Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?neues Thema
   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?

  starke übelkeit durch metformin
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 16.02.2006 10:38
hallo!

ich nehme seit monatg metformin (2x850g) und mir ist dabei furchtbar schlecht, die übelkeit scheint sich mit jedem tag zu steigern. es beginnt ca. eine stunde nach der einnahme und hält so ca. 4-5 stunden an.

wisst ihr, wie lange es dauert, bis sich der körper daran gewöhnt? oder ist das ab jetzt ein dauerzustand?

lg,

melony Katze




  Re: starke übelkeit durch metformin
no avatar
  paprika
schrieb am 16.02.2006 10:40
Hallo Melony,

das sollte sich geben, wann, keine Ahnung, aber wenn der Körper sich daran gewöhnt hat, und jeder Körper ist da anders.. zwinker

Mir war nie schlecht, nur ein bisschen schwummrig bei den ersten Einnahmen. Durchfall hatte ich immer wieder mal, besonders wenn ich was "verbotenes" gegessen hatte... Komischerweise ist das jetzt in der Schwangerschaft nicht mehr so, obwohl ich das Met immer noch nehme..

Und noch was.. nimm die Tabletten nicht vor den Mahlzeiten, sondern währenddessen, das könnte die Nebenwirkungen geringer halten..

lg
paprika




  Re: starke übelkeit durch metformin
no avatar
  Fini07
schrieb am 16.02.2006 10:42
Hallo melony,
hast du direkt mit zwei tabletten angefangen? Ich musste erst 14 Tage eine und dann zwei nehmen. Aber trotz alledem kann ich dich beruhigen, dass mit der Übelkeit lässt bestimmt bald nach. Ich merk inzwischen gar nix mehr. Habe mir angewöhnt morgens und abends je eine nach dem Essen zu nehmen und das klappt prima!
Liebe Grüße von sandra




  @paprika
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 16.02.2006 10:53
hallo paprika!

hast du durch das met einen einigermaßen regelmäßigen zyklus bekommen? und wenn ja, wie lange hat es gedauert?
bist du insulinresistent?

lg,

melony




  Werbung
  Re: @paprika
no avatar
  paprika
schrieb am 16.02.2006 11:06
Hallo Melony,

ja, ich bin insulinresistent.

Ich habe Met von September bis Mai genommen und in der Zeit leider keinen regelmäßigen Zyklus bekommen... aber den brauchte ich auch nicht, weil wir ohnehin auf ICSI umsteigen mussten wegen dem SG meines Mannes...

Ich bin aber kein Maßstab, kenne durchaus Frauen, die durch Met wunderschöne Zyklen mit Eisprung hatten..

lg
paprika




  Re: starke übelkeit durch metformin
no avatar
  Laa
schrieb am 16.02.2006 11:39
melony es klingt aber hammerhart mit so einem hohen Dosis anzufangen. Ich fing mit 500mg an und erst Monate später wurde es auf 100 mg erhöht.
Mir war aber auch ganz schön übel dabei, ist es leider immernoch, bekam aber vom Arzt auch Tropfen gegen übelkeit verschrieben.




  Re: starke übelkeit durch metformin
no avatar
  Mellilein1
schrieb am 16.02.2006 13:23
Hallo,
ich nehme auch Metformin, und auch schon über einen längeren Zeitraum. Mir war die ersten 14 Tage schlecht und schwindelig, ich habe nach der Einnahme ein Stück Traubenzucker gegessen, hat gut geholfen. Übrigens nehme ich das Medikament auch erst kurz bevor ich schlafen gehe.
Ich habe PCO, und mittlerweile einen halbwegs stabilen Zyklus 32-34 Tage, zusätzlich nehme ich aber noch ein Cortisonpräparat und Clomhexal.
Ich habe auch jetzt einen Eisprung, und war auch schon schwanger.
Liebe Grüße
Melli




  Re: starke übelkeit durch metformin
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 16.02.2006 14:15


Mach Dir keine Sorgen, das mit der Dosierung ist schon okay, das ist immer noch zahm gegen die der Diabetiker... Das wird sich so in 2-3 Wochen einpendeln. Tipps, wie man es gut aushalten kann, haben ja die anderen schon gegeben, wobei ich vom Traubenzucker absehen würde...

LG

Claudia




  Re: starke übelkeit durch metformin
no avatar
  celina&joshua
schrieb am 17.02.2006 11:05
Hallo!

Sag mal, sowiel ich weiss bist Du doch schlank?! Oder habe ich das falsch verstanden?

Ich selber wiege unter 60 kg. Da soll man doch nur 1000mg Met am Tag nehmen. Vielleicht ist die Dosis zu hoch? Ich hab ne Frage

Lg
Nicole




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019