Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Mumps und schlechtes SG
avatar    Kunstkoma
schrieb am 08.03.2006 17:17
Huhu winken,

nachdem ich mich gerade von meinem Horrorbeitrag "Kiffen" ein wenig erholt habe, hier gleich meine nächste Frage.

Mein R. (ich schreib das jetzt immer so, Mann kann ich noch nicht sagen, Lebensgefährte klingt so spießig und bei Partner denk ich immer an: Mein Partner mit der kalten Schnauze LOL ) hat ein eingeschränktes SG. Ich dachte immer das liegt am vielen Sitzen, Rauchen und schlechter Ernährung (kommt wahrscheinlich auch noch dazu). Nun hab ich ihn letztens nach seinen Kinderkrankheiten gefragt und Mumps war auf jeden Fall dabei.

Wann ist denn nun Mumps die Ursache für eine Fruchtbarkeitsstörung? Ist das immer so oder muss die Krankheit irgendwie mit Komplikationen einhergegangen sein? Hmmm?

Danke Euch schon mal im Voraus!

LG Ina




  Re: Mumps und schlechtes SG
no avatar
   blaueblume
schrieb am 08.03.2006 17:40
Hallo Kunstkoma!

Eine hilfreiche Antwort kann ich leider dazu nicht beisteuern, wollte nur sagen, dass mein Schatz auch Mumps hatte...und heute ein schlechtes SG (angeblich wegen Varikozele).

Vielleicht weiss ja jemand mehr dazu?

winken




  Re: Mumps und schlechtes SG
avatar    baboo
Status:
schrieb am 08.03.2006 17:40
hi ina

laut unserem urologen wurde früher oft mumps bei kleinen jungs nicht richtig behandelt. da mumps eine entzündung ist = wärme, hatten die hoden sicher zu warm in dieser zeit. und wie wir wissen ist wärme nicht gut für die spermien.
bei meinem mann war das genauso. zudem hatte er auch noch krampfadern im hoden. wie sich das nach der op entwickelt hat, kannst du gerne in meinem profil nachlesen.

wünsch euch ganz viel glück!

alles liebe
baboo winkewinke




  Re: Mumps und schlechtes SG
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 08.03.2006 18:58
Ich habe erst vor ein paar Monaten von einer Verwandten erfahren, daß ihr Mann auch Mumps hatte als Kind, der nicht richtig behandelt wurde und seine Zeugungsfähigkeit ist seither so eingeschränkt, daß sie ICSI machen mußten. Nach 3 Negativs haben sie es aber leider aufgegeben.

Näheres weiß ich aber nicht, sorry.
LG, Giulia











1. IUI unstimuliert Dez. 05: negativ
2. IUI mit Clomi 2. Febr. 06: negativ
3. IUI mit Clomi 1. März 06:

Danach weiter mit ICSI


  Werbung
  Re: Mumps und schlechtes SG
no avatar
   kiba
Status:
schrieb am 08.03.2006 19:33
Mein Mann hatte auch Mumps als Kind und wir sind auch ICSI Kandidaten.

Grüße Kiba




  Re: Mumps und schlechtes SG
no avatar
   Ca-Ma
schrieb am 08.03.2006 19:49
Also wenn ich das jetzt nicht falsch abgespeichert habe, ist es entscheidend, wann sie die Mumpserkrankung hatten.
Problematisch wird es nämlich erst dann, wenn sie nach der Pubertät "Ziegenpeter" bekommen, da es nicht selten dann zu einer Orchitis (Entzündung eines oder beider Hoden) kommen kann.

Also mal Deine liebe Schwiegermama fragen!

Wünche noch einen schönen Abend!




  Re: Mumps und schlechtes SG
avatar    Katrini
schrieb am 08.03.2006 20:19
Mein Mann hatte auch Mumps aber da war er schon erwachsen und ich hab ihn damit angesteckt, wie bescheuert!!! Ich bin sehr sauer
Ihm schwollen die Hoden so dick an, dass er nicht mehr laufen konnte, seit dem ist auch sein SG Mies.
Aber das hat sicher auch noch andere Ursachen. (Hodenhochstand, ungesunde Ernährung und das Kiffen früher, hihi Ich werd rot





,



Beitrag geändert am : (Mi, 08.03.06 20:22)


  Re: Mumps und schlechtes SG
no avatar
   Katinka67
schrieb am 09.03.2006 08:38
Hallo!
Mit hatte mein Arzt auch gesagt, dass Mumps eigentlich nur in/nach (?) der Pubertät schädlich sei; als Kind nicht. Allerdings kann ich mich erinnern, dass hier jemand gepostet hat, ihr Mann sei nach einer Mumpserkrankung in der Kindheit unfruchtbar....
So richtig wird man wohl nie wissen, woran es lag...
Gruß
Katinka




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020