Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  Ein paar Fragen zur Kryo
no avatar
  Samantha B.
schrieb am 22.02.2006 19:19
Schönen guten Abend an alle Leidensgenossen,

ich habe da eine Frage die mich schon lange interessiert! Ich hab ne Frage

Ich muss für meinen Kryotransfer Progynova nehmen, danach geht es weiter mit Utrogest, so nun ist meine Frage, ob sich in der Zeit in dem ich das Progynova nehme sich auch ein Folli bilden kann, ich habe zwar nicht viel davon, da meine Eileiter bombenfest verschlossen sind, aber mich interessiert es deshalb, da sich ja aus dem Folli später normalerweise ja das Gelbkörper bilden sollte, der ja sehr wichtig ist zur erhaltung der Schwangerschaft. schwanger
Meine nächste Frage wäre dann, ob die Kryokrümel erst beim natürlichen Eisprung eingesetzt werden, oder ob eventuell ein Eisprung bei einer Kryo ausgelöst wird, da die Gebärmutter ja zu dieser Zeit erst bereit wäre die Embryonen aufzunehmen.

Ich weiß, das sind echt nervige Fragen, aber mich würde es sehr interessieren, und vielleicht könnt ihr mir meine Fragen beantworten! Zunge rausstrecken

Liebe Grüße eure Sammy




  Re: Ein paar Fragen zur Kryo
avatar  cuba
schrieb am 22.02.2006 19:49
Hallo Sammy,

also wenn du von Anfang an Progynova nimmst dann entwickelt sich normalerweise KEIN Follikel, der Transfer findet dann statt wenn sich die GMS gut aufgebaut hat.

Wegen des Gelbkörper bekommst du dann das Utrogest.

Ich hatte 1x bei einem Kryo trotz Progynova einen Follikel , der wird dann aber einfach nicht beachtet.

Hier im Theorieteil ist es auch ganz gut beschrieben die verschiedenen Protokolle beim Kryo.




  Re: Ein paar Fragen zur Kryo
no avatar
  petra36
schrieb am 22.02.2006 19:52
hallo,

ich habe bereits einen Kryotransfer mit Progynova hinter mir.
Es bildet sich unter Progynova kein Follikel und daher auch
kein Gelbkörperhormon. Der Zyklus ist komplett künstlich.
Also es wird alles ersetzt. Ab dem Tag des Auftauens, was dem
Eisprung identisch ist, nimmt man schon das Utrogest oder Crinone(Gelbkörperhormon), das die
Schleimhaut umwandelt und für die Einnistung vorbereitet.
Deshalb muß man beide Hormone (Progynova und Utrogest)
auch nach Eintritt einer Schwangerschaft bis zur 12. SSW nehmen, weil erst
dann die Plazenta die Hormonproduktion übernimmt.
Ich warte gerade auf meine Periode, damit ich mit meiner zweiten
Kryo beginnen kann.
Übrigens bekommt man unter Einnahme von Progynova auch
keine Blutung. Man muß warten bis zum Ergebnis des SST und
erst wenn man die Medikamente absetzt kommt die Blutung.
Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

Gruss
Petra


  Re: Ein paar Fragen zur Kryo
no avatar
  diemaus
schrieb am 22.02.2006 20:03
HI,

ich hatte beim Kryoversuch auch 2 Follis in den Eierstöcken. Der eine ist von alleine gehüpft, den zweiten haben wir mit der Auslösespritze hinterhergejagt.
Da meine Eileiter auch verschlossen sind, haben sich die 2 leider den Kopf eingerannt... Quasi, geopfert, schade drum. Aber auch das Nestchen für meinen Eisbären so schön vorbereitet, dass er sich festgebissen hat.

Follis und Eisprung optimieren wohl das "Umfeld" auch beim Kryoversuch.

Liebe Grüße


diemaus




  Werbung
  Re: Ein paar Fragen zur Kryo
no avatar
  Hope810
schrieb am 22.02.2006 20:53
Huhu,

unter Progynova (ohne weitere Stimu) bilden sich keine Follis... schließe mich den anderen an, das ist ein sehr künstlicher Zyklus.... bei mir ging der völlig schief...

Viel Glück!!!

P.S. Ich habe unter Progynova aber zB auch ne Blutung bekommen Achso!




  Re: Ein paar Fragen zur Kryo
no avatar
  diemaus
schrieb am 22.02.2006 23:26
HI,

muß nochmal ergänzen: Mein Kryoversuch war nicht mit Progynova. Eisprung definitiv vorhanden, aber andere Medis:

Ich habe mit Gonal stimuliert, allerdings nur alle 2 Tage gespritzt und wesentlich geringere Dosis. Der Eisprung wurde nicht unterdrückt, aber mit Choragon unterstützt.

Tja, da gibt es wohl ziemlich viele komplett verschiedene Behandlungsmethoden.

Liebe Grüße


diemaus






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019