Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  Auch ich bin neu hier...
no avatar
  Nadanje
schrieb am 15.02.2006 11:05
Hallo an alle!! smile

Nachdem ich schon einige Zeit fleißig mitlese habe ich beschlossen, mich auch anzumelden und freue mich schon auf den Austausch mit Euch.

Mein Mann und ich versuchen schon seit 4 Jahren ein Kind zu bekommen. Was mit einem eher lockeren und halbherzigen Versuch begann ist nun zum festen Bestandteil unseres Alltags geworden. Aber das muss ich Euch ja nicht erzählen, Ihr kennt das sicher alle...
Im letzten Jahr wurde ich auch endlich schwanger, hatte jedoch eine Fehlgeburt, was für uns wahnsinnig schlimm war. Zwar bin ich der Meinung, dies ganz gut verarbeitet zu haben aber wenn ich erfahre, dass jemand aus dem Freundes- und Bekanntenkreis schwanger ist, heule ich trotzdem und bin tagelang schlecht drauf. Mein Mann kann die Sätze "Warum die und wir nicht??" und "Das ist so ungerecht!" schon nicht mehr hören. Langsam leidet die Beziehung daran, weil ich an nichts anderes mehr denken kann.

Nachdem wir die übliche Prozedur beim Frauenarzt bzw. Urologen hinter uns hatten, wurde bei mir eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt, die nun mit Carbimazol behandelt wird. Im April soll die Schilddrüsenoperation erfolgen, da eine Radiojodtherapie in meinem Fall nicht geeignet wäre.

Hat irgendjemand Erfahrungen mit diesem Thema gemacht und kann mir darüber berichten? Ich habe gehört, dass man durch Carbimazol die Chance erhöht schwanger zu werden, da die Schilddrüsenfunktion sich auf ein "normales Level" einpendelt. Ein Arzt hat mir davon abgeraten schwanger zu werden, ein anderer sagte, dass die Überfunktion in der Schwangerschaft meist zurück gehe und eine geringe Menge Carbimazol nicht schädlich wäre für das Kind. Ich hab ne Frage
Ich bin nun ziemlich verwirrt und würde mich über Antworten sehr freuen!!

Liebe Grüsse

Nadanje smile smile smile


  Re: Auch ich bin neu hier...
avatar  Candia
schrieb am 15.02.2006 11:18
Hallo winken

Helfen kann ich dir leider nicht, wollte dich aber eben mal herzlich willkommen bei uns heißen!winken

LG Tina




  Re: Auch ich bin neu hier...
no avatar
  wickie
schrieb am 15.02.2006 13:34
auch von mir herzlich willkommen bei uns!!!

aber auch ich kann dir bei dieser speziellen frag leider nicht weiterhelfen, hoffentlich ein andermal

liebe grüße
wickie




  Re: Auch ich bin neu hier...
no avatar
  Charlotta-Marlene
Status:
schrieb am 15.02.2006 14:57
Hallo Nadanje,

auch ich kann dir leider nicht helfen, wollte dir aber trotzdem ein

Herzliches Willkommen Partyband sagen.

LG




  Werbung
  Re: Auch ich bin neu hier...
no avatar
  Annika68
schrieb am 15.02.2006 17:16
Hallo Nadanje, winken

mir geht es, was das Neusein angeht, ähnlich wie Dir. Ich habe mich gestern angemeldet, nachdem ich öfter mitgelesen habe und jetzt auch mit anderen Betroffenen mitreden will.
Zum Thema Schilddrüsenüberfunktion kann ich Dir ein wenig weiterhelfen. Ich hatte auch eine Überfunktion Anfang der 90er (lieber Himmel, ist das lange her). Keine 10 Treppenstufen konnte ich mehr erklimmen, ohne das Gefühl, einen Berg zu besteigen und oben als schnaubende Dampfwalze anzukommen. Ich bekam auch Carbimazol, und das hat meine Schilddrüse auf Normalwerte zurück gebracht - allerdings nur für kurze Zeit. Nach dem zweiten Rückfall in die Überfunktion habe ich im Juli 1994 die Schilddrüse entfernen lassen. Das war gar nicht so schlimm, blöd war nur die Nacht nach der OP. Mann, war mir da schlecht.
Seither nehme ich brav jeden Morgen mein Thyroxin, und mir geht es super.
Allerdings weiß ich weniger über Schwangerschaft während der Schilddrüsenbehandlung. Bei meinem Mann und mir hat es leider noch nicht geklappt, und wir beginnen in diesem Monat mit der Vorbereitung für die 1. ICSI.
Während einer Schwangerschaft ist aber eine Unterfunktion der Schilddrüse für das Kind viel gefährlicher, die kann sogar zu Entwicklungsstörungen (auch geistiger und bleibender Art) führen.
Vielleicht lässt Du erst Deine Schilddrüse operieren und versuchst dann wieder, schwanger zu werden. Ich war damals 10 Tage im Krankenhaus und dann noch 14 Tage krankgeschrieben. Aber danach ging's mir gut.
Viel Glück (und hoffentlich auch Spaß) beim "Üben" und toi, toi, toi für Deine Schilddrüse.
Annika68


  Re: Auch ich bin neu hier...
avatar  gumpy
schrieb am 15.02.2006 18:50
Hallo nadanje winken

Ich wollte auch Herzlich Willkommen sagen




  Re: Auch ich bin neu hier...
no avatar
  Nadanje
schrieb am 15.03.2006 16:32
Hallo an alle!

Zuerst einmal möchte ich mich für die liebe Begrüssung bedanken, hab mich sehr darüber gefreut grins
In letzter Zeit war ich beruflich sehr viel im Stress und wenn ich dann mal Zeit hatte, kam der nette junge Mann, der seine Tastatur erschlägt - darum erst jetzt die Antwort...

@Annika68: Mir haben die Ärzte auch zu einer OP geraten, habe im April einen Termin in der Klinik und dann wird man sehen... Inzwischen habe ich meine Carbimazol-Dosis verdoppelt und es ist trotzdem keine Besserung in Sicht.
Aber Dir wünsche ich vor allem alles, alles Gute für die ICSI!!!!

Inzwischen bin ich richtiger ein Tee-Junkie geworden zwinker
Eine "Kräuterhexe" hat mir gesagt, welche Tees zur Steigerung der Fruchtbarkeit beitragen sollen und das probiere ich nun aus. Man klammert sich ja an jeden Strohhalm, das kennt Ihr sicher...

Zur Zeit geht's mir auch nicht besonders gut, da meine kleine Schwester schwanger ist - es war ein "Unfall", sie wollte gar kein Kind. Eigentlich müsste ich sie unterstützen und für sie da sein, aber ich kann nicht. Ständig denke ich: Warum klappt es bei uns nicht???
Gleichzeitig habe ich Schuldgefühle weil ich so empfinde! Gestern habe ich ihr Ultraschallbild gesehen und als ich dann zu Hause war hab ich nur noch geheult…

Wie geht Ihr damit um, wenn im Freundes- / Bekanntenkreis jