Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Habt ihr mal den Fragebogen zu Endomertiose gemacht?
no avatar
  celina&joshua
schrieb am 17.02.2006 10:39
Hallo!

Ich war gerade mal auf [www.endometriose.de]

Mann, ich sollte wohl wirklich mal auf ne Bauchspiegelung bestehen.
Ich habe selber auch schon mal daran gedacht, dass ich Endo haben könnte. Der Test hat mir jetzt nur bestätigt, dass ich mich da lieber mal unters Messel legen sollte.

Wer von Euch hat den Test denn noch gemacht und was kam bei Euch raus?

LG
Nicole


  Re: Habt ihr mal den Fragebogen zu Endomertiose gemacht?
no avatar
  Anonymer User
schrieb am 17.02.2006 11:23
Hi Nicole
Da ich auch endometriose habe abe ich diesen test gemacht und dank diesen test´s wurde dan per bs endo fehstgestehlt .
Würde zum spezialisten gehen und das mal untersuchen lassen

Lg
Corinna




  Re: Habt ihr mal den Fragebogen zu Endomertiose gemacht?
no avatar
  Anonymer User
schrieb am 17.02.2006 11:42
Ui, da kommt bei mir auch nix gutes raus. Aber die BS steht ja seit Dienstag fest.




  Re: Habt ihr mal den Fragebogen zu Endomertiose gemacht?
no avatar
  *Jane*
schrieb am 17.02.2006 11:59
Hallo Nicole,

ich wusste, dass ich Endo habe und hab so einen Test mal probehalber gemacht. Das Ergebnis stimmte zumindest, d.h. mir wurde empfohlen, mich untersuchen zu lassen.

LG Jane




  Werbung
  Re: Habt ihr mal den Fragebogen zu Endomertiose gemacht?
no avatar
  Hummelbienchen
schrieb am 17.02.2006 13:10
hallo,
bei mir kommt, dass eine Abklärung sinnvoll sei...

sagt mal: kann denn eine Endo auch vorliegen, wenn man eigentlich keine Beschwerden hat?

ich habe die Krämpfe ja nicht immer und nicht immer enden sie im Kreislaufkollaps. früher war das fast die Regel, aber nach der Pille hatte sich das doch gebessert. jetzt passiert das 1, 2 mal im Jahr.

was haltet ihr von diesen Mensbegleiterscheinungen: dringendes Stuhlgangbedürfnis, weicher Stuhlgang, teilweise bis zu Durchfall und etwas übelriechend? *sorry* das ist auch bei sonst beschwerdefreiem Mensbeginn so, wenn dann auch nicht so ausgeprägt.

ich hab das ja bisher immer für normal gehalten, wie ich auch die Bauchkrämpfe lange für normal gehalten habe. aber vielleicht ist es das gar nicht???

liebe Grüße, Hummelbienchen winken


  Re: Habt ihr mal den Fragebogen zu Endomertiose gemacht?
no avatar
  *Jane*
schrieb am 17.02.2006 14:07
Hallo Hummelbienchen,

Durchfall kann ein Anzeichen für Endometriose sein, muss es aber nicht. Ich selbst habe seit meiner Endo-OP keinen Durchfall mehr während der Mens. Vorher dachte ich auch, dass sei halt normal bei mir. Bei mir saß die Endo allerdings u. a. in der Darmwand.

Manche Frauen mit Endo haben wohl auch gar keine Beschwerden oder zumindest keine, die über normale Regelschmerzen hinausgehen. Aber was die Unregelmäßigkeit der Schmerzen bei dir zu bedeuten hat - keine Ahnung. Bei mir fing es irgendwann an wehzutun und steigerte sich von Mens zu Mens.

Aber ich habe dir ja schon mal geschrieben: Ich würde es abklären lassen an deiner Stelle. Vielleicht lässt sich ja was gegen deine Probleme tun, auch wenn es keine Endo ist.

LG Jane




  Re: Habt ihr mal den Fragebogen zu Endomertiose gemacht?
avatar  angie_1
Status:
schrieb am 17.02.2006 14:25
Hallo!

