Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Probleme mit "Freunden" bei SS
no avatar
  Paul39
schrieb am 16.02.2006 09:10
Guten Morgen zusammen,

ich habe mal wieder eine Frage an euch.

Wir haben ja sehr häufig hier im Forum darüber diskutiert, dass viele (vermeintliche) Freunde und auch die Familie Probleme mit unserer "besonderen" Situation haben.

Jetzt hatten wir ja das unglaubliche Glück, dass meine Frau mit IUI schwanger wurde und das Problem kehrt sich um.

Ein sehr gut befreundetes Paar von uns ist ebenfalls in der Mühle des KiWu, leider bisher ohne Erfolg.
Aufgrund der schwanger ist jedoch der Kontakt fast vollständig abgebrochen.
Wir versuchen schon, dass Thema Schwangerschaft nicht anzusprechen aber zu 100% lässt es sich auch nicht immer vermeiden und wenn mal die Sprache darauf kommt, wird auf der anderen Seite komplett dicht gemacht.
Wir wissen inzwischen nicht mehr, was wir machen können, um diese Freundschaft am Leben zu erhalten.
Natürlich ist uns klar, dass diese Frauen, die dann nur noch das eine Thema haben, unerträglich sind und genau deswegen versuchen wir ja auch das Thema zu vermeiden aber immer klappt es eben nicht.
Wir wissen auch aus eigener Erfahrung, wie das Gefühl ist, wenn es mal wieder heißt: "Sie ist schwanger".
Wir kennen diesen Zwiespalt zwische Freude und Neid (Neid im Sinne von "will ich auch").
Aber es muß doch auch einen gangbaren Weg für beide Seiten geben.

Wäre schön, wenn wir von euch ein par Tipps bekommen könnten.

Liebe Grüße


Paul


  Re: Probleme mit "Freunden" bei SS
no avatar
  polly69
schrieb am 16.02.2006 09:25
Hallo Paul !

Ich glaube, ich würde dem anderen Paar Zeit geben (auch wenns länger dauert). WÜrde ihnen sagen, dass ich die Situation sehr gut verstehen und eine Pause für die Freundschaft nachvollziehen könnte.

Damit haben die kein schlechtes Gewissen Euch gegenüber und Ihr könnt entspannter damit umgehen.

LG
Polly


  Re: Probleme mit "Freunden" bei SS
no avatar
  Alina1977
schrieb am 16.02.2006 09:27
Hi Paul,

das ist wirklich eine blöde Situation und einen Rat kann ich dir auch nicht wirklich geben. Ich glaube, dass eure Freundin den ABstand vielleicht braucht. Sie will bestimmt nicht durch ihren Neid eure Freundschaft zerstören und hält sich deshalb etwas zurück. Sagt ihnen doch wie sehr ihr ihre Freundschaft schätzt und dass ihr immer für sie da seid. Ich glaube, dann kommen sie von ganz alleine wieder auf euch zu und können sich vielleicht auch über euer Baby freuen. Vielleicht macht es ihnen ja auch Mut, dass es auch bei ihnen mal klappt. Wissen sie von eurer KiWu Behandlung?
Du hast ja schon geschrieben, dass du weißt wie sie sich fühlt, da ihr die gleiche Situaion auch schon durchlebt habt. Jeder geht halt anders mit der Situation um. Mir gibt es auch immer ein ganz schönen Stich,wenn aus meinem Bekanntenkreis wieder jemand schwanger wurde. Bloß kann ich mich auch für diejenige freuen, wenn sie das Kind unbedingt wollte, auch wenn es mir schwer fällt. Mein Mann und ich leiden dann lieber alleine zu Hause, ehe wir es uns anmerken lassen. Wenn es ganz besondere Freunde sind, macht sie doch zu Pateneltern ?

Ich wünsche euch viel Glück und eine schöne ss.




