Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  Gespräch Dr. Reichel - Vorsicht lang - bitte auch @ Doc's
no avatar
  Hope810
schrieb am 21.02.2006 17:57
Huhu ihr lieben Kinderwünschiswinkewinke

gerade habe ich einen netten Telefontermin mit Frau Dr. Reichel gehabtsmile

Alsoooo, erstmal sind irgendwelche Werte leicht erhöht, so dass später (wobei ich bei Google nirgendwo ne Definition für „später“ gefunden hab ) ein leicht erhöhtes Herzinfarktrisiko besteht (ich sehe ihn schon den Party-Mann… hab wohl nicht mehr lange Zeit zum Kinderkriegen & auch sonst wohl nicht Ohnmacht LOL und ich habe schon die letzten Monate ständig Herzrasenzwinker) Aber na ja, so schlimm ist’s nun auch nicht – könnte ja auch morgen vom autofahren überfahren werden oder mit dem Kopf auf der Tastatur aufschlagen und mir `nen Schädelbasisbruch zuzuziehen zwinker… ihr seht, Hopi ist heute sehr gut draufAchso!

Zitat

@Doc’s: Dr. Reichel sagte, dass ein Durchblutungsproblem erkennbar ist – kann mein "GMS – Höhe - Problem" damit zusammenhängen???? Manche Frauen kriegen hier ja mal locker 12mm zusammen & ich freue mich schon, wenn sie sich auf 9mm heranzüchten lässt zwinker Und lässt sich das dann durch niedermolekulares Heparin (so wie sie es empfiehlt) behandeln???


Weiterhin hab ich diverse Killer in mir (nun frage ich mich allerdings, ob’s einen Zusammenhang gibt, dass ich es uuuuuuunheimlich liebe den Kopf „gekillert“ zu kriegen & meinen erhöhten Killerzellen ROFL) – die liegen irgendwie bei 20%. Zum Glück wurden keine Autoimmunprobleme festgestellt. Ich freu mich

Also wie schon geschrieben empfiehlt sie uns eine Immu. Sie sagte, dass wir es auch noch mal mit Leukonorm versuchen könnten… aber ich habe keine Lust mehr darauf, denn der letzte Versuch unter dem „Wunder“ Leukonorm war ja mehr als negativ Immuist wohl die einzigste Möglichkeit meine Allergie gegen meinen Mann zu beheben

Zitat

@Doc’s: Ich habe nicht so richtig verstanden, ob uns vielleicht eine heterologe IUI oder andere „heterologe Sachen“zwinker helfen könnten… oder würde sich mein Körper dann auf dieses Kind auch stürzen ???


Dr. Reichel empfiehlt mir jetzt Folsäure 5mg/Tag + B6 + B12-Vitamine, Fragmin ab Stimu, event. zusätzlich ASS ab 1 Tag nach PU… für meine SD würde sie mir Thyroxin (?) empfehlen, meine KIWU - Ärztin eher Jod… Dr. Reichel sagte aber, dass unter Jod eher Antikörper entstehen? Und regelmäßige Kontrollen sinnvoll wären?

Zitat

@Doc’s: Welche Lösung ist günstiger? Mein TSH -Wert liegt bei rund 2,85, FT4 = 1,32, FT3 = 3,37???

Alles in allem ist sie eine ganz nette Frau & ich bin froh, mich zu dem Schritt Richtung Stuttgart "durchgerungen" zu haben… Am 16. März ist der erste Termin in Stuttgart. Wie macht ihr das eigentlich mit der „Organisation“? Ich muss meinen Urlaub immer schon im Nov. fürs kommende Jahr festlegen & meine Chefin ist die Unflexibilität in Person traurig … lasst ihr euch krankschreiben? Worauf aber? (nicht, dass durch Zufall ein Kollege im Flieger hinter uns sitzt

Ich habe übrigens noch was ganz Wichtiges:

