Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  wieder ein bisschen berappelt - und kein bisschen schlauer
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 19.02.2006 11:38
Guten Morgen Mädels,

wir haben uns wieder ein bißchen berappelt. Nach dem ganzen Aufwand sind wir sehr unsicher, wie es weitergehen soll:

1. es war wohl sehr hochmütig, zu denken, Prag und PID sind das Allheilmittel. War ja mit HCG 0 negativ.

Daraus ergeben sich für uns so viele Fragezeichen.

Von 11 EZ waren nur 3 noch genetisch in Ordnung. Kann ich überhaupt noch einen "normalen" Versuch machen? Habe noch 5 nicht untersuchte Krümel aus meinem ersten IVF Versuch auf Eis, aber bei der Rate kann ich ja jetzt schon davon ausgehen, dass die nicht in Ordnung sind. Oder vielleicht doch?

Was kann ich zur Unterstützung der einnistung tun? Hatte weder eine HCG spritze nach Transfer noch irgendwelche anderen Sachen außer Prednisol und Progesteron.


Was für Nachteile hat PID? Ist PKD besser? Bringt das überhaupt was?

Wir sind echt ratlos.

Liebe Grüße




  Re: wieder ein bisschen berappelt - und kein bisschen schlauer
no avatar
  mex
schrieb am 19.02.2006 12:11
Das tut mir leid, dass es nicht geklappt hat. Dabei hätte auch ich immer gedacht wenn man in die Tschechei geht und dort Blasto und PID macht, dann kann schon fast gar nichts mehr schief gehen weil man ja dann nur schöne Eizellen transferiert bekommt.

Es tut mir wirklich ganz doll leid. Kopf hoch.

Zur Einnistung bekomme ich eigentlich nur Utrogest und noch Dexamethason. Aber wofür das Dexamethason ist weiß ich nicht ganz genau. Soll wohl die Einnistung unterstützen damit die Eizellen nicht als Fremdkörper angestoßen werden. Aber genau weiß ich es auch nicht. Werd gleich nochmal hier fragen.

Ich weiß nicht, ob die HcG Spritze jetzt unbedingt so ausschlaggebend gewesen wäre. Mach Dir jetzt im Nachhinein darüber keine Gedanken. Schau in die Zukunft. (Sagt sich so einfach; ist wohl aber nicht so einfach, nicht wahr?!)

Und zum Vergleich PKD und PID kann ich nicht so viel sagen. Habe jetzt PKD machen lassen und es konnten auch einige Eizellen gefunden werden die nicht ok waren. Aber ich hab mal gehört dass PID besser sein soll weil ja bei PKD nicht das männliche Erbgut beurteilt werden kann. Ist ja aber hier in Deutschland nicht erlaubt. Hier kann man aber PKD machen lassen und ich bin froh dass ich es gemacht habe.

Also, Kopf hoch und ich drück Dir die Daumen, dass Du für dich eine richtige Entscheidung triffst wie es weiter gehen soll.






  Re: wieder ein bisschen berappelt - und kein bisschen schlauer
no avatar
  chance
schrieb am 19.02.2006 14:24
hallo caro,

es tut mir super leid, daß du wieder ein negativ einstecken musstest.
es tut jedes mal so weh! sehr treurig

aber nun schau doch aml auf die positive seite, in deutschland hättest du sicher noch mindestens 2 kryos gemacht ,mit den defekten embryonen, und noch mindestens zwei negative mehr einstecken müssen, und einen haufen geld für nichts bezahlt.

also war es ja doch nicht schlecht den aufwand zu betreiben, es ist einfach unglaublich, was die deutschen politiker uns zumuten, manchmal könnte ich platzen for wut Ich bin sauer Ich bin sehr sauer .

wir sind vor genau der gleichen frage, mit dem ausland. werden wohl nach spanien gehen( barcelona), es ist doch besser , nur gesunde embryonen zurück zu bekommen, denn die anderen bringen ja doch nichts, oder?

wünsche dir weiterhin viel glück
gruß


  Re: wieder ein bisschen berappelt - und kein bisschen schlauer
no avatar
  KT
schrieb am 19.02.2006 19:14
Hallo Caro,

irgendwo hatte ich mal gelesen "Wer durch die KiWu-Mühle geht lernt Demut".
Leider lassen sich aus diesem Versuch wohl auch nicht viel mehr Erfahrungen in einen möglichen neuen Versuch mitnehmen, es ist ein Glücksspiel und Du hast auch so keine Garantie.
Die Frage, ob eine spätere HCG-Spritze etwas bringt ist wohl eine Glaubensfrage. Der Vorgang der Einnistung ist leider in der Medizin noch ein Buch mit 7 Siegeln. traurig Es gibt immerwieder neue Methoden die z.T. erstmal erstaunlich gute Ergebnisse bringen aber wenn man es sich genauer ansieht, bei mehr Patientinnen muß man feststellen, das es doch nicht die erhofften Ergebnisse bringt. Daher glaube daher ich kaum das man so viel hätte anders machen können und das es dann zu einer Schwangerschaft gekommen wäre, leider.

Der Vorteil von PID ist, das man hierbei wirklich das Genom des Embryos untersucht, bei PID eben nur das der EZ und das so viele defekte Embryos vorhanden waren muß wirklich nicht nur an Deinen EZ gelegen haben.

Aber habt Ihr denn schonmal an Immu, SD, etc. gedacht? Vielleicht kann man hier nochmal etwas machen.

Die Kryos würde ich übrigens noch durchziehen, aber vielleicht nicht wirklich mir Hoffnung sondern eher nach dem Motto, sie sind halt da und einfach verwerfen wäre blöd.

Viele Grüße,
KT






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019