Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  PCO Was kann noch Schuld sein?
no avatar
   schnullerbacke
schrieb am 06.03.2006 20:23
Hallo ihr Lieben.
Hab ja neulich schon einmal geschrieben, daß ich PCO habe und hab jetzt den Insulinresistenztest machen lassen, der negativ ausgefallen ist. Weiß jetzt nicht so recht, was noch der Grund für diese Erkrankung sein kann. Hat jemand Erfahrung damit? Und wie bekomm ich dieses Zeug wieder los??

schnullerbacke


  Re: PCO Was kann noch Schuld sein?
no avatar
   silkeks
schrieb am 06.03.2006 20:45
Hallo,
ich habe auch PCO und wie du keine Insulinresistenz.
Laut meiner bisherigen persönlichen Infos wird man PCO nicht mehr los. Ich habe diese Diagnose vor drei Jahren gestellt bekommen. Es war der übliche Weg, wollte schwanger werden, setzte die Pille ab und es passierte nichts. Nur bekam ich nach einiger Zeit heftige Brustschmerzen, leichten "Bartwuchs" und meine Regel blieb komplett aus. Irgendwann wurde dann PCO festgestellt (in meinem Fall zu viel an männlichen Hormon und eine Unmenge von unreifen auf "Eis gelegten" Follikeln, keinen Eisprung etc.).
Ich begann mit der Kinderwunschbehandlung in Göttingen ( Hormonspritzen etc.) und habe inzwischen einen fast zweijährigen Sohn und fange in einigen Wochen von neuem an, da wir gerne ein zweites Kind haben möchten. Die Ausgangssituation des PCO´s hat sich noch mehr verschlimmert und ich hoffe, daß es nicht so ein langer Versuchsweg wird.

silkeks


  Re: PCO Was kann noch Schuld sein?
no avatar
   claudette74
schrieb am 06.03.2006 21:00
Hallo Schnullerbacke,

iss bzw. trinkst du viel Sachen mit Süßstoffen (insbesondere Aspartam)? Wenn ja, dann gebe ich dir den gutgemeinten Rat, auf Mineralwasser, Apfelsaftschorle u.ä. umzusteigen. Aspartam soll u.a. verantwortlich sein für Insulinresistenz und PCO.

Ich trinke jetzt schon seit vorletzter Woche Samstag keine Getränke mit Süßstoffen mehr. Ich hatte beim Absetzen einen schlimmen Tag, scheinen wohl Entzugserscheinungen (vor allem von Koffein) gewesen zu sein. Jetzt geht es mir gesundheitlich besser.

Google mal im englischsprachigen Raum nach "Apartame PCO". Echt interessant!

Viele Grüße
claudette


  Re: PCO Was kann noch Schuld sein?
no avatar
   Anet
schrieb am 06.03.2006 21:04
Hallo winken

Ich habe leider auch PCO und wie schon Silkeks geschrieben hat wird man es nicht los.
bei mir wurde die diagnose vor 6Jahren fest gestellt, leider habe ich auch zu viele männlichen hormone so auch kein eisprung keine mens.
Ich habe dank clomi ein 3Monaten alten sohn.
jetzt nehme ich Metformin mal schauen wie es so wird, wenn bis Juli keine besserung ist, werde ich wieder mit clomi anfangen da ich auch schnellst möglich ein zweites baby haben möchte.

LG

Anet




  Werbung
  Re: PCO Was kann noch Schuld sein?
no avatar
   LeeLee
schrieb am 06.03.2006 21:11
Huhu Schnullerbacke,

ich habe auch PCOS, habe keine Insulinresistenz, bin nicht übergewichtig und habe keine erhöhten männlichen Hormone.

Bei mir ist es aber erst bei der 1. Stimu aufgefallen, da ich da dann gleich 30 Eizellen produziert habe. Im normalen Zyklus ist es nicht aufgefallen. Ich hatte immer einen Eisprung, wenn auch zuletzt relativ spät (ca 17. Zyklustag)

Mir hat eine Ärztin gesagt, dass es für das PCOS eine familiäre Veranlagung geben kann, auch ohne andere Sympthome. Ist bei dir vielleicht auch so?




  Re: PCO Was kann noch Schuld sein?
no avatar
   Laa
schrieb am 06.03.2006 21:39
mans agt eigentlich, daß PCOS vererbar ist, das es eben nicht durch übergewicht (das kanns aber verschlimmern) oder ähnliches kommt.
Man kann aber auch nutzen von metformin ziehen ohne übergewicht und IR.
Wenn man kein ES hat, kann man das mit clomi oder Hormonspritzen kiregen




  Re: PCO Was kann noch Schuld sein?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 06.03.2006 23:33
LIebe Schnullerbacke,

die Ursachen für ein PCO sind vielfältig, vieles ist auch genetisch bedingt, was dann mit anderen Worten bedeutet, dass man es nicht "los wird". Leider bestätigt sich das auch meist bei einer behandlung. man kann zwar einen Eisprung hervorrufen, aber eine Heilung ist selten wirklich möglich

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite




  Re: PCO Was kann noch Schuld sein?
avatar    Steffi1974
schrieb am 06.03.2006 23:36
Hallo Schnullerbacke,
ich habe vor etwa 2 Monaten gesagt bekommen, dass ich das PCO-Syndrom habe.
Ich hatte bis dahin 4 Monate keine Periode und definitiv keinen Eisprung. Seit absetzen der Pille wurden die dunklen Haare am Körper (d.h. Bartwuchs, Bikinizone ...) stetig mehr und mein Gewicht ließ sich fast kaum noch kontrollieren. Ich sollte nun vom Frauenarzt aus Metformin nehmen, weil das Zeug angeblich helfen soll. Metformin ist allerdings eigentlich für Diabetiker "hergestellt" worden und die Nebenwirkungen, vor allem am Anfang, sollen nicht ohne sein. Ich habe bis heute keine von den Tabletten angerührt und tapse nun von Arzt zu Arzt. Nächste Woche bekomme ich auch einen IR-Test gemacht. Mein Langzeitblutzuckerwert liegt allerdings nur bei 4, daher riet mir u.a. meine Hausärztin auch ab Metformin zu nehmen.
Ich glaube zwar auch nicht, dass man PCO wieder los wird, aber zumindest kann man doch mitlerweile u.a. medikamentös etwas dagegen tun. Eine Ernährungsumstellung soll auch positiv sein, selbst wenn du nicht übergewichtig sein solltest. Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall auch mal mit einem Endokrinologen sprechen. Bei so einem bin ich jetzt auch in Behandlung, nachdem ich mich von meinem Frauenarzt ziemlich verarscht gefühlt habe, hat mich meine Hausärztin zu einem überwiesen. Nun bin ich nur noch auf der Suche nach einem neuen Frauenarzt...
Lass den Kopf nicht hängen, wie du siehst bist du nicht alleine zwinker
Liebe Grüße
Steffi


  Re: PCO Was kann noch Schuld sein?
no avatar
   paprika
schrieb am 07.03.2006 11:27
Hallo,

soviel ich weiss, ist PCOS angeboren. Man hat es einfach. Bei einer zeigt es sich früher, bei der anderen später.

lg
paprika






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021