Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Warum und Wie lange Blutung nach BS/GS
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 06.03.2006 14:20
Hallo.
Warum blute ich? Es läuft in Mengen mit Materie, aber immer nur, wenn ich Pieseln bin.
Wie lange ist das normal? Ist das überhaupt normal?

Ich dachte, so ein Zyklus, in dem BS und GS gemacht wir läuft normal weiter?

Was ist, wenn der Doc mir nicht nur irgendwelche Zysten vom ES geschabt hat sondern auch den Folli aus diesem Zyklus? Was passiert dann mit meinem Zyklus? Er war doch gerade wieder so schön geworden.




  Re: Warum und Wie lange Blutung nach BS/GS
no avatar
   bgak71
schrieb am 06.03.2006 14:38
Hallo Miez35,

ich hatte auch vor zwei Wochen eine Gebärmutterspiegelung. Die ersten beiden Tage hatte ich Blutungen, dann noch ca. 3 Tage Schmierblutungen. Ansonsten ist mein Zyklus mit Eisprung usw. bisher ganz normal verlaufen.

Liebe Grüße
Birgit


  Re: Warum und Wie lange Blutung nach BS/GS
no avatar
   Yella69 n.e.
schrieb am 06.03.2006 14:56
Hi,
ich hatte nach der BS mit Entnahme von Gebärmutterschleimhaut ca. 10-14 Tage anfangs stärkere, später nur noch schwache Blutungen.
Gute Besserung!
Lieben Gruß,
Yella


  Re: Warum und Wie lange Blutung nach BS/GS
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 06.03.2006 15:15
Kann ich Dir verraten...

1. hat er wahrscheinlich eine Ausschabung der GM vorgenommen. Machen die sozusagen immer. Gewebe einschicken. Und bringt auch Geld. Damit keine GMS diesen Zyklus. Die Wunde blutet, bis sie sich schließt.

2. Er hat Dir zwei Follikel als Zysten weggemacht. Haben sie bei mir damals auch getan.

Ein NICHT-Kinderwunsch-Doc kann doch kaum Zysten von Follikel-Zysten unterscheiden!

Es bilden sich jeden Monat Zysten, die wachsen bis auf ca. 2 cm, dann platz das Ding quasi und setzt die EZ frei. Eisprung.

Damit ist das Potential für diesen "normalen" Zyklus "verschossen".

Aber Gottseidank - ein nächster Zyklus kommt. EZ wachsen, und schon gehts wieder los.

Und: es gibt jetzt keinen Antralfollikel oder wie das Dingens heißt. Alle Follikel haben ca. die gleiche Größe. Die besten sind ja weg.

Damit könnte die Ausbeute bei der Stimu gut werden. Wie nach einem Pillenzyklus quasi.


Hört sich blöd an - kann aber hilfreich sein. Jedenfalls für die Ostereier grins

winken von




  Werbung
  Re: Warum und Wie lange Blutung nach BS/GS
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 06.03.2006 16:08
Na nee. Dann werdens ja keine Ostereier. Dachte doch, dass ich in 4-5 Tagen meinen normalen ES haebe und dann ne woche später mit DR anfange und dann wiederum 2 Wochen später mit Stimu.
Wann fange ich denn nun denn mit DR an ? Wann soll ick zu Doc Lipstick? Besser möglichst bald?

Eigentlich hatte ich mit dem OP-Doc vereinbart, dass keine Ausschabung gemacht wird. Und meinst der ist wirklich so doof und schabt mir den Hauptfolli weg? Am Bild erklärte er mir, es wären Sekundärfollis gewesen. Und da ist unüblich, dass man mehr als einen hat pro Zyklus und meinte, ich hätte wohl leichtes PCO. Hab ich ja aber nciht.
Wenn das nun aber wirklich der Zyklus-Folli war, wie hätte der bitte von der Außenschicht der Eierstöcke in den Eileiter finden sollen? Wandert der im Eierstock nach innen dann? Oder wie? Oder ist der Eileiter so flexibel, dass er am Eiersock herumschnüffelt, wo nun der Folli sitzt? Misteriöse Sache das.
Am besten, ich mache gleich mal nen Termin im FCB.
Hab echt angst um meinen schönen Zyklus.
Wann würde denn der nächste losgehen?




