Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  zwei Meinungen der Ärzte was nun
no avatar
  rotznas
schrieb am 21.02.2006 09:06
Hallo

mein MAnn und ich stehen vor einem Problem. Wir haben zwei Meinungen von Ärzten.

. Uruloge sagt das es keine Chance geben wird ein Kind zu bekommen und es würde auch nichts bringen mit dem rauchen aufzuhören.

. Fraenärztin sagt es gibt de Möglichkeit über ICSI und er müßte sofort mit dem rauchen aufhöen.

auch zur bessern verständlichekeit mein Mann hat zu wenig bewegliche Spermien.

So die Situation jetzt ist es so das mein MAnn ziemlich stur ist und er nun nicht mehr in eine Kinderwunschklink gehen will da das Ergebnis für Ihn klas ist wir können keine Kinder bekommen auch nicht über ICSI hat ja sein Arzt gesagt und nochmal will er sich von einem Arzt nicht demütigen lassen ihr müsst wissen das der Uruloge noch einen super Spruch losgelassen hat "Ja ihre Faru kann schon Kinder bekommen aber da müßte ich mir einen anderen Mann suchen" super oder.

So die Situation ich weiß jetzt nicht was ich machen soll geschweige denn wie ich ihn in eine Kinderwunschklinik bekomme.

Hat jemand so ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir jemand einen Rat geben?

LG
rotznas


  Re: zwei Meinungen der Ärzte was nun
no avatar
  Jozi
schrieb am 21.02.2006 09:15
Kann mir nciht vorstellen, das ICSI nicht gehen sollte. Dann wäre es bei uns und vielen anderen hier ja auch nicht möglich, wir haben auch ein sehr schlechtes SG. Es reicht ja, wenn Du eine gute Spermie findest. Ob beweglich oder nicht ist bei ICSI ja nicht relevant. Das steht hier im Theorieteil auch ganz gut erklärt.

Gib doch mal die genauen SG-Werte durch.

LG
Jozi




  Re: zwei Meinungen der Ärzte was nun
no avatar
  *Jane*
schrieb am 21.02.2006 09:15
Hallo Rotznas,

es gibt wirklich sehr wenige Fälle, in denen nicht mal mehr eine ICSI hilft. Wir hatten bspw. bei unserem 3. Versuch die Situation, dass 11 Spermien für die Befruchtung gebraucht wurden und es waren kaum welche da. Aber die Biologen haben so lange gesucht bis sie genügend gefunden haben.
Zu wenig bewegliche Spermien heißt ja nicht, dass gar keine da sind. Aber mit dem Rauchen aufzuhören, wäre schon mal eine gute Maßnahme um die Spermienqualität zu verbessern.

Seid ihr sicher, dass der Urologe explizit gesagt hat, dass ihr auch mit künstlicher Befruchtung keine Chance habt? Vielleicht hat er nur von natürlicher Zeugung gesprochen? Aber taktlos war er auf jeden Fall. Zu dem würde ich meinen Mann nicht mehr gehen lassen.

Ich würde dir folgendes empfehlen: Besorg die genauen Ergebnisse des Spermiogramms und poste sie hier im Forum. Wenn du "Frage an das Team" anklickst, bekommst du in der Regel auch die Antwort eines Arztes. Dieser kann anhand der Ergebnisse auch noch mal sagen, ob er ICSI für möglich hält. Möglicherweise überzeugt das deinen Mann.

Viel Erfolg!

LG Jane




  Re: zwei Meinungen der Ärzte was nun
no avatar
  rotznas81
schrieb am 21.02.2006 09:26
Hallo Jotzi und Jane,
vielen Dank

Also die genauen Ergebnisse meines Mannes habe ich schon angefordert und das kuriose ist dabei das unten bei Beurteilung: ICSI steht.

