Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  gute und schlechte Chancen?
no avatar
   Hope111
schrieb am 02.03.2006 22:11
Hallo,
ich bin hier neu und wurde von dem ganzen Thema überfahren, da ich bei einer Bauchspiegelung erfahren habe, dass ich seeeeeehr geringe Chancen habe, natürlich schwanger zu werden, da ich eine angeborene Anomalie der Eileiter habe, so dass Spermien eigentlich keine Chance haben durchzukommen und wenn doch, dann schafft es meine Eizelle eigentlich nicht rauß. Tja, es bleibt nur noch die künstliche Befruchtung.

Nun habe ich zur künstlichen Befruchtung ein Haufen Fragen und viele Ängst und Zweifel, aber auch Hoffnung.
Gibt es (körperliche) Ursachen, bei denen auch die Chancen bei künstlicher Befruchtung schlecht stehen bzw. (körperliche) Ursachen, bei denen die künstliche Befruchtung eine gute Alternative ist mit guten Chancen?
Wie oft habt ihr das mit der künstlichen Befruchtung denn schon probiert, bzw. wieviele Versuche habt ihr gebraucht, bis es geklappt hat?
Und wenn es nicht zu privat ist, warum benötigt ihr eine künstliche Befruchtung?
Danke schon im Voraus für eure Hilfe.
Mir geht das Thema im Moment so sehr nach, dass ich fast jede Nacht davon träume.
liebe Grüße


  Re: gute und schlechte Chancen?
no avatar
   storitz
schrieb am 02.03.2006 22:23
hey hope,

ich kann dich so gut verstehen, war vor zwei monaten in genau der gleichen situation. was für ein schock, eine solche nachricht nach der bauchspiegelung zu bekommen (eileiter dicht, einen hatte man mir schon wegen nem tumor rausgeschnippelt). aber auf der anderen seite war ich auch etwas froh, weil damit wenigstens ne endgültige diagnose da war, alles probieren und sex auf befehl vorbei waren. tja, und dann steht man auf einmal vor der einzigen alternative in vitro - etwas, was ich immer ablehnte.

aber hier im forum bist du genau richtig. die mädels hier haben mir zum einen die entscheidung überhaupt erleichtert und zum anderen mit unendlich viel informationen beigetragen, dass ich mir inzwischen ein bild über die möglichkeiten, risiken, hofnungen und chancen von invitro machen kann. also bleib dabei, lies dich einfach ein und stell all deine fragen.

wichtig ist, dass du dir ne gute kiwu-klinik suchst, erste gespräche und eventuelle untersuchungen dort machst. bei mir haben die ganzen untersuchungen allein zwei monate gedauert. und da kann noch so viel dazwischen kommen, womit keiner rechnet. auch dein liebster sollte ein oder zwei spermiogramme machen lassen, denn vielleicht liegt es ja nicht nur an dir. aber das sagt dir auch sicher dann der arzt. und dann ergibt sich im laufe der zeit so vieles.

ich war froh weder antikörper bei meiner schilddrüse noch schräge hormonwerte zu haben, geschweige von der fehlenden rötelnimmunität... dafür wurde bei mir ein myom an der gebärmutterwand festgestellt, das wird jetzt beobachtet. naja, und so vergeht die zeit. ende märz heiraten wir noch, weil dies verdammt viel einfacher für in vitro-behandlungen ist (von den enormen kosten ganz zu schweigen). darauf freu ich mich jetzt. aber auch ich denk nur noch an die behandlung, habe anfangs tagelang im internet geforstet und mit leuten gesprochen. jetzt denk ich zwar immer noch ständig dran, aber bin in meinem inneren gefestigt, weiß was auf mich zukommt, wieviel hoffnung, aber auch wieviel enttäuschung dran hängen. ende april gehts los.

ich wünsch dir viel glück und frag einfach!

liebe grüße,

steffi

Zunge rausstrecken




  Re: gute und schlechte Chancen?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 02.03.2006 22:27


Hallo und erst mal herzlich willkommen !!!

