Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Clomifencitrat
no avatar
   Hetty
schrieb am 09.03.2006 10:57
Hallo,

war gerade beim FA, der mir ein Clomifencitrat verordnet hat. Stimmt es, dass man nach längerer Einnahme noch "unfruchtbarer" davon wird?


  Re: Clomifencitrat
no avatar
   Anica
schrieb am 09.03.2006 12:00
Hallo Hetty,

also davon hab ich noch nie gehört Ich hab ne Frage
Clomifen wird aber in der Regel nur 6 Monate, in meiner Klinik nur 3 Monate, verschrieben. Mehr macht anscheinend keinen Sinn und ist wohl nicht so gut.
Wenn du dir Sorgen machst, frag doch einfach nochmal bei deinen Arzt nach. Wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße
Anica




  Re: Clomifencitrat
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 09.03.2006 18:45
hier lies mal :

Clomifencitrat (Clomid / Serophene)
Clomifencitrat ist eine Art "falsches Oestrogen" und bewirkt im Hirn eine Aktivierung des natürlichen Biofeedbackmechanismus. Dadurch wird die Ausschüttung der körpereigenen Follikel-stimmulierenden Hormone (FSH) aktiviert , was das Heranreifen eines Eibläschens (=Follikel) fördert. Das Medikament wird üblicherweise vom 3. - 7. Zyklustag als Tablette eingenommen und wird recht gut vertragen. Selten kommt es zu Wallungen. Der Vorteil liegt in der einfachen Anwendung, im niedrigen Risiko für Mehrlingsschwangerschaften und im günstigen Preis. Das falsche Oestrogen kann jedoch den Muttermundsschleim ungünstig beeinflussen, sodass eine intrauterine Insemination nötig wird.


ich wünsche dir für die erfüllung deines kiwu ganz viel glück .

lg v. pummie . smile




  Re: Clomifencitrat
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 10.03.2006 17:44
LIebe hetty,

nein, das stimmt so nicht. Wie schon gesagt, es bringt nichts, es länger als 6 Zyklen lang zu nehmen, da die statistische Wahrscheinlichkeit, dass eine Schwangerscahft eintritt, dann sinkt. Aber es macht weder Krebs (ist auch eine häufige Fehlinformation), noch macht es unfruchtbar

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020