Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  Vom Pech verfolgt: Abbruch von Stimmu für INS
no avatar
  Nellie74
Status:
schrieb am 15.02.2006 17:28
Hallo ihr Lieben!
Muss euch leider mal wieder mein Leid klagen! sehr treurig
Nachdem ich nun euphorisch in die Stimulation für unsere erste Insemination gegangen bin, hat es sich heute gleich wieder ausgefreut.
Im US waren nach einer Woche mit Gonal F 3 schöne Follikel im linken Eierstock gewachsen. Da aber der linke Eileiter verschlossen ist, "helfen" mir nur Follikel, die rechts wachsen. Da war aber leider gähnende Leere.
So musste ich auf Wunsch meiner KIWU-FA den Versuch abbrechen. Nun nehme ich 14 Tage Clinofem. Nach der Periode soll ich erneut mit der Stimmu starten. Wachsen die Follis dann auch wieder links, soll ich IVF beantragen. SUPER! Hab doch gerade erst die Inseminationen bewilligt bekommen.
Bin am Ende, Nellie74 traurig




  Re: Vom Pech verfolgt: Abbruch von Stimmu für INS
no avatar
  Pe Petruska
schrieb am 15.02.2006 18:18
Liebe Nellie,

mein Frauenarzt behauptet hartnäckig, dass ein vom linken Eierstock gesprungenes Ei (hört sich witzig an, was?) vom rechten Eileiter ohne weiteres aufgenommen werden kann. Bei mir ist es anders rum, mein rechter Eileiter ist zu. Er sagt, dass die Eileiter beweglich sind und praktisch nach den Follikeln "greifen" oder diese einfangen, ich weiß auch nicht genau, wie ich mir das vorstellen muss. Natürlich sei es wahrscheinlicher, dass das Folikel in den Eileiter "fällt", in dessen Nähe es gesprungen ist, aber der andere Fall sei gar nicht so selten. Und bei 3 Follikeln hättest du doch eine echte Chance... Frag doch mal in deiner Klinik nach, was es damit auf sich hat.

Lieben Gruß
Petra


  Re: Vom Pech verfolgt: Abbruch von Stimmu für INS
no avatar
  Nellie74
Status:
schrieb am 15.02.2006 20:17
Hallo Petra!
Ja, das habe ich auch schon einmal gehört. Meine KIWU-Ärztin sagte aber heute auf diese Frage, dass es soetwas zwar schon gegeben hat, es aber sehr selten passiert. Dafür würden sich die Kosten einer Insemination nicht lohnen. SCHADE, aber wahrscheinlich wahr!
Danke trotzdem für deinen TIPP!
Alles Liebe, Nellie74






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019