Also, grundsätzlich hast Du mit der künstlichen Befruchtung erst mal aufgrund der aktuellen Diagnose überhaupt eine Chance schwanger zu werden. Sicherlich sind die Chancen auch mit der künstlichen Befruchtung nicht wirklich doll (so 30-40 % Schwangerschaftsrate pro Versuch, auch altersabhängig und was sonst noch so für ERkrankungen dazu bestehen), aber es ist immerhin eine Chance.

Bei uns liegt die Chance auf eine natürliche Befruchtung bei kleiner als 1 %, weil die Spermien meines Mannes die Eizelle nicht mal "angucken", wenn man sie mit dem Schnäuzchen direkt davor legt. Also brauche wir ICSI, eine besondere Form der künstlichen Befruchtung, wo die Spermie in die Eizelle reingeschubst wird, während bei guten Spermien eine Befruchtung im Reagenzglas möglich ist.

Wir hatten ein positives Ergebnis bereits im 2. Versuch, allerdings wollte mein Sohn nicht bleiben (lag aber nicht an der ICSI, er war sehr krank). Daher haben wir genug Mut, um es weiter zu probieren.

Lieben Gruß,

Claudia




  Re: gute und schlechte Chancen?
no avatar
   Hope810
schrieb am 02.03.2006 22:41
Huhu,

oooooh sooo viele Fragen grins

Erstmal: Herzlich Willkommen winken
Zitat

Nun habe ich zur künstlichen Befruchtung ein Haufen Fragen und viele Ängst und Zweifel, aber auch Hoffnung.

Fragen kriegst du hier gut beantwortetsmile Oder du kannst hier: [www.wunschkinder.net] nachlesen lesen

Ängste & Zweifel sind völlig normal & plagen auch die "alt-Eingessenen"zwinker

Hoffnung ist unerlässlich streichel Aber da haben wir uns beide ja den richtigen Namen ausgesuchtzwinker

Zitat

Gibt es (körperliche) Ursachen, bei denen auch die Chancen bei künstlicher Befruchtung schlecht stehen

Ja leidertraurig Manchen Paaren kann auch die moderne Medizin nicht helfen bzw. teilweise weiß man ja auch gar nicht, warum es einfach nicht klappt... aber deswegen mach' dir bitte jetzt keinen Kopf- das wühlt dich nur noch mehr auf.

Zitat

Ursachen, bei denen die künstliche Befruchtung eine gute Alternative ist mit guten Chancen?

Natürlich Ja !!! Deswegen sind wir hiersmile Dank vieler guter Doc's haben viele von uns schon ihren Krümel in den Armen - den sie ohne "Hilfe & Unterstützung" nie bekommen hätten Ich freu mich

Zitat

Wie oft habt ihr das mit der künstlichen Befruchtung denn schon probiert, bzw. wieviele Versuche habt ihr gebraucht, bis es geklappt hat?

Bisher waren es 3 ICSI's und 2 Kryo's... dauerhaft klappen tut hoffentlich beten der 6. Versuch beten

Zitat

Und wenn es nicht zu privat ist, warum benötigt ihr eine künstliche Befruchtung?

Ursprünglich dachten wir, dass es "nur" an den Spermien liegt, aber nun scheint es so, als wenn mein Körper ein Problemchen mit meinem Mann hatzwinker Wir müssen nun erstmal Immumachen - Allergie abbauen grins , damit die Krümel überhaupt ne Chance von meinem Körper kriegen.

Es ist wichtig, dass ihr euch erstmal in gute und vertrauensvolle Hände gegebt Ja Sucht euch eine gute KIWU-Praxis & guckt euch den Doc genau aussmile Einige Praxen findet ihr hier: [www.wunschkinder.net]

Oder du fragst hier im Forum mal konkret nach, dann bekommt ihr bestimmt einige Info's.

Jetzt wünsche ich euch alles Gute & baldigen schwanger-Erfolg






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021