Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Nochmals zum Thema Gelbkörperschwäche
no avatar
   Claupat
schrieb am 09.03.2006 11:27
Hallo!

Danke für die Antworten vom 07.03.2006. Die braunen "Schmierblutungen" sind immer noch da und am Klopapier ist seit gestern auch hie und da was zu sehen.


Das Team der Kinderwunsch-Seite schrieb:

Zitat

Eine klassische Gelbkörperschwäche kann man zwar nicht in einem Zyklus klären, aber mit den Blutungen (wenn sie aus der Gebärmutter kommen und nicht vom Gebärmutterhals) klingt es schon nach einer Gelbkörperschwäche


Wieviele Zyklen benötigt man denn für die Feststellung einer Gelbkörperschwäche? Die "Schmierblutung" kann also aus der Gebärmutter oder dem Gebärmutterhals kommen. Was ist die Ursache für Letzteres?

Und warum macht meine Ärztin keinen weiteren Ultraschall, um festzustellen, woher die Blutung kommt? Ihr ist aber bekannt, daß ich seit ca. 1 Jahr nach der Entbindung (05/03) wieder Schmierblutungen vor der Periode habe?



Hier zum besseren Verständnis meine Werte (soweit vorhanden)


4. ZT:

Estradiol <20,00 pg/ml
LH 2,91 mlU/ml
FSH 5,21 mlU/ml
Prolaktin 8,57 ng/ml
DHEA-S 194 ug/dl
TSH 0.365 ulU/ml
SHBG 27,1 nmol/l
Adrostendion 7,84 nmol/l
Testosteron 0,098 ng/ml (ev. wg. Hormonbehand. so niedrig)
Progesteron 0,45 ng/ml


10. ZT:

Estradiol 66,00 pg/ml
LH 4,12 mlU/m
TSH 0.289 ulU/ml

US: GSH 7,1 mm; li Eierstock hat einen Follikel 14 x 15 mm groß; kleine Follikel im re Eierstock


12. ZT:

Estradiol 247,00 pg/ml
LH 6,53 mlU/m
Progesteron 0,36 ng/ml
ft3 3,00 ng/l
ft4 1,1 ng/dl

US: GSH 8,3 mm; Follikel jetzt ca. 22 mm groß - ES am 14. ZT


19. ZT:

Progesteron zu niedrig (keinen Wert erhalten)

US: GSH 9,9 mm; Gelbkörper am li Eierstock; keine Hinweise für vorzeitige Blutungen


22. ZT:

Progesteron 10,20 ng/ml



Viele Grüße

Claudia




  Re: Nochmals zum Thema Gelbkörperschwäche
no avatar
   KT
schrieb am 09.03.2006 12:31
Hi,

wieviele Zyklen man braucht kann ich jetzt auch nicht sagen. Hast Du denn jeden Zyklus SB? Ist es frisches oder altes Blut?
Interessant wäre ja wie hoch der Progesteronwert so 5 Tage nach ES ist. Ist er zu niedrig dann würde ich in 1-2 weiteren Zyklen nochmal nachsehen lassen und dann Progesteron nehmen in der 2.ZH.

Die Blutung kann aus vielen Gründen vom Gebärmutterhals kommen, Sex z.B.

Wieso Deine Ärztin keinen US macht? Wenn Du ihn zahlst macht sie es bestimmt, aber ob sie dann viel sieht ist halt die Frage.

Viele Grüße,
KT




  Re: Nochmals zum Thema Gelbkörperschwäche
no avatar
   Claupat
schrieb am 09.03.2006 13:47
Hi KT!

Vielen Dank für Deine Antworten. Ich habe mal kurz auf Deine Fragen geantwortet.

Zitat

Hast Du denn jeden Zyklus SB? Ist es frisches oder altes Blut?
Interessant wäre ja wie hoch der Progesteronwert so 5 Tage nach ES ist. Ist er zu niedrig dann würde ich in 1-2 weiteren Zyklen nochmal nachsehen lassen und dann Progesteron nehmen in der 2.ZH.

Z.ZT. habe ich braunes Blut. Ich habe in jedem Zyklus SB. Schon seit ich denken kann. Vor meiner 1. Schwangerschaft waren es aber nur 1 oder 2 Tage vor der Mens. Nach der Entbindung war lange Zeit gar nichts (auch keine Unterleibschmerzen zur Mens), und dann nach ca. 1 Jahr fing es an. Zuerst nur 2 oder 3 Tage, und dann begann es mit 5-9 Tagen. Jeden Monat anders. Mal schwach, mal wie eine ausklingende Mens. Mein FA hat dann ab Juli/05 eine Östrogen-/Gestagenbehandlung mit mir gemacht. Aber die Schmierblutungen gingen nicht weg, im Gegenteil, sie wurden periodenähnlich. Und schwanger wurde ich auch nicht.

Der Progesteronwert war in diesem Zyklus am 19. ZT (ES+5) lt. Aussage der Arzthelferin zu niedrig. Einen Wert habe ich leider noch nicht. Den bekomme ich erst beim nächsten Besuch.



Zitat

Die Blutung kann aus vielen Gründen vom Gebärmutterhals kommen, Sex z.B

Das können wir in diesem Zyklus aussschließen, weil mein Mann zuviel Streß auf Arbeit hatte. Dazu kam dann noch ne saftige Erkältung bei unserer Tochter und eine, die nicht rauswill, bei meinem Mann.

Zitat

Wieso Deine Ärztin keinen US macht? Wenn Du ihn zahlst macht sie es bestimmt, aber ob sie dann viel sieht ist halt die Frage.

Ich bin seit 6 Wochen in einer Frauenarztpraxis für Reproduktionsmedizin in Behandlung. Meine Ärtzin ist also eine "Spezialistin". Dachte eigentlich, daß dort ein US ein paar Tage vor der Mens zum Behandlungsumfang gehört, wenn eine ev.Gelbkörperschwäche abgeklärt werden soll. Vorallem, weil die Blutung ja auch woanders herkommen kann.

Zum Thema sehen. Wenn die GSH abbricht kann man das ganz gut mit US sehen. Konnte ich schonmal, als ich mal am 26. ZT mit beginnenden SB beim Notdienst wegen tagelanger starker Schmerzen in der Leiste (Diagnose: Zyste von 6 cm und kurz bevorstehende Mens) war.


Viele Grüße

Claudia




  Re: Nochmals zum Thema Gelbkörperschwäche
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 10.03.2006 17:51
LIebe Claudia,,

was Sie beschreiben klingt wie eine normale Follikelentwicklung (eigentlich bilderbuchmäßig) und eine leichte Gelbkörperschwäche. Was ich mit dem einen Zyklus meine ist, dass die GKS als häufig auftretendes Problem natürlich auch erst nach mehreren Zyklen diagnostizierbar ist. Aber in diesem Zyklus ist zumindest eine leichte Schwäche erkennbar.

Die Blutung am Gebärmutterhals ist erkennbar, wenn man sich diesen ansieht. Eine Ektopie (empfindliche Stelle am Gebärmutterhals) ist die häufigste Ursache und bei jungen Frauen häufig (sagte ich vielleicht schon)

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020