  Ich fürchte,
avatar    *Charly
Status:
schrieb am 06.03.2006 17:09
DIESEN Zyklus wirst Du haken müssen. Werd erst mal wieder heile und die Gase los (ich war noch zwei Wochen später aufgepustet!). Der nächste Zyklus kam bei mir um den rechnerich "normalen" Zeitpunkt. Die Hormonproduktion ist ja nicht gestört, sondern die Organe vor Ort.

Gruß,
Charly




  Re: Ich fürchte,
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 06.03.2006 17:12
Na doch ist die Hormonproduktion im @#$%&, wenn der mir meinen Folli rausschabt bevor er gehüpft ist, Das bringt doch alles durcheinander?
Das Gas ist rausgepupst, ging sehr schnell. Jetzt blutet es halt "nur" noch.
Nach der letzten BS wegen Eileiterschwangerschaft hatte ich ein halbes Jahr lang keinen Zyklus mehr. Da wars auch mit Ausschabung.
Aber darauf hab ich jetzt keine Lust.
ich weiß aber gar nciht, ob überhaupt ne Ausschabung gemacht wurde. vereinbart war NEIN.



Beitrag geändert am : (Mo, 06.03.06 17:14)


  Re: Warum und Wie lange Blutung nach BS/GS
no avatar
   heffalumpine
schrieb am 06.03.2006 17:33
beruhige dich liebe Miez
wenn du ausdrücklich keine AS ausgemacht hast, dann hat er auch keine gemacht, damit macht er sich nämlich strafbar...
nichts desto trotz war er mit einem Instrument in deiner GM, da kann es mal zu kurzfristigen GMS berührungen kommen, die dann noch etwas bluten. Ich glaube aber trotzdem, daß du diesen Zyklus abharken kannst...
aber die Hormone sind nicht so ganz durcheinander, da ja nur der ES fehlt, so daß du eine normale Zykluslänge haben müsstest und normal mit der DR anfangen kannst.
Bussi




  Re: Warum und Wie lange Blutung nach BS/GS
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 06.03.2006 18:03
Ich wollte doch aber mit der DR nach dem ES in DIESEM Zyklus anfangen. Aber wenns nun keinen ES gibt? Dann muss ich einen ganzen Zyklus warten, wenn denn dieser hier tatsächlich normale Länge behalten sollten.
Und warum sollte er das? Wenn da Ei am 9. ZT einfach mal geklaut wurde, dann wird niemand der Hypophyse mitteilen, dass sie LH frei machen soll. Und es ist wie gsagt ja dann auch keine Gelbkörper da, was ist also mit der 2. Zyklushälfte?
Oder macht das FSH einfach so lange weiter, bis ein neuer Folli drauf anspricht? Aber wenn er mir doch die Follis in Lauerstellung einfach weggeschabt hat? Ich versteh das nicht. der kann doch cnith einfahc meine Follis abschaben. Das muss er doch wissen, dass da immer welche auf den Startschuss warten. Warum faselt er dann von PCO? Zu blöd, dass ick nich gleich ne Kopie vom Bericht verlangt habe. Der ist jetzt nur aufm Postweg ins FCB.
Ich bin völlig verwirrt. Habe aber schon für Freitag einen Termin bei KiWus.




  Re: Warum und Wie lange Blutung nach BS/GS
avatar    Kunstkoma
schrieb am 06.03.2006 20:16
Hallo Miez,

also wenn der Doc sagt es waren Sekundärfollis dann werden es doch wohl auch welche gewesen sein. Auf so eine Aussage sollte man sich ja eigentlich verlassen können.

Nun warte doch erstmal ab, was Dein Zyklus jetzt macht. Vielleicht bleibt der ja stabil. Mir wurden bei meiner BS und GS auch Zysten enfernt und mein Zyklus ging im Anschluss ganz planmäßig von Statten.

Ich wünsch es Dir jedenfalls.

Ach und vielen Dank für den daneben scheißenden Hund heute Mittag. ROFL ROFL Der hat mich sehr aufgeheitert.


LG Ina




  Re: Warum und Wie lange Blutung nach BS/GS
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 06.03.2006 22:42
Liebe Miez,

eine Blutung ist ziemlich normal nach einem solchen Eingriff. Bei der Gebärmutterspiegelung wird oft auch die Gebärmutterschleimhaut ein wenig verletzt. Und selbst, wenn Sie jetzt keinen Eisprung haben, was spricht denn gegen eine Downregulation?

dazu muss man doch keinen Eisprung gehabt haben?

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021