Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Vielen Dank einmal an alle und Lectorix
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 17.02.2006 10:06
Nachdem ich Montag eine Bauchspiegelung hatte, befinde ich mich nun auf dem weg der besserung. an beiden Eileitern wurden zysten entfernt, die Eileiter jedoch sind durchgängig.bleibt also lediglich das PCO und die hormontherapie mit Clomifen/ Clomhexal und insemination, die 2. dann hoffentlich bald. Nächsten ontag geht es zum Fäden ziehen. Bin gespannt, wann ich mit clomi... weitermachen kann. Heute wäre theoretisch mein 17. zyklustag, aber mit OP und ohne Clomi, keine Ahnung! Dann eben wieder im märz hoffentlich. Bei euch möchte ich mich herzlich für die immer so spontane Reaktion auf meine Sorgen und Nöte bedanken,auch wenn ich selbst nicht immer so gut bescheid weiß wie ihr. Seid mir eine gute Hilfe, danke smile smile smile smile smile. meint ihr, dass die zysten vom Clomi kamen? Worin besteht der unterschied zwischen Clomhexal und Clomifen? Was denkt ihr, wie wird es bei mir weitergehen? Was ratet ihr? Mein Mann hatte beim ersten test 9 Mio schlecht beweglich und beim 2.Test 30 mio gut beweglich.
Für einen rat bin ich euch sehr dankbar. Unters messer legen wollte ich mich nämlich nicht so schnell wieder!
Alles alles iebe,für euch alles erfolgreich Gute, eure melanie alias Ala. Kuss Kuss




  Re: Vielen Dank einmal an alle und Lectorix
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 17.02.2006 10:10


Hey, schön, dass Du wieder da bist. Ich hoffe, die Zysten waren an den Eierstöcken und nicht an den Eileitern, aber sonst hört sich der Bericht doch gut an.

Zitat

Worin besteht der unterschied zwischen Clomhexal und Clomifen?
Keiner, ist nur ein anderer Hersteller.

Zitat

Was denkt ihr, wie wird es bei mir weitergehen? Was ratet ihr? Mein Mann hatte beim ersten test 9 Mio schlecht beweglich und beim 2.Test 30 mio gut beweglich.
Na, da fänd ich doch wichtig zu wissen, wie das 3. Spermiogramm ausgeht, denn das sind ja schon himmelweite Unterschiede... Was sagt denn Deine KiWu-Praxis dazu? Oder seid Ihr mit solchen Wackelwerten noch beim Frauenarzt? Ich würd' ein 3. SG machen, um zu sehen, ob der Trend eher zum ersten oder zum 2. SG hingeht, denn sollte sich das erste bestätigen, kann man sich den Clomifen-Kram wahrscheinlich sparen...



Claudia




  Re: Vielen Dank einmal an alle und Lectorix
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 17.02.2006 10:15
Liebe claudia, wieso hoffst du, dass die Zysten nicht an den Eileitern waren ? Muss ich mir Sorgen machen? Sind bei Kiwu in Hamburg, hoffe dabei gut aufgehoben zu sein. Aber keine Ahnung.
Gruß,Melanie




  Re: Vielen Dank einmal an alle und Lectorix
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 17.02.2006 10:18


Weil wenn Zysten an den Eileitern sind, es sich um Wasseransammlungen in den Eileitern handelt und die Eileiter dann nicht durchgängig sind. Das sieht dann zwar aus wie 'ne Zyste, ist aber keine, sondern nur ein geschlossener Eileiter mit Wasser drin. Das hätten sie Dir aber gesagt zwinker Nein, ich bin mir ziemlich sicher, dass Du Zysten an den Eierstöcken hattest, das ist vieeeeel häufiger und passt zum Rest Deiner Diagnosen (PCO, durchgängige Eileiter).

LG

Claudia




  Werbung
  Re: Vielen Dank einmal an alle und Lectorix
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 17.02.2006 10:29
Ich mag dich für deine Info gerne umarmen. Die Eileiter wurden nämlich auf Durchgängigkeit getestet. Komisch aber, dass der Arzt meiner Ansicht nach das gesagt hat. Meinst du denn, dass diese zysten durch Clomi verstärkt werden? Wie geht es denn aber eigentlich dir selbst?
Alles Liebe, melanie Bussi






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019