Seine Werte sind wie folgt:

Volumen: 3ml
ph: 3,5
Farbe: grau-weiß-gelblich
Konsistenz: zähflüssig/flockig
Art der Bewegung: träge, kaum vorwärts schreitend
Verflüssigung: nach 30 min vollständig verflüssigt
Motilltät: 0
Sermiocystogramm: Fehlformen: 40%
Spermiogenesezellen: 2%
Eosin-Färbe-Rate: 80%
Spermienzahl: 42 Mio/ml
Gonadotrophie hFSH 2,6 IE/l
hLH 6,6 IE/l
Testosteron 524 ng/dl

Nativpräparat: o.B.
Uricult: o.B.

Könnt Ihr damit was anfangen

lg
rotznas81


  Werbung
  Re: zwei Meinungen der Ärzte was nun
no avatar
  Katinka67
schrieb am 21.02.2006 09:27
Liebe Rotznas,
zu dem "Technischen" hast Du ja schon ein paar gut Tips bekommen. Die Frage wäre dann ja auch eher, wie Du mit Deinem Liebsten umgehst. Die Diagnose schlechtes Spermiogramm ist natürlich immer ein Schock für den Mann. Der Meinige hat lange gebraucht, bis er sich überhaupt getraut hat, mir das Ergebnis mitzuteilen und hat sich auch nicht so genau ausgedrückt, was denn nun nicht in Ordnung war. Erst nach dem 2. Spermiogramm haben wir wirklich darüber gesprochen.
Es kommt natürlich immer auf den Mann an, aber ich habe mit meinem die Erfahrung gemacht, dass man ihm die Zeit lassen muss, die er braucht. Sollte also eine ICSI bei Euch möglich sein (was ja eigentlich die Regel ist), solltest Du vielleicht nur nebenbei das mit ihm besprechen (ihn darüber informieren), ohne zu sehr zu insistieren. Vielleicht kommt er dann von selbst wieder auf Dich zu? Ihm ist ja hoffentlich auch bewusst, was für ein Idiot sein Urologe ist! Im Übrigen ist der Urologe halt doch nicht der Fachmann für Spermiogramme; oft ist schon die Aufarbeitung nicht entsprechend den medizinischen Vorgaben. Mein Mann musste bei unserer KiWu-Praxis sogar ein drittes Spermiogramm machen, weil die zwei vom Urologen nicht aussagekräftig genug waren.
Ich wünsche Dir viel Glück!
Katinka


  Re: zwei Meinungen der Ärzte was nun
no avatar
  cuba gerade nicht eingeloggt
schrieb am 21.02.2006 11:47
Hallo !

Dass Problem kenne ich nur zu gut ...wir hatten damals drei verschiedene Meinungen zu einem SG !

Der Urologe meinte......keine Problem damit können sie Drillinge bekommen !

Der alte Frauenarzt meinte....dass ist so ein schlechtes SG da haben sie wahrscheinlich nicht mal die Chance mit künstlicher Befruchtung was zu machen

Die neue Frauenärztin meinte.....ja optimal ist es nicht aber auch nicht soooo schlecht


Na toll wir standen da und wussten gar nix mehr......wir ließen noch ein 2.SG machen und sind damit dann in eine Kinderwunschklinik , dort wurde dann auch noch ein 3.SG gemacht und zwar bei einem Andrologen......Rest siehe Profil.

PS: Mit dem Rauchen aufhören bringt IMMER was !!!!!!!!!!!

Gruß Cuba


  Re: zwei Meinungen der Ärzte was nun
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 21.02.2006 11:53


Freilich geht das mit ICSI... So ein Schmarr'n ...

LG

Claudia




  Re: zwei Meinungen der Ärzte was nun
no avatar
  tiescherente
schrieb am 21.02.2006 12:00
Hallo rotznas,

mein Männe hatte beim Urologen super schlechte Werte, der hat ihn aber sofort weiterverwiesen an die Uniklinik. Dort haben die bessere Geräte, das hat aber am Ergebnis auch nicht viel getan. Er hat dann ein paar „Hausmittelchen“ bekommen und das hat das Ergebnis dann doch etwas verbessert, Rauchen tut er übrigens nicht. Für unsere ICSI hat’s dann doch nicht gereicht, er brauchte ’ne TESE. Aber jetzt reichts erst mal für ein paar Versuche.

