Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wer zahlt Heparin?
no avatar
   lilo73
schrieb am 10.03.2006 09:54
Ich habe eine Blutgerinnungsstörung und müsste wohl auch während KIWU-Behandlung Heparin spritzen. Sind das Kosten die ich dann selbst zahlen müsste, oder zahlt das zur Hälfte auch die KK, oder sogar ganz? Sie müssten es ja während einere Schwangerschaft auch zahlen......
Freue mich über Antworten!




  Re: Wer zahlt Heparin?
no avatar
   erdbär
schrieb am 10.03.2006 11:37
ich glaube, dass hängt stark vom arzt ab - wenn er es dir als notwendig verschreibt zahlt die kasse...
bei mir zahlt sie bis jetzt.




  Re: Wer zahlt Heparin?
no avatar
   Tigerin
Status:
schrieb am 10.03.2006 12:38
wenn überhaupt habe ich es nur auf Privatrezept bekommentraurig.

LG

Tigerin




  Re: Wer zahlt Heparin?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 10.03.2006 13:04
ich hab selbst gelöhnt (P-Rezept) und bekam es ab positivem SST auf Kassenrezept, ohne Zuzahlung wegen "Mutterschutz" - Frau scheint "aufgewertet" wenn schwanger, aber ne Thrombose kann man auch bei einem negativen Versuch davontragen .

Habe auch eine Gerinnungsstörung....was aber keinen sonderlich interessiert hat (natürlich mich und den Doc, aber die Lobby/Politiker, die bestimmt, was erstattungsfähig ist und was nicht, kümmern "Gerinnungsstörungen" und "Einnistungsstörungen" einen Dreck Ich bin sauer!).

Zahl es selbst und ärgere dich nicht - habe es im 6. Versuch schon ab dem Vorzyklus zum ersten mal eingesetzt und es hat sofort hingehauen zwinker.

Reaba




  Werbung
  Re: Wer zahlt Heparin?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 10.03.2006 20:53
Liebe Lilo,

Das kann man bei Vorliegen einer Gerinnnungsstörung auf ein normales Kassenrezept verschreiben. da gibt es keine Probleme

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite




  Re: Wer zahlt Heparin?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 11.03.2006 09:05
Hallo Doc,

sie haben bestimmt recht Ja....aber ob es wirklich gut für das Arzt-Patientenverhältnis ist, mit Klage drohen zu müssen um an Heparin zu kommenIch hab ne Frage

nix für ungut, aber darauf wäre es bei mir hinausgelaufen traurig

Aber irgendwie ist bei der KV Nordrhein ohnehin vieles anders....könnte vielleicht daran liegen, daß der Cheffunktionär (Dr. Hoppe) auch dort niedergelassen ist zwinker.

winken Reaba






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020