Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  weiss nich so recht weiter.....PCOS und Ovarstichelung?
no avatar
   zauberfee2004
schrieb am 26.02.2006 01:19
ich war ja nun eine ganze weile nicht hier aus verschiedenen gründen.
nun steh ich echt vor der entscheidung, weiterzumachen,
die pille für einen oder zwei monate zu nehmen, oder aber auch
eine bauchspiegelung zu machen, um die ollen zystchen wegzusticheln.

Wer hat damit Erfahrung?

Wie lange muss ich danach pausieren?

wie lange werde ich zu Hause bleiben müssen? Kann mich momentan nicht krank schreiben lassen, ist schwierig momentan ,müsste urlaub nehmen.....




  Re: weiss nich so recht weiter.....PCOS und Ovarstichelung?
no avatar
   BineSa
schrieb am 26.02.2006 08:15
Guten Morgen,

ich war damals nach dem Sticheln drei Tage krank geschrieben, das war alles.
Gebracht hat es, ehrlich gesagt nichts, ich habe danach zur Kiwu-Praxis gewechselt und die haben mir zur IVF geraten, ich weiß nicht, ob ich mir das Sticheln nicht hätte sparen können.

Schlimm ist es aber nicht.

Liebe Grüße
BineSa




  Re: weiss nich so recht weiter.....PCOS und Ovarstichelung?
no avatar
   Hope810
schrieb am 26.02.2006 09:25
Huhu Feechen knuddel ,

hmmm, kann dir leider nix raten, denn mit "Sticheln" zwinker kenne ich mich so gar nicht aus... Was sagt denn dein Doc bzw. was rät er dir?

Vielleicht wäre ne Pause nicht schlecht? Dann kannst du deinen Urlaub besser genießen? Ach, ich weiß es nicht... bevor ich mir die nächste Menogon-Spritze in die Schwarte jage, wird auch Juni sein - d.h. dass dann eine Pause von mehr als einem halben Jahr hinter mir liegt Ohnmacht Aber hat ja auch alles seine Vorteile - kein ätzendes Negativ, dass es zu verkraften giltzwinker

knuddel




  Re: weiss nich so recht weiter.....PCOS und Ovarstichelung?
no avatar
   Nellie74
Status:
schrieb am 26.02.2006 10:51
Hallo liebe Zauberfee!
Was das Sticheln angeht, gehen die Meinungen auseinander. Meine KIWU-Praxis sagte, dass es dafür ganz gute Kliniken gibt und dass es wichtig sei, dass es elektrisch gemacht wird. Mit der Info bin ich dann auch im Dezember zu meiner Bauchspiegelung gegangen. Der Chefarzt am KH meinte dann, das Sticheln sei eine uralte Methode, die man schon lange nicht mehr anwenden würde.
HÄH?
Bei mir wurde nicht gestichelt und ich weiß jetzt eh überhaupt nicht, wem und was ich glauben soll!
Du siehst, einen letztendlichen Rat gibt es nicht!
Dir alles Liebe und lass uns einfach weiter nach vorne schauen,
Nellie74




  Werbung
  Re: weiss nich so recht weiter.....PCOS und Ovarstichelung?
no avatar
   KT
schrieb am 26.02.2006 12:18
Hi,

ich habe es vor knapp einem Jahr machen lassen, wegen PCO-S.
Außerdem bekomme ich seit ca 1,5 Jahren Metformin, das hatte ich aber nicht ganz regelmäßig genommen. Ich werd rot
Der momentane Stand der Dinge bei mir ist, Eierstöcke sehen normal aus, alle Hormone (auch die männl.) im Normbereich.
Pause hätte ich keine machen müssen laut meiner Gyn, sie meinte als ich 4 Wochen nach OP bei Ihr war: "Die Betten sind aufgeschüttelt, jetzt muß sich nurnoch was rein legen." Naja, da das SG meines GöGa sich noch weiter verschlechtert hat war es damit bisher leider nix und wir sind weiterhin auf ICSI angewiesen.
Wie lange der Erfolg anhält ist wohl umstritten, auch weil es nach gewisser Zeit wohl zur Narbenbildung an den ES kommt.
Ich warte jetzt aber erstmal ab wie es weiter geht. grins

Viele Grüße,
KT




  Re: weiss nich so recht weiter.....PCOS und Ovarstichelung?
avatar    arwen007
Status:
schrieb am 26.02.2006 12:27
Hallo!
Bei mir hat das Sticheln überhaupt nix gebracht. Ich hatte eine Bauchspiegelung, und es musste ein Schnitt gemacht werden weil es anders nicht ging (anscheinend durch eine zu dicke Fettschicht, wiege 68 kg bei 1,60m), das war dann wie ein Kaiserschnitt. War 4 Wochen krank geschrieben und es tat echt weh, und 2 Monate danach sagte der KIWU Doc es sieht aus als hätte man GAR NICHTS gemacht.

Ich würde es nie wieder machen!!

Aber entscheiden musst du selber, es gibt sicher auch viele positive Ergebnisse.

Liebe Grüße arwen




  Re: weiss nich so recht weiter.....PCOS und Ovarstichelung?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.02.2006 17:09
Hallo, ich habe die Stichelung auch im Feb. 2003 über mich ergehen lassen. Ich hatte danach wohl einige Monate einen besseren Zyklus, aber das sagen einem die Ärtze ja schon vorher daß das nur eine vorrübergehende Linderung ist. Mit der Zeit kommt das PCO wieder bis es wieder ganz so ist wie vorher.
Der Sinn einer Stichelung ist daß man kurzzeitig Eisprünge hat und da auf eine schwanger übt.
Natürlich ist es eine alte Methode, aber das heißt nicht daß sie wiederlegt ist. Nur gibt es für PCO halt keine Heilung, viell. ist man deswegen davon abgekommen.
Ich war damals 3 Tage im KH, habe dazu auch gleich eine BS und GM-Spiegelung machen lassen. Habe heute drei winzige Narben am Bauch, damals war ich eine Woche krankgeschrieben. War alles halb so schlimm.






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021