Gefühlsmäßig hat mein Männe da auch sehr drunter gelitten. Gottseidank haben wir die Diagnose erst nach der Hochzeit bekommen, er hätt mich nämlich nicht mehr geheiratet. Mittlerweile (ist ja jetzt auch schon gut zwei Jahre her) kann er mit seinem „Makle“ relativ gut umgehen. Nur wenn ich so leiden musste während der Stimmu und der WS hat ihn so etwas wie ein schlechtes Gewissen gepackt, was er mir denn da antut.

Ich denke, Dein Männe braucht vielleicht einfach nur etwas Zeit. Lass etwas Gras über die Sache wachsen und sprich im Spätsommer oder so noch mal mit ihm drüber. Vielleicht kannst Du in ein paar Wochen auch mal anstesten, wie sehr er eigentlich ein Kind möchte.

LG
tiescherente




  Re: zwei Meinungen der Ärzte was nun
no avatar
  KT
schrieb am 21.02.2006 12:13
Hi,

also ich würde zu einem weiteren SG raten, am besten bei einem Andrologen oder zumindest einem Urologen der sich wirklich viel damit beschäftigt und Ahnung davon hat und dann auch nach WHO.
So kann man nur sagen, damit sollte locker eine ICSI möglich sein.
Also rede mit Deinem Mann, er ist deswegen weder weniger männlich noch impotent oder sonstwas.
Außerdem kann man an einem schlechten SG durchaus was probieren, aufhören zu rauchen soll gute Ergebnisse birgen, ansonsten, Streß reduzieren, gesunde Ernährung, Vitamine,... schau mal im Theorieteil nach.
Aber Dein Mann hat mehr Spermien in einem ml als so mancher Mann im gesamten Ejakulat und damit ist locker eine ICSI drin. Selbst wenn Du 20 EZ produzieren solltest, dafür werden 20 Spermien benötigt, die werden sich bei 126 Mio Spermien schon finden lassen. zwinker

Ansonsten hat Dein Urologe insofern recht, Dein Mann kann nicht ss werden, das wirst Du dann schon übernehmen müssen. Meiner Meinung nach hört es da aber auch schon auf mit den richtigen Aussagen. Naja, ich schreibe jetzt besser nicht alles was ich von dem Urologen halte, außer Deinem Mann den dringen Rat an Herz zu legen sich dort nie wieder sehen zu lassen und schleunigst zu einem Andrologen und dann in die KiWu-Praxis zu gehen. Die in der KiWuPx haben nämlich im Gegensatz zum Urologen Ahnung von ICSI und so und der Androloge kann Deinem Mann sagen ob und wie sich an seiner Fruchtbarkeit was machen läßt.

Also pack Deinen Mann am Schlawittchen, er soll sich nicht so hängen lassen und schmollen! Und mach ihm klar, das er deswegen nicht weniger männlich ist oder so.

Viel Erfolg,
KT




  Re: zwei Meinungen der Ärzte was nun
no avatar
  Tigerin
Status:
schrieb am 21.02.2006 13:36
Hi Rotznas,

unter den Urologen gibt es ein paar Pfeifenköpfe. Die Art und Weise, wie Eurer mit Deinem Mann umgegangen ist, ist mehr als unsensibel. Dass sich Dein Schatz nicht noch einmal so vor den Kopf hauen lassen will, ist schon verständlich, aber fachlich liegt Dein Urologe sehr wahrscheinlich auch falsch. Ich würde schon versuchen, Deinen Schatz in eine gute Kiwu-Praxis zu bekommen.

LG

Tigerin






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019