  Re: Probleme mit "Freunden" bei SS
avatar  gumpy
schrieb am 16.02.2006 09:41
Vieleicht solltet ihr auch mal mit Euren Freunden darüber sprechen,das es auch für Euch eine sehr schwere Situation ist und sie nicht verletzen wollt.Sagt ihnen doch wie wichtig Euch doch gerade deren Freundschaft ist und das ihr sie nicht verlieren wollt.Wenn ihr es nicht sagen mögt,versucht es doch mal mit einem Brief ,wo ihr Eure Gefühle dem anderen Paar mitteilt.
Ich war mit meiner Freundin in einer ähnlichen Situation,nur das sie diejenige war bei der es geklappt hat(wenn auch auf natürlichem Wege,aber auch sie hat über 7 Jahre auf ihr erstes Kind warten müßen).Wir geben uns aber auch zwischendurch beide die Zeit die wir brauchen.




  Werbung
  Re: Probleme mit "Freunden" bei SS
avatar  Dati
schrieb am 16.02.2006 09:44
Hallo Paul39.

Sehe das ein bißchen anders....
Eine enge bzw.nahe Freundchaft hält doch zu viel...???
Zumal Ihr ja ähnliches durchgemacht habt!
Klar vielleicht brauchen die beiden Abstand von euch, aber so etwas "lebt" sich dann schnell auseinander.

Ich finde es schon alleine toll wenn sich die Leute Mühe geben in meiner oder unserer Gegenwart nicht nur über´s schwanger und heulenunterhalten! Die Mühe zählt. Doch oft mals klappt das ÜBERHAUPT nicht Hammer

Andersrum denke ich manchmal das sich Freunde von uns zurück ziehen!
Ein befreundetes Ehepaar hat vor ca. 4 Wochen entbunden. Er ist DER beste Freund meines GöGa ... nach drei Wochen durften wir dann doch mal Gucken kommen! Und auch in der schwanger waren kaum treffen möglich... Komisch war´s schon...

(Soviel zu meiner Forum Pause!! Achso! )




  Re: Probleme mit "Freunden" bei SS
no avatar
  *Jane*
schrieb am 16.02.2006 09:48
Hallo Paul,

ich kenne die Situation ebenfalls von beiden Seiten. Leider gibt es kein Patentrezept, da jeder etwas anders mit dem Thema umgeht.

Offensichtlich haben eure Freunde aber ganz massive Probleme, die Schwangerschaft mitzuerleben. Vielleicht ist eine Pause hier tatsächlich der beste Weg, die Freundschaft zu erhalten. Natürlich solltet ihr nicht einfach den Kontakt abbrechen, aber ihr könntet ihnen sagen, dass euch viel an der Freundschaft liegt, ihr aber merkt, dass ihr ihnen ungewollt weh tut. Sagt ganz offen, dass ihr nicht wisst, wie ihr euch verhalten sollt und dass es an euren Freunden liegt, die Richtung vorzugeben.

Ich denke, diese Offenheit ist die einzige Möglichkeit von eurer Seite. Irgendwann reicht es nämlich nicht mehr, nicht darüber zu reden, sondern deine Frau muss auch noch ihren Bauch verstecken, damit sie eure Freunde nicht verletzt. Und das ist sicherlich auch für euch nicht schön.

Ich wünsche euch, dass ihr einen Weg findet, die Freundschaft zu erhalten.

LG Jane




  Re: Probleme mit "Freunden" bei SS
no avatar
  Nadanje
schrieb am 16.02.2006 10:31
Hallo Paul!

Irgendwie kann ich beide Seiten verstehen: Euch, da Ihr natürlich überglücklich seid und dies auch mit den Freunden teilen wollt und Eure Freunde, die sich sicherlich auch freuen aber wohl im Moment die Enttäuschung überwiegt. Das hat ganz sicher nichts mit Euch persönlich zu tun...

