Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  "Schlummernde" Eizellen oder gar keine mehr?
no avatar
  anonym234
schrieb am 20.02.2006 23:00
Hallo,

erstmal vielen Dank für die Antworten zu unserer ersten Frage! smile
Auch als "Einstieg" siehe hier
[www.wunschkinder.net]
(ein P.S. hierzu: Wir diskutieren mittlerweile auch eine EZS *seufz*)

Wir haben eine weiterführende Frage, da wir hierauf noch keine deutliche Antwort bekommen haben bzw. finden konnten:

Gibt es eine diagnostische Möglichkeit hinsichtlich des "Eizellen-Reservoirs"?
Also eine verläßliche Methode, um festzustellen, ob vielleicht noch "schlummernde" Eizellen vorhanden sind?

Dankbar für jede Antwort -
Grüße


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.07 11:00 von Team Kinderwunsch-Seite.


  Re: "Schlummernde" Eizellen oder gar keine mehr?
no avatar
  Cassandra106
schrieb am 20.02.2006 23:16
Ich denke, der Inhibin B- Wert könnte Auskunft geben




  Re: "Schlummernde" Eizellen oder gar keine mehr?
no avatar
  xochitl
schrieb am 20.02.2006 23:51
also bei mir machte mein doc einen Clomifen-Test, d.h. am 3. Tag LH und FSH messen und dann von 5-9 Clomi und am 10. wieder. Nach zusammenrechnen von LH und FSH konnte er dann sehen, dass bei mir das Eizellenreservoir dem Ende zugeht. Aber wie man schlummernde Eizellen feststellen kann, weiss ich auch nicht....
Xochitl




  Re: "Schlummernde" Eizellen oder gar keine mehr?
no avatar
  Mandarine14
schrieb am 21.02.2006 02:04
Hallo,

wie cassandra schon sagt, der Inhibin B- Wert kann eine Aussage über die Eiizellreserven geben.

Aber ganz ehrlich, wenn Milena Baujahr 59 ist, sind die Chancen mit eigenen Eizellen noch ss zu werden wirklich sehr gering - wohl eher ähnlich einem Wunder.
Auch wenn noch Eiizellen da sind (auch durch Stimu heranreifen), heißt das nicht, dass die noch alle gut sind und für eine ss taugen.
Die Statistik sagt, in etwa ab dem 40. Lebensjahr sind ca. 80 % der Eizellen "Gen-Schrott" und die Quote steigt weiter mit dem Alter...

Ihc denke, ich darf sowas sagen, bin selber gerade 42 geworden und wir machen in diesem Jahr Embryonenspende in Prag eben wegen meines Alter und den alten Eizellen. Ihc mache mir da keine Illusionen mehr mit eigenen Eizellen ss zu werden, auch wenns weh tut.

Falls ihr euch erkunden wollt über Eizellspende/ Embryonenspende im Ausland:
Prag: www.pronatal.cz (Frau Berzigovina als Telefonansprechpartnerin spricht deutsch)
In Spanien geht das auch, habe da aber nicht die Adresse. Dort ist es auch teurer.

Alles Gute für euch und liebe Grüße
Mandarine


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.07 11:01 von Team Kinderwunsch-Seite.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019