Ich hatte hier schon öfter geschrieben, dass ich ca. 3-5 Tage nach ET wahnsinnige Bauchkrämpfe hatte … so dass ich in den Fußboden hätte beißen können – beschreiben lassen sich die Schmerzen am Besten so, dass man sich vorstellt:
man nehme die Gebärmutter & wringe sie mehrmals kräftig austraurig Bei meinem lieben KIWU – Doc war am folgenden Tag weder im US noch bei den Blutwerten (Hormonwerte) etwas auffällig. Aber ich hatte jedes Mal ein „Abstoßungsgefühl“ das mich Verzweifeln lies, weil es scheinbar niemand erklären konnte.
Aber heute sagte mir Frau Dr. Reichel, dass sie genau diese Beschwerden von mehreren Patientinnen gehört hat – bis hin zu Fieberschüben!!! Scheinbar gibt’s da dann doch einen Zusammenhang… Meine Killerzellen arbeiten dann auf Hochtouren und geben meinem Krümel keine Chance… Ich habe Tränen in den Augen bei der Vorstellung, dass sie vielleicht bisher gar keine Chance hatten

So, das war sehr lang, danke fürs Lesen & danke für eure Antworten



Beitrag geändert am : (Di, 21.02.06 17:57)


  Re: Gespräch Dr. Reichel - Vorsicht lang - bitte auch @ Doc's
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 21.02.2006 18:07


Guckguck,

hier schnell in Kürze... Ich würde es so machen, wie's Dr. Reichel empfiehlt, inklusive des Thyroxins ohne Jod. Klar, das Du ein wenig zurückhaltend mit dem Leukonorm bist, aber wenn sie schon sagt, dass sie es für sinnvoll hält (was sie ja nicht immer macht), dann warum nicht? zwinker

Und ja, regelmäßige Schilddrüsen-Kontrollen sind wichtig, macht auch der Hausarzt und zur Not hältste dem den Artikel aus dem HAmburger Ärzteblatt unter die Nase, wo er sich weiterbilden kann (ich wusste das vorher auch nicht):
[www.aerztekammer-hamburg.de]

Und ansonsten killer Deine Killerzellen, vielleicht fangen sie das Kichern an und kümmern sich nicht mehr um Deine Krümels...

LG

Claudia knuddel




  Re: Gespräch Dr. Reichel - Vorsicht lang - bitte auch @ Doc's
avatar  cuba
schrieb am 21.02.2006 18:30
Hallo !

Hab auch ne Immunisierung bei Dr.Reichel gemacht zwinker ....
und hoffe dass ich bald mit ICSI Nr.3 starten kann bzw. der ersten ICSI nach Immunsierung.

Meine Killerzellen lagen bei 18 % ! Zunge rausstrecken

Nach der zweiten ICSI hatte ich das gleiche Gefühl wie du es beschreibst.....ca. 4 Tage nach Transfer war mein Bauch wie aufgeblasen und ich hatte wahnsinnige Unterleibskrämpfe....jeder Arzt dem ich davon erzählte sagte mir dass kommt noch von der Stimulation usw.usw.blabalbal......ich habe und zu diesem Zeitpunkt wusste ich gar nicht dass es natürliche Killerzellen überhaupt gibt zu meinem Mann gesagt: "Eben hab ich unsere Krümels getötet" ! sehr treurig ...dass waren keine Krämpfe von der Überstimulation oder den Eierstöcken.......

Viel Glück......wegen den Terminen kann ich dir leider nicht helfen...mein Mann hat sich halt immer nen Tag Urlaub nehmen müssen.




  Re: Gespräch Dr. Reichel - Vorsicht lang - bitte auch @ Doc's
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 21.02.2006 20:13
hallo mein kleiner zerstreuter engel , zwinker

zu deinem roman kann ich dir leider weiter nix sagen , da ich mich da erst belesen müßteJa
du weißt , ich goggel sehr gerne , weil ich sehr wissbegierig bin .grins
ansonsten bin ich ja eher nicht so gierig LOL

ich lese aus deinem posting , dass es voran geht und du wieder etwas mehr nach vorne schaust oder täusche ich mich da ?
okay , das andere zu vergessen bedarf sicher eine längere phase an zeit

merke heute zum ersten mal , dass meine GMS seine maximalhöhe erreicht hat und in ca 1-1.1/2 woche abbluten möchte.
ab 26. 2. darf sie das ja auch .
in der zwischenzeit trinke ich dein anti-mens-gebräu alla hopizwinker

hier noch ein aktueller spruch , der exakt auf deine situation zutrifft :

"DU BIST VIELLEICHT ENTTÄUSCHT; WENN DU SCHEITERST.
ABER DU BIST VERLOREN , WENN DU ES NICHT VERSUCHST."

dickes öptüm von deiner romantisch veranlagten pummie zwinker




  Werbung
  Re: Gespräch Dr. Reichel - Vorsicht lang - bitte auch @ Doc's
no avatar
  Flocke1
schrieb am 21.02.2006 23:05
Ach meine Süße Maus!

