Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  den Männern mut machen... smile
no avatar
   jomsom
schrieb am 07.03.2006 22:40
Hallo Ihr Kinderwünscher

Mein Beitrag hier soll dazu dienen den Männern unter den Lesern etwas Mut zu machen!

Folgendes ist mir passiert:
Mit meiner ersten Partnerin hatte sich der Kinderwunsch auf natürliche Art nicht erfüllt. Also beschlossen wir den ganzen Zirkus mit Nachhelfen und so weiter anzuschieben. Also drauflos mit Spermiogramm beim Mann und Fruchtbarkeitsuntersuchungen bei der Frau.

Mein Uruloge sowie die Ärztin Uniklinik fanden die Chance auf Natürliche Art ein Kind zu zeugen sei mit der Anzahl und der Mobilität meiner Spermien zu 99% Unmöglich. So empfahlen alle die IVF oder ICSI methode anzuwenden. Der Frauenarzt schlug zuerst mal die Insemination vor... was wir auch zwei mal probierten. Unsere Beziehung rieb sich aber an der ganzen Situation auf und wir trennten uns kurz darauf.

In meiner neuen Beziehung verzichtete ich (nach Abwarten der 3 Monate Karenzzeit betr. Aids und entsprechendem Test) alsbald auf Verhütungsmittel da meine Spermien ja sowieso nicht Zeugungsfähig sind. Nun also, keine drei Monate ungeschützter Geschlechtsverkehr und meine Partnerin überrascht mich mit einem positiven Schwangerschaftstest!!!

Ich denke dass sich die Qualität miener Spermien verbessert haben muss andernfalls wäre eine Befruchtung doch gem. Fachleuten nicht wirklich möglich gewesen.

Also Kopf hoch wenn ihr ein vernichtendes Resultat gehabt habt. All der Zeugungsdruck der auf euch Männern lastet ist wirklich schädlich und erzeugt viel zu viel Stress was die qualität der Spermien abnehmen lässt.

Wendet euch doch mal an einen Psychologen. Dabei lassen sich vielleicht Ängste und Traumas welche diese Schwierige Situation begleiten auskurieren und danach kann vielleicht ein Neustart gelingen.

Ich denke dass ich gerade weil ich mir absoult keine Hoffnungen und Gedanken über eine natürliche Schwangerschaft mehr machte es dann wirklich auch klappte, zudem ist die Beziehung mit der neuen Partnerin auch wirklich viel Harmonischer und Liebevoller als die vorherige.

Ich hoffe dem einen oder anderen eine kleine Türe Hoffnung geföffnet zu Haben.

Jomsom


  Re: den Männern mut machen... smile
no avatar
   Julchen79
schrieb am 07.03.2006 23:59
Herzlichen Glückwunsch! Bist du werdender Papa oder schon Papa?


Wow, das baut auf und macht Hoffnung!

Das Problem ist, dass es bei sehr schlechtem SG ja wie ein 6er im Lotto wäre. Und darauf möchten wir nicht, vielleicht sogar 10 Jahre, warten.

Darf ich fragen, ob man herausgefunden hat, woher deine schlechten SG-Werte kommen? Durch Entzündungen, Hodenhochstand, Krampfadern, o. a.?

lg
Julchen







1. Gespräch in Kiwu-Praxis am 17.03.06


  Re: den Männern mut machen... smile
no avatar
   Cundi77
schrieb am 08.03.2006 06:14
Erst einmal Gratulation zum werdenden Papa und danke für diesen Beitrag.

Mein Mann hat gestern sein Ergebnis des 2. SG bekommen - vernichtend wie bei Dir obwohl das erste Ergebnis vor einem Jahr gut war. Ich werde ihm jetzt Deinen Beitrag unter die Nase reiben und dann geht es auch bei uns hoffentlich wieder bergauf...

L. G. Cundi


  Re: den Männern mut machen... smile
no avatar
   jomsom
schrieb am 08.03.2006 11:19
Hallo Julchen

Bin überglücklicher, werdender Papa.

Ich kann mein Glück fast nicht fassen da ich ja wirklich nicht mit der natürlichen Empfängnis gerechnet hatte.

Worauf das schlechte SG zurückzuführen war ist nie wirklich sicher gewesen. Eine Zyste im einen Hoden wurde gefunden aber sonst ...

Es könnten also auch nur soft issues gewesen sein (psychosomatisch) so wie stress, leistungsdruck, ungesunde lebensweise...

Hoffe geholfen zu haben.

jomsom




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020