Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Re: Hatten Eure Mütter auch Probleme, ein Kind zu bekommen ?
no avatar
  M.
schrieb am 21.02.2006 13:16
Meine Mama hat die Pille abgesetzt und schwups war sie schwanger - und das ganze Spielchen 3 x hintereinander...

ABER: Ich habe Endometriose und mir wurde gesagt, dass ein 3-fach höheres Risiko besteht, dass meine Schwester oder meine Tochter (wenn ich eine hätte), dass die auch an Endo erkranken und Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden.

Liebe Grüße
Marion winkewinke




  Re: Hatten Eure Mütter auch Probleme, ein Kind zu bekommen ?
avatar  Petry.
schrieb am 21.02.2006 13:19
Hallo meine Liebe,

meine Mutter hatte auch kein Problem mich zu kriegen.
Allerdings hatte auch sie immer Schmerzen während der Periode. Der Verdacht liegt nahe, dass sie vielleicht auch Endometriose hatte... Wurde aber nie weiter untersucht. Ist also nur eine Vermutung von mir und auch von ihr.
Gerade bei Endometriose könnte ich mir schon vorstellen, dass diese Krankheit vererbt wird. Geklärt ist das ja von seiten der Forschung meines Wissens bislang nicht eindeutig. Fakt ist aber auch, dass manche Frauen trotz Endometriose problemlos schwanger werden und andere wiederum nicht. Vielleicht hatte meine Mutter da einfach mehr Glück als ich. Oder bei mir liegt es vielleicht doch nicht (ausschließlich) an der Endometriose. Eine Überlegung, die mir nach wie vor keine Ruhe lässt...

LG




  Re: Hatten Eure Mütter auch Probleme, ein Kind zu bekommen ?
no avatar
  Tigerin
Status:
schrieb am 21.02.2006 13:30
Hi,

mit dem Schwangerwerden hatte meine Mutter keine Probleme. Die Schwangerschaft selbst war der blanke Horror, starke Dauerübelkeit, diverse Komplikationen mit Krankenhausaufenthalten und eine lange, schwere Geburt, bei der ich fast draufgegangen wäre. Danach und weil ich vom ersten Tag an schwierig war wollten meine Eltern keine Kinder mehr.

Spitze war meine Großmutter: Acht Kinder, sechs davon sind groß geworden. Ein Zwillingspärchen ist gestorben weil es im Dritten Reich an medizinischer Versorgung für Nichtarier sehr haperte. Das letzte Kind bekam meine Großmutter mit 45, fast 46 Jahren.

LG

Tigerin




  Re: Hatten Eure Mütter auch Probleme, ein Kind zu bekommen ?
no avatar
  Brummbärchen
schrieb am 21.02.2006 13:36
Meine Mama bekam meine Schwester genau 9 Monate nach der Hochzeit und ich kam ziemlich genau 3 Jahre später. Sprich; Pille abgesetzt und direkt schwanger.
Meine Schwiegermutter hat 4 Kinder in 4 Jahren bekommen, nach jeder Geburt wollte sie sich die Pille verschreiben lassen und war dann schon wieder schwanger.

Was mich allerdings ein bisschen in grübeln bringt, ist dass meine Cousine keine Kinder bekommt (haben jetzt eins adoptiert). Ich glaube bei meiner Schwester klappt es auch net, aber ich mag sie da auch nicht ansprechen (eigentlich blöd, ich weiss; sonst haben wir ein super Verhältnis zueinander). Mein Gyn meinte ein Zusammenhang wäre da eher unwahrscheinlich, da in der heutigen Zeit Paare vermehrt Probleme hätten ss zu werden.

LG




  Werbung
  Re: Hatten Eure Mütter auch Probleme, ein Kind zu bekommen ?
avatar  schneckenbeller
schrieb am 21.02.2006 14:02
Hallo,
bei meiner Mutter war es völlig unproblematisch. Sie sagte zu mir, dass sie nicht mehr genau wüsste, ob sie von meiner Planung bis zum Eintritt der Schwangerschaft überhaupt nochmal ihre Mens gehabt hätte, wenn, dann nur noch einmal.... Sie war damals 38. Nach mir hatte sie allerdings eine Fehlgeburt, sie dachte, sie wäre schon in die Wechseljahre gekommen und hatte gar nicht gemerkt, dass sie nochmal schwanger war.
In der Familie meines Mannes - er ist bei uns der Verursacher - gibt es einen Onkel, der auch kinderlos geblieben ist. Ob gewollt oder nicht ist da nicht ganz klar... Vielleicht ist es auf dieser Seite erblich bedingt?
Lg
Christina


  Re: Hatten Eure Mütter auch Probleme, ein Kind zu bekommen ?
no avatar
  xochitl
schrieb am 21.02.2006 14:37
bei meiner Mutter und meinem Bruder klappt/e das wie Brezelnbacken. Ist vermutlich bei mir wirklich das Alter und nicht die Genetik.
Xochitl




  Re: Hatten Eure Mütter auch Probleme, ein Kind zu bekommen ?
no avatar
  Manulein
schrieb am 21.02.2006 15:11
Hallo



meine Mutter hatte gar keine problem, sind im 2 übungszyklus enstanden. Und dann hat es direkt doppelt geklappt ( hab nämlich noch ne Zwillischwester) Ob es bei ihr klappt weiss ich erst so ca. nächsten jahr,da will sie anfangen zu üben.
Bei uns ist ja auch ehr mein mann das "problem" Er hat ein sehr schlechtes SG.



