einem negativen Ausgang des Kryo-Versuchs auch gleich zu Fr. Dr. Reichel fahren. Man muss oder sollte gar nicht so lange mit den Untersuchungen warten, hat die Schwester dort gesagt. Es muss ja nicht gleich ne Immuerforderlich sein, aber vielleicht findet man etwas heraus, um dann vielleicht die Einnistung besser unterstützen zu können, wie z. B. Heparin.

Vor dem nächsten Versuch würde ich auf jeden Fall alles mögliche abklären lassen.




  Re: Was würdet Ihr jetzt tun? (lang)
no avatar
   Bällchen
schrieb am 10.03.2006 20:50
Hallo Dacat,

das war wohl bei uns beiden nichts. Habe gestern meine Mens bekommen. Fühle mich auch leer und verzweifel. Bei uns ist auch immer alles Bestes und supper toll und dann wieder das. Ich habe gestern auch nur geheuelt.

Gebärmutterspiegelung musst ich damals vor beginn unserer 1 ISCI machen da war alles i.o ansonsten nur die normalen Blutuntersuchungen bei der KIWU Klinik.

Ich bin auch völlig Ratlos werde aber nächste Woche nochmal ein gespräch mit dem DOC suchen.

ich drück dich ganz fest und fühle mit dir den mir geht es genauso wie dir. Ich wünsche dir viele Kraft für einen neuen versuch.




  Re: Was würdet Ihr jetzt tun? (lang)
no avatar
   xochitl
schrieb am 10.03.2006 21:17
streichel
ich hab jetzt bereits nach dem ersten Fehlversuch Dr. Reichel angeschrieben und werde alles durchchecken lassen. Bei mir gibt es wegen Gerinnungsstörungen allerdings auch Anhaltspunkte darauf, dass was nicht stimmt. Mein Kiwu-doc wischt das alles vom Tisch und meint, bis zu drei oder vier Versuchen sei man noch "im statistischen Rahmen". So lange will ich aber nicht warten, weil ich schon 38 bin und meine Nerven so viele Versuche sicher nicht mitmachen.
Ins Ausland kannst du nach dem 3. Versuch immer noch gehen - zumal die Kassen ja dort die Kosten nicht übernehmen.
Xochitl




  Re: Was würdet Ihr jetzt tun? (lang)
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 10.03.2006 21:59
Liebe Dacat,

man muss erst einmal sagenm, dass zwei vergebliche Versuche ein statistisches Ereignis ist, was leider eine ziemlich hohe Wahrscheinlichkeit hat, ob man nun im Ausland oder in Deutschland behandelt wird. Wichtiger als das wo ist das Wie.

Ich weise immer gerne darauf hin, dass die durchschnittliche Schwangerschaftsrate in Deutschland ebenso hoch ist, wie die in Österreich. In beiden Ländern gibt es jedoch Zentren, die deutlich über diesem Schnitt liegen mit ihren Erfolgsraten. Es geht also fast ausschließlich um das "Wie".

Man sollte sich also möglichst optimal behandeln lassen und dazu gehört nach zwei vergeblichen Versuchen dann schon die Abklärung von Störungen der Einnistungsfähigkeit: Gebärmutterspiegelung, Genetik, immunologische Diagnostik, Genetik. Um dann eine entsprechend angepasste Behandlung duchführen zu können

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite




  Re: Was würdet Ihr jetzt tun? (lang)
no avatar
   Anastasia21
schrieb am 11.03.2006 12:16
Es tut mir so leid, dass es bei dir auch nicht geklappt hat!
Unser Termin stand wohl unter keinem günstig Stern!

Fühl dich ganz fest gedrückt!






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020