Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  Wann zum KiWu-Arzt?
no avatar
  Munzelita
schrieb am 19.02.2006 17:21
Hallo liebe Leute,

wir üben jetzt den 7. oder 8. Zyklus und bis jetzt hat sich nichts getan... wann macht es Sinn zum KiWu-Arzt zu gehen? Ich will mich ja auch nicht total verrückt machen! Aber ich bin auch schon fast 34... Was meint ihr, lohnt sich ein Termin schon jetzt? Habe einen super regelmässigen Zyklus und definitiv einen ES um Tag 11/12 herum. Es hätte eigentlich längst klappen müssen, es sei denn, bei meinem Mann stimmt was nicht (oder es liegt doch an meinen nicht so tollen TSH-Werten, die werden aber jetzt behandelt). Ich möchte nur nicht, dass der KiWu-Arzt uns wieder wegschickt, damit wir erst noch ein bisschen weiterüben....

Ab wann habt ihr denn so ernsthaft was unternommen?

Liebe Grüße und Daumen an alle in der WS!!!




  Re: Wann zum KiWu-Arzt?
no avatar
  Rosa90
schrieb am 19.02.2006 18:01
Hallo Katrin!
Normalerweise sollte man sich ein Jahr Zeit geben. So sagt es zumindest die Statistik. Aber was ist schon normal. Ich habe mit meinem Gyn darüber nach ca. einem 3/4 Jahr Jahr gesprochen. Das erste das er gemacht hat war ein Hormonstatus zwischen dem 2. - 5. ZT (Östrogen, Prolaktin Schilddrüse,..).
Danach haben wier ca. 1/2 Jahr herum probiert und dann ein Spermiogramm machen lassen und im Endeffekt ist es dann an meinem Mann gelegen.
Abschliessend würde sagen wenn du dir deine Hormone checken lässt schick auch gleich deinen Mann zur Analyse. So kannst du dir unnötiges bangen und warten falls es nicht an dir liegt sparen.
Wenn du das Bedürfnis hast etwas tun zu wollen dann mach etwas. Spielt dien Gyn nicht mit, so wechsle den Arzt. Meistens haben die Ärzte von Wunschkunderabulanzen auch eine "normale " Privatordi. Du kannst auch dort hingehen.
Ich habe es so gemacht und bin froh darüber. Die Informationen die ich bei ihm erhalten habe waren einfach viel besser .
Alles Liebe!


  Re: Wann zum KiWu-Arzt?
no avatar
  Zenobia99
schrieb am 19.02.2006 18:19
Ich kann mich Rosa nur anschließen. Noch besteht kein Grund zur Panik. Ich kenne einige Paare, die nach einem Jahr schwanger wurden. Deine Hormone zu checken und bein Deinem Mann ein Spermiogramm zu machen kann aber nichts schaden.

Kann verstehen, dass Du nicht so viel Zeit verlieren willst. Wir warten seit 5 Jahren auf ein Kind und nun bin ich auch bald schon 34 Jahre alt. Die Zeit vergeht schnell...

Viel Glück!!




  Re: Wann zum KiWu-Arzt?
no avatar
  Tigerin
Status:
schrieb am 19.02.2006 18:43
Hi Katrin,

die Mädels haben recht. Normalerweise kann ungefähr ein Jahr geübt werden. Wenn Du allerdings den Verdacht hast, dass es bei Deinem Mann haken könnte, kannst Du ihn schon mal zum Urologen schicken. Eventuell müsst Ihr das Spermiogramm selbst bezahlen - die Krankenkassen gehen auch davon aus, dass ein Jahr Üben normal ist - aber je nachdem, wie es ausfällt, könnt Ihr schon einiges an Zeit, Untersuchungen und Nervenkraft sparen.

LG

Tigerin




  Werbung
  schwer zu sagen
no avatar
  jele
schrieb am 20.02.2006 00:23
schwierige frage!!!!


nach 6 monaten ist sicher verfrüht, und ich bin auch nach 4 jahren nicht dahin, weil ich diese behandlung nicht wollte. hormone wären das einzige gewesen, was ich genommen hätte.

was ich damit sagen will: es kommt nicht nur auf die wartezeit, sondern auch auf die generelle einstellung und geduld und zeit an, die man hat.

eine bekannte wurde mit 44 jahren zum 1. mal mutter. eine andere musste 7 jahre aufs 1. kind warten (sie hat jetzt drei). ich kenn noch mehr solche geschichten (frag mal in deinem bekanntenkreis, es ist oft nicht so einfach gewesen, wie es nach aussen scheint), es ist nichts mehr unmöglich.

aber die frage ist: was ist für dich denkbar/ undenkbar? wie ist die vorstellung, wenn es nicht klappen würde? wo sind deine grenzen?


nun hatte ich das glück, nach 5 jahren doch noch ss zu werden. das konnt niemand vorausahnen.
beim wunsch nach einem 2. (jetzt bin ich auch 35...) werd ich mir das mit den hormonen nochmal überlegen, aber ansonsten versuch ich es mit geduld und hoffe, sie wird nochmal belohnt....welcher weg für wen richtig ist, muss jeder selbst entscheiden, also gibt es da keinen echten rat!

alles gute, gruss, jele


  Re: Wann zum KiWu-Arzt?
no avatar
  Munzelita
schrieb am 20.02.2006 09:53
Erst mal lieben Dank an alle smile

Ich denke mal, wir werden wohl wirklich noch bis zum Sommer warten bis wir den Ursachen auf den Grund gehen. Im September ist ein Jahr rum, wenn's dann noch nichts war, machen wir ernst.
Ich bin halt nur ungeduldig wegen meines Alters, ich hab so Angst davor, ein krankes Kind zu bekommen. In meinem Bekanntenkreis gibt es schon 2 Down-Kinder und ich weiss nicht, ob ich das schaffen könnte. Aber wer weiss, vielleicht bin ich biologisch ja noch jünger.... fühle mich auf jeden Fall eher wie Ende 20, haha smile.

Und im Moment hätte ich wirklich noch keine Lust auf Insemination oder sowas - eigentlich fände ich es viel viel schöner, ganz natürlich schwanger zu werden. Und man hört ja wirklich immer wieder, dass Leute, die schon längst aufgegeben hatten, auf einmal schwanger waren. Wenn nur die verflixte biologische Uhr nicht wäre!

Katrin




  Re: Wann zum KiWu-Arzt?
no avatar
  Munzelita
schrieb am 20.02.2006 09:55
Erst mal lieben Dank an alle smile

Ich denke mal, wir werden wohl wirklich noch bis zum Sommer warten bis wir den Ursachen auf den Grund gehen. Im September ist ein Jahr rum, wenn's dann noch nichts war, machen wir ernst.
Ich bin halt nur ungeduldig wegen meines Alters, ich hab so Angst davor, ein krankes Kind zu bekommen. In meinem Bekanntenkreis gibt es schon 2 Down-Kinder und ich weiss nicht, ob ich das schaffen könnte. Aber wer weiss, vielleicht bin ich biologisch ja noch jünger.... fühle mich auf jeden Fall eher wie Ende 20, haha smile.

Und im Moment hätte ich wirklich noch keine Lust auf Insemination oder sowas - eigentlich fände ich es viel viel schöner, ganz natürlich schwanger zu werden. Und man hört ja wirklich immer wieder, dass Leute, die schon längst aufgegeben hatten, auf einmal schwanger waren. Wenn nur die verflixte biologische Uhr nicht wäre!

Katrin






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019