Ganz liebe Grüße
Manu




  Re: Hatten Eure Mütter auch Probleme, ein Kind zu bekommen ?
no avatar
  Daca
schrieb am 21.02.2006 15:33
Hallo

Meine Mutter hatt überhaupt keine Probleme. Sie hatt meinen Bruder auf die Welt gebracht und zwei Monate später war Sie mit meiner Schwester Schwanger.

Ich habe mich schon mal bei meiner Mutter erkundigt, ob bei uns in der Familie jemand Probleme hatt.

Ich bin die einzige, die nicht auf natürlichenm Wege Schwanger werden kann.




  Re: Hatten Eure Mütter auch Probleme, ein Kind zu bekommen ?
no avatar
  Schneehase***
schrieb am 21.02.2006 17:19
Hallo,

nö, Probleme schwanger zu werden hatte meine Mutter wohl nicht, denn ich bin 9 Monate nach der Hochzeit auf die Welt gekommen.

Aber väterlicherseits sind 3 Großtanten kinderlos geblieben, aus welchen Gründen auch immer, kann sie leider nicht mehr befragen, ich weiß nur, daß alle 3 ziemlich dünnes Haar mit Hang zur Glatze hatten.


Viele Grüße von Schneehase***




  Re: Hatten Eure Mütter auch Probleme, ein Kind zu bekommen ?
no avatar
  Tini7777
schrieb am 21.02.2006 17:27
Also meine Mama hatte damit überhaupt kein Problem. Erst kam ohne groß zu üben meine Schwester, dann ich und als meine Mama 42 Jahre alt war, tja dann kam mein Bruder. Einfach mal so. Also Vererbung, bei mir nicht. Meine Oma bekam auch ohne Probleme ihre Kinder.

Tini




  Re: Hatten Eure Mütter auch Probleme, ein Kind zu bekommen ?
no avatar
  Hope810
schrieb am 21.02.2006 18:20
Huhu,

meine Mutter und meine Tante sind 7 Jahre auseinander - meine Oma war damals schon über 30 bei der Geburt meiner Mutter (das war ja damals eher unüblich) Meine Oma hatte FG`s... Meine Schwester und ich sind 7 Jahre auseinander - wobei meine Eltern hartnäckig behaupten zwinker, dass das so geplant war (ich glaube eher an "Verdrängungsproblem"zwinker)

Meine Schwester versucht seit 5 Jahren ein zweites Kind zu basteln - Mann hat normales SG, EL durchlässig - keine Hinweise, warums nicht klappt

Alles Zufall???? Ich glaube nicht mehr drantraurig



Beitrag geändert am : (Di, 21.02.06 18:23)


  Re: Hatten Eure Mütter auch Probleme, ein Kind zu bekommen ?
no avatar
  Rucola
schrieb am 21.02.2006 19:02
Hallo,

meine Mutter hatte große Probleme schwanger zu werden. Meine Schwester hat 5 Jahre gedauert aber insgesamt hat sie dann doch 3 Kinder bekommen. Sie hat PCOS (und ich auch) und wir haben eine sehr starke familiäre Häufung, auch in der Generation darüber.

Rucola




  Re: Hatten Eure Mütter auch Probleme, ein Kind zu bekommen ?
no avatar
  Badita
schrieb am 21.02.2006 21:21
Meine Mutter hatte auch nie Probleme. Sie plante ein Kind und im 2 Zyklus war sie dann mit meiner Schwester schwanger.
Ich war auch geplant. Sie hatte eine spirale, die wurde entfernt und schwupps, sofort wieder ss mit mir.

meine Schwester hat einen Sohn, den hat sie auch kurz nach absetzen der Pille bekommen. Aber an einem 2. arbeitete sie seit knapp 10 Jahren und es geht nicht. Inzwischen findet sich mein schwager zu alt um noch ein Baby zu kriegen.




  Re: Hatten Eure Mütter auch Probleme, ein Kind zu bekommen ?
no avatar
  sintje.
schrieb am 21.02.2006 22:25
Also, meine Mutter hatte wohl keine Probleme, sie ist so zeimlich gleich nach der Hochzeit schwanger geworden. Das 2. Kind kam zwar 6 1/2 Jahre später (mit 39), war aber wohl so geplant, weil sie in der 1. Schwangerschaft lange im Krankenhaus lag.

Meine Oma hat ihr erstes Kind mit 36 bekommen. Ich denke schon, daß sie so 1-2 Jahre darauf gewartet hat. Mit 38 und 41 hat sie dann noch 2 weitere Kinder bekommen. Eine Tochter hat gar keine Kinder, die andere nur eins und noch 2 oder 3 Fehlgeburten.

Die andere Oma hat ihre Tochter mit 26 bekommen. Mein Vater wurde geboren als sie schon 40 war und der Opa 46. Dazwischen hat sie keine Kinder gehabt. Ihre Tochter ist allerdings auch kinderlos geblieben.

Uroma hatte 10 Kinder in 20 Jahren, da gab es wohl keine Probleme.......

Schwiegereltern haben ihre beiden Kinder auch wie geplant bekommen. Allerdings haben beide Söhne Probleme.

Ich glaube das liegt hauptsächlich an den Umweltgiften, da sich die Probleme von Generation zu Generation häufen.


  Re: habt vielen Dank ...
no avatar
  sandi04
schrieb am 21.02.2006 22:29
für Eure vielen Antworten !

... und ein großes "Päckle Kraft" an alle rüberschieb.

winken






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019