Gestern habe ich erfahren, dass meine kleine Schwester, die noch nicht mal annährend an Kinder gedacht hat, schwanger ist!! Wir haben ein sehr sehr gutes Verhältnis, sind beste Freundinnen. Leider ging sie in letzter Zeit auf Abstand und als ich sie gestern nach dem Grund fragte "gestand" sie mir schwanger zu sein. Aus Rücksicht auf uns und unsere Situation hat sie uns nichts gesagt! Das war hart, zum einen weil sie sich nicht getraut hat zu mir zu kommen und zum anderen ist da natürlich dieser Neid, den ich schwer unterdrücken kann.

Heute hab ich einen richtig schwarzen Tag und könnte nur heulen, darum kann ich Eure Freunde schon verstehen. Trotzdem fühle ich mich schlecht, weil ich denke, dass ich mich doch für meine Schwester freuen müsste. Ich müsste ihr beistehen, weil sie sich momentan fragt, wie sie das alles schaffen soll, da ein Kind nicht geplant war. Und bei uns, wo alles bereit ist für ein Baby klappt es nicht...

Ich habe meiner Schwester gesagt, dass diese Situation wahnsinnig schwer ist für mich und ich momentan nicht weiss, wie ich mich verhalten soll. Aus diesem Grund brauche ich erst einmal ein wenig Abstand. Vielleicht denken Eure Freunde genauso und trauen sich nicht, Euch das zu sagen. Darum solltet Ihr das Gespräch suchen und ihnen Zeit geben...

Liebe Grüsse Nadanje


  Re: Probleme mit "Freunden" bei SS
no avatar
  paprika
schrieb am 16.02.2006 11:03
Hallo Paul,

ich kenne die Situation auch von beiden Seiten. Wenn ihr wirklich gut befreundet seid, dann wird sich die Freundschaft ja wohl nicht nur auf dem bisher gemeinsam unerfüllten Kinderwunsch begründen, oder? Nach dem Motto "solange es euch genauso beschissen geht wie uns, sind wir mit euch befreundet, aber sobald es euch besser geht, interessiert uns die Freundschaft nicht mehr"? Das fände ich ehrlich gesagt etwas albern.

Wie gesagt, ich hatte solche Situationen auch. Ich habe meinen Freundinnen immer gesagt, sie müssen damit rechnen, dass bei mir ein wenig Schmerz mitschwingt, weil ich nicht so einfach schwanger werden kann, aber ich konnte mich letztendlich immer mitfreuen. Und genauso würde ich es von "sehr guten Freunden" auch erwarten. Auch wenn ich ihnen dann vielleicht nicht jede Kindsbewegung brühwarm weitererzählen würde und verstehen würde, wenn sie sich eine Weile zurückziehen, aber den Kontakt abbrechen? Und wenn sie dann selbst schwanger werden, wärmen sie die Freundschaft wieder auf.. naja, ich weiss nicht. Ich denke, gerade wenn es sich auch um ein Kiwu-Paar handelt, das schwanger wird, würde ich mich umso mehr mitfreuen, auch wenn natürlich das Gefühl "warum nicht wir" weiterhin ganz stark da wäre...

Ich habe momentan eine ähnlich gelagerte Situation mit einer Bekannten, mit der ich über den Kinderwunsch intensiver in Kontakt gekommen bin. Meine erste ICSI hat geklappt, ihre nach mehreren fehlgeschlagenen IUI nicht. Klar tut ihr das weh, und ich habe auch erstmal abgewartet, ob von ihr noch was kommt oder ob sie sich ein bisschen zurückziehen will.. was aber nicht der Fall war, im Gegenteil.

Ich würde locker den Kontakt halten.. und wenn sie partout nicht wollen, dann würde ich's auch irgendwann mal lassen...

lg
paprika




  Re: Probleme mit "Freunden" bei SS
avatar  sturzpueppi
schrieb am 16.02.2006 11:14
Hallo Paul,
am besten wird wirklich ein offenes Gespräch sein.
Mir ging es auch ein bisschen so, als eine langjährige Freundin ss wurde, gerade als die Wohnung eingerichtet war und die Pille abgesetzt. Ich war nicht neidisch, sondern hab mich gefragt, warum es bei manchen einfach so funktioniert und bei uns eben nicth... Sie wusste von unseren Problemen und hat sich auch in der ss ziemlich von uns zurückgezogen, vermutlich auch, um uns zu schonen. Inzwischen hab ich ihren süßen Fratz aber schon knuddeln können und alles ist wieder im Lot. Das wünsche ich euch auch!


