Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  stimulation durch Akupunktur unterstützen
no avatar
   heffalumpine
schrieb am 10.03.2006 11:55
habt ihr schon mal die Stimulation mit Akupunktur unterstützt???
Hat jemand Erfahrung mit Ohrakupunktur?
habe Angst vor einem vorzeitigen ES durch die Behandlung!?



Beitrag geändert am : (Fr, 10.03.06 15:08)


  Re: stimulation durch Akupunktur unterstützen
no avatar
   freddy05
schrieb am 10.03.2006 12:19
Hallo,
ich lasse meinen Kryo-Zyklus mit Akupunkur unterstützen; eine der Narkoseärztinnen in der Kiwu-Praxis hat die entsprechende Weiterbildung für diesen spez. Bereich. Das kann man aber natürlich auch für die Stimu machen, da die Nadeln auf die spez. Hormon-Punkte (z.B. für Eizellbildung und -reifung, Progesteron, GMS usw.) gesetzt werden. Außerdem dient es der Entspannung. Die Nadeln werden bei mir in und um die Ohren herum gesetzt. Ich fühle mich sehr gut dabei, aber es soll auch Frauen geben,bei denen das nicht funktioniert. Ich habe 3 Behandlungen (1 x vor Transfer, 1 x 2 Tage nach Transfer und 1 x 5 Tage nach Transfer).
Wenn Du das machen willst, solltest Du früh genug den Doc ansprechen.
Viel Glück
Freddy05


  Re: stimulation durch Akupunktur unterstützen
no avatar
   nayme
schrieb am 10.03.2006 12:26
Bei mir hat es nicht funktioniert. Ich bin 4 Monate hingegangen und war hinterher immer fix und fertig. Ich habe mich zum Schluß nur noch damit gequält.

LG Nayme


  Re: stimulation durch Akupunktur unterstützen
no avatar
   Amrum1999
schrieb am 10.03.2006 12:43
Hallo,

ich mache es für diese Stimmu, bekomme Dauer-Nadeln in die Ohren. Bin bei einer Heilpraktikerin in Behandlung.

Tut auch gar nicht weh zwinker

Ob es hilft kann man ja nicht beweisen, aber mir schadet es nicht und von daher....




  Werbung
  Re: stimulation durch Akupunktur unterstützen
no avatar
   heffalumpine
schrieb am 10.03.2006 12:46
@amrum: hast du die Nadeln schon??? wo sind die denn im Ohr????




  Re: stimulation durch Akupunktur unterstützen
no avatar
   wickie
schrieb am 10.03.2006 13:05
hallo,

ich lasse mich begleitend von einer heilpraktikerin mit akupunktur behandeln. ein positiv hat`s bisher nicht gebracht, aber ich habe das gefühl das es mir sehr gut tut. in meiner kiwuklinik bieten sie vor und nach transfer immer auch akupunktur an mit dem hinweis es hätte positive auswirkung auf durchblutung der gebärmutter etc.

ohrakupunktur macht meine schwägerin, sie ist zahnärztin mit wie sie sagt guten erfolgen. und wenn sie das sagt ist was dran, sie ist nämlcih sehr kritisch!

alles gute dir auf jeden fall

liebe grüße
wickie




  Re: stimulation durch Akupunktur unterstützen
no avatar
   zwillingsschwester
schrieb am 10.03.2006 13:35
Hallo Heffalumpine,

eine gute Alternative zu den Nadeln ist die Akupunkt-massage.(APM). Sie ist ohne Nadeln.Trotzdem kann sie auch etwas schmerzhaft sein. Sie regt die Meridiane an.

Ich hab das beim letzten ICSI zusätzlich sehr intensiv gemacht, auch nach dem Transfer. Entscheidend war auch zwischen PU und TF.

Ob es dazu beigetragen hat, dass ich Schwangerschaft wurde, weiß ich nicht. ich kann Dir nur verraten: Mein APM-"Meister" hat per Pulsdiagnose die Schwangerschaft festgestellt. Wir hatten sogar um eine Flasche Champagner gewettet, weil ich das nicht glauben konnte.....

Wenn du noch mehr Infos brauchst, schick mir gerne eine PN.
Liebe Grüße grins

Zwillingsschwester


  Re: stimulation durch Akupunktur unterstützen
no avatar
   heffalumpine
schrieb am 10.03.2006 14:12
beschäftige mich ja selbst mit Akupunktur..
habe nur Angst wegen einem vorzeitigen ES durch die Akupunktur..
oder ist das am Zyklusanfang nicht so wichtig????




  Re: stimulation durch Akupunktur unterstützen
no avatar
   Mandarine14
schrieb am 10.03.2006 19:51
Hallo

ich denke nicht dass du daduch vorzeitigen Es bekommen wirst.
Ich habe meine letzte ICSi (mit FG 6. SSW) vorher mit Akupunkur begleitet. Hatte keinen vorzeitigen ES, war ja auch downreguliert (wenn auch nur kurz, da ultrashort Protokoll)

winken
Mandarine






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020