Habe heute an dich gedacht.
Hast das gespräch ja tapfer durchgehalten.
Bin stolz auf dich.
Klar, hätte ich dir ein netteres ergebnis gewünscht, aber nun weißt du woran du bist, und kannst etwas dagegen tun.

Und im März ist ja schon die erste Immu.
Dann ght es ja bei euch auch endlich weiter.

Lass dich mal ganz doll Drücken.
HDL,
Flöckchen




  Re: Gespräch Dr. Reichel - Vorsicht lang - bitte auch @ Doc's
no avatar
  zauberfee2004 n.e.
schrieb am 23.02.2006 12:07
Huhu meine Süße,

na mensch, das is ja n dickes ding...

dieses Abstoßungsgefühl kenn ich leider auch, ich muss
in 1-2 Wochen wieder zur Endotante, dann bitte ich sie gleich,
meine Killerzellen auch noch mal abzuchecken....
Die waren im Dez. bei 17%, aber angeblich kam es von ner Erkältung,
die ich aber gar nicht hatte....Ich hab ne Frage


für Deine Immu, dann hastes bald geschafft, hoffe ich!!!
Bussi knuddel


  Re: Gespräch Dr. Reichel - Vorsicht lang - bitte auch @ Doc's
avatar  Felicia
schrieb am 26.02.2006 12:09
Hallo liebe Hope,

bin auf deine Antwort gestoßen, da es mir bei jedem Icsi- Versuch (3) genauso erging wie dir. Jedesmal wenn ich mit meinem Arzt darüber sprach, hörte ich Sachen wie "das ist super, dann tut sich etwas", oder "da ist nichts, Gebärmutter fässt sich Butterweich an..." ... Ich hab ne Frage Aber ich hatte jedes mal ca. 5-6 Tage, also immer um Einnistungstag herum starkes Ziehen, Krämpfe direkt in GM- so das ich nicht sitzen und stehen konnte. Habe versucht es zu ignorieren oder auch als positives Zeichen zu interpretieren, aber immer negatives Ergebnis. Und das obwohl ich verhältnismäßig jung mit 26 Jahren und laut Arzt und zusätzlicher Bauchspiegelung gesund bin- liegt an Spermis...
Sind jetzt von Berlin nach München gezogen und habe hier auch von Fr. Reichel und Immu. gehört. Habe letzte Woche auch telef. vereinbart, dass wir unser Blut hinschicken und untersuchen lassen werden. Ich tendiere auch immer mehr dazu das dies eine naheliegende Ursache sein kann. Bin jetzt total gespannt und auch erleichtert das ich nicht die einzige bin mit diesen Symptomen. Ich dachte schon manches Mal das ich bescheuert bin zwinker . Ich drücke uns die Daumen. Sag mal, bei welchem Arzt in Berlin bist du? Ich war bei Dr. Sydow.
Würde mich freuen über eine Antwort von Dir.

Liebe Grüße Feli


  Re: Gespräch Dr. Reichel - Vorsicht lang - bitte auch @ Doc's
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 26.02.2006 12:29
Huhu Hopi,

dieses Auswringgefühl in der GM hatte ich bisher genau ein mal: es heißt übrigens Lenchen!

Kann auch ein Einnist-Schmerz sein....... hm..... aber genau kann ich es auch nicht sagen. War so 10 Tage nach ES. *grübel*

Der Rest klingt doch "gut". Du wirst MTHFR haben, habe aber vor ca. einer Woche in der Ärztezeitung gelesen, dass Menschen mit einem Blutgerinnungsproblem


(halt Dich fest...)


KEIN




erhöhtes Infarktrisiko hätten. Nur eben Thrombosen. Ok, man kann ja Folsäure und ASS nehmen, wenn man das vermeiden will.

Bussi von uns beiden, von






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019