Super, hatte gerade eine laaaange Antwort geschrieben, jetzt ist alles weg...

also nochmal in Kurzform:

hab mich nach der 1. IUI für eine BS entschieden, da in der KiWu-Klinik der Verdacht auf Endo geäußert wurde (hab starke PMS vor der Periode und starke Schmerzen am 1. Tag der Periode)...

hab den Test von der Webseite letzte Woche gemacht, Ergebnis: Verdacht auf Endo
BS war am Montag, Ergebnis: Endomitriose, mittelschwer (Stärke 2 oder wie das eingeteilt wird), beide Eileiter waren zu, wurden "geöffnet" und die letzten 3 Tage zusätzlich durchgespült. Obwohl es anstrengend war bin ich froh, dass ich es hab machen lassen, jetzt wissen wir endlich woran es liegt, dass es nicht schnaggeln will...

lg




  Re: Habt ihr mal den Fragebogen zu Endomertiose gemacht?
no avatar
  celina&joshua
schrieb am 17.02.2006 16:20
Hallo!

habe auch immer PMS vor der Mens und am ersten Tag. Ausserdem auch dolle Unterleibsschmerzen.
Ausserdem muss ich an der ersten zwei Tagen der Mens auch das "grosse Geschäft" unter leichen schmerzen erledigen.
Habe auch so ab und zu ein stechen in der Gebährmuttergegend und auch Schmerzen beim Sex kommen mal vor.
Ich werde nächte Woche mal mit meinem Doc über eine BS reden.
Bin zwar nicht scharf auf eine OP, aber es bringt ja auch nix wenn ich eine IUI nach der anderen machen lasse und es wegen evtl. Endo eh nicht klappt.
Habe ja schon öfter mal darüber nachgedacht, dass ich Endo haben könnte.
Kann man das auch ganz spontan bekommen? Ich meine, weil ich ja vor vier Jahren ohne Probleme im 2. ÜZ schwanger geworden bin.
Meine Tochter ist jetzt auch schon 3,5 Jahre alt.
Obwohl...PCOS sind auch erst nach der Schwangerschaft "ausgebrochen". Vielleicht ist das bei Endo ja auch so.

Liebe Grüsse und ein Bussi
Nicole




  Re: Habt ihr mal den Fragebogen zu Endomertiose gemacht?
no avatar
  Hummelbienchen
schrieb am 17.02.2006 18:00
hallo Jane winken
vielen Dank für deine Antwort und auch für deine PN Bussi

allmählich sehe ich, dass ich dem echt nachgehen muss!
es ist halt blöd, wenn man die Ärzte darauf anspricht bzw. ihnen diese Dinge erzählt und die ja dabei merken, dass einen das beschäftigt und es sie aber nicht wirklich interessiert traurig

damals z.B. als ich vor dem Bespr.termin beim KiwuDoc wieder einen Kreislaufzusammenbruch hatte und echt zu tun hatte, damit ich diesen Termin überhaupt wahrnehmen konnte, hat mich die KiwuBehandlung, also wie es weitergehen kann, eigentlich überhaupt nicht interessiert- mein KiwuDoc knallte mir aber nur an den Kopf, ich hätte eben PCO, aber das sei nicht weiter von Bedeutung wg. ICSI. IHN beschäftigte damals eher, ob mit der Kostenübernahme alles passt Ich bin sehr sauer
und auch bei der letzten Besprechung, als ich ihm erzählte, dass der KryoFolgezyklus 49 Tagen mit Krämpfen und Kollaps endete, erzählte er nur was von vermehrter Prostaglandine-Produktion. kein Anlass, dem weiter nachzugehen- weder im Hinblick auf Kiwu noch sonst wie.

die GS musste ich auch schon hart erkämpfen, weil vööööööööööööllig überflüssig. war aber dann tatsächlich alles o.B.

man kommt sich hystherisch vor, hypochondrisch traurig

naja, ich denke, ich werd mal einen Termin bei meiner Gyn machen. die ist total lieb Ja

liebe Grüße, Hummelbienchen winken




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019