Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Hormonprofil/Spermiogramm
no avatar
   Pele
schrieb am 24.02.2006 15:50
Hallo liebe Forumswiesel,

bin zum ersten Mal hier. Habe auch zum ersten Mal die Blutwerte zwecks Schwangerschaft vorliegen. Mein Mann ist 46 ich bin 39. Und lange haben wir uns nichts dabei gedacht, daß ich nicht schwanger wurde. jetzt wollten wirs endlich wissen und die Diagnose lautete: Zu spät! Auch für künstliche Befruchtung problematisch.

Kann mir hier jemand weiterhelfen und die Werte analysieren. Sind meine Eibläschen wirklich bereits zu Ende? Geht bei meinem Mann so gut wie nichts mehr auszusortieren? Ich bitte um realitische Einschätzungen und keine Beschönigungen. Kann man uns wirklich noch zu ICSI raten?

Spermiogramm:Ejakulationsanalyse:
Volumen: 0,4 m l. Beimengungen:keine. Verflüssigung:30 min. ph-Wert 7,5. Konsistenz: viskös.

Motilität zu drei Werten 1/2 h - 1h - 2h :
A=0-0-0, B=16-15-12, C=18-05-14, D=66-80-74

Anzahl/ml: 3,125. Gesamtzahl Ejakulat: 1,25 (x10E6 Spermatozoen)
Morphologie: 13 % normale Formen. 87% pathologische Formen.
Rundzellen: 0.
Peroxidase-Fbg: neg.
Vitalität (Eosin): 22% vitale Spermatozoen.
MAR Test: neg. Mikrobiologie: KBE 10E3 (1K), McCon. neg., Sab. neg.
Beurteilung: Oligozoospermie

Bei mir wurde das Hormonprofil einige Tage nach Mitte Zyklus erstellt:
Östradiol 20,00. FSH 54,60. PGN 0,20. DHEAS 1,21. PRL 17,80.
TTE 1,58. TSH 2,46
Beurteilung: keine Eibläschen

ich wäre sehr sehr dankbar, wenn ich diese Werte besser einzuschätzen wüßte. Vielen Dank für die Mühe.


  Re: Hormonprofil/Spermiogramm
no avatar
   KT
schrieb am 24.02.2006 17:50
Hi,

also zum SG Deines Mannes, damit ist sicherlich eine ICSI möglich, aber eine genaue Aussage läßt sich wohl erst nach einem 2. SG machen.
Zu Deinem Hormonprofil kann ich nichts wirklich sagen, dazu bräuchte man soweit ich weiß aber die Hormonwerte vom 2. oder 3. ZT und so 5 Tage nach (vermutetem) ES. Weißt Du denn ob Du jeden Zyklus einen ES hast? Wenn PGN für Progesteron steht, dann sieht das zumindest nicht nach ES zuvor aus.

Da Euch aber die Zeit definitiv im Nack sitzt rede mit Deinem FA das Du so schnell es geht zu einer guten KiWu-Praxis kommst damit die Euch auf den Kopf stellen und Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen können. Aber Eure Chancen stehen auch mit KB nicht besonders gut.
Überlegt Euch was Ihr tun wollt, wie weit Ihr gehen wollt und ob es Alternativen (Adoption, Kinderlos bleiben, EZ-Spende, Embryo-Spende) für Euch gibt und laßt Euch ggf auch in mehreren KiWu-Praxen beraten.

Viel Erfolg,
KT




  Re: Hormonprofil/Spermiogramm
no avatar
   Pele
schrieb am 24.02.2006 18:16
Danke für die Antwort. Vor einem halben Jahr hatte ich noch einen Eisprung. Ergab sich zufällig aus einer anderen Untersuchung. Diesmal wohl nicht. Ich habe das Gefühl, daß es immer abwechselnd ein Zyklus mit und dann einer ohne Eisprung ist. Als ob sich ein Eileiter verabschiedet hätte und der andere nicht. Geht das?


  Re: Hormonprofil/Spermiogramm
no avatar
   KT
schrieb am 26.02.2006 00:47
Hi,

naja, ob der Eileiter funktioniert ist Deinen Eierstöcken herzlich egal und auch wenn Du nur einen funktionierenden Eierstock hast, dann kannst Du soweit ich weiß trotzdem jeden Zyklus einen ES haben, dafür sind die ja paarweise angelegt, zwecks Ausfallsicherheit. Auch ist es bei 2 funktionsfähigen Eierstöcken nicht so, dass Du immer abwechselnd einen Zyklus links und den nächsten rechts,... einen ES hast.
Daher kann ich Dir wirklich nur raten, geht die Diagnose agressiv an und laßt Euch nicht mehr lange vertrösten sondern macht den Ärzten Beine. Ja

Zur Erklärung, das mit den Chancen bei KB meinte ich rein statistisch, Du kannst trotzdem beim ersten Versuch schon ss werden.

Viel Erfolg,
KT






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023