  Re: Probleme mit "Freunden" bei SS
no avatar
  heather
schrieb am 16.02.2006 11:58
Hey Paul!

Jetzt geb ich auch noch meinen Senf zu Deiner Frage ab, auch wenn sich manche Statements wohl schon wiederholen... zwinker

Also erstmal finde ich, dass "übertriebenes" Taktgefühl in diesem Punkt nicht viel hilft, sondern eher Offenheit. Ich meine, Ihr solltet euren Freunden und auch die sollten Euch ehrlich und direkt sagen, wie´s euch mit der Situation geht. Ihr wollt Euch weiter treffen? Schön! Wenn die beiden es im Moment nicht so gut ertragen können, dass sollte man das vielleicht für ne Weile akzeptieren, aber es liegt nicht (nur) an Euch, wieder und wieder auf sie zuzugehen. Für Frendschaften müssen BEIDE Seiten aktiv sein, unabhängig von Schwangerschaft oder erfolglosem KiWu.
Ich sprech jetzt mal aus Sicht einer NICHT-Schwangeren: wenn in meinem Umfeld Frauen ss werden, dann schmerzt das natürlich auch mehr oder weniger, aber noch kann ich mich mitfreuen. Und ich finde, das bin ich ihnen auch schuldig, denn ich bin nicht der Nabel der Welt mit meinen Sorgen. Und dann sag ich auch beides! Jetzt, da meine eine Kollegin (vorher lange Single) frisch liiert ist, "witzel" ich schon rum, wenn sie jetzt auch noch schneller als ich ss wird, dann beiß ich aber in die Tischkante!!

Ich finde, man kann als KiWuBetroffene(r) zwar von wirklich vertrauten Menschen eine gute Portion Empathie und Taktgefühl erwarten, aber andererseits neigt man auch dazu, egozentrisch zu werden... und ist somit allen Widerständen zum trotz SELBST dafür verantwortlich, ob Kontakte zu "erfolgreicheren" Freunden einschlafen oder nicht. Genau so wie man als angehende Familie auch selbst dafür verantwortlich ist, seine Kontakte zumindest einigermaßen weiter zu pflegen oder sich aus dem sozialen Leben zu verabschieden und nur noch im trauten Nest zu hocken! Wenn ich Freunde behalten will, muss ich auch was dafür tun, dass sie mich nicht vergessen, und dabei vielleicht manchmal den eigenen Schweinehund überwinden - das ist zumindest meine Erfahrung. Andernfalls brauche ich mich nicht zu beschweren, dass ich vereinsame mit meinen Sorgen und Ängsten.

Und noch ein kleiner Tipp, wenn der gute Wille von beiden Seiten da ist: kommt ja auch immer drauf an, WAS man bei gemeinsamen Treffen so macht. Wir haben z.B. öfters Treffen mit mehreren Paaren (zumindest gibt es sowas wie einen festen Freundeskreis von 8-10 Leuten), und wenn wir zusammen ins Kino gehen, spielen, essen, spazieren, irgendwelche Aktionen (Ausstellungen, Mittelaltermarkt, ...) zusammen machen, dann geht es dabei NICHT um Babythemen... Vielleicht könnt Ihr ja öfters Situationen so stricken, dass ihr nicht zwangsläufig nur private Themen bequatscht, sondern Euch auf Aktionen konzentriert, die allen Spaß machen - ob nun mit oder ohne Baby im Bauch.

LG, Heather.




  Re: Probleme mit "Freunden" bei SS
no avatar
  Paul39
schrieb am 16.02.2006 16:43
Dank euch allen.

Am Besten wird wohl das direkte Gespräch sein.

Hoffen wir das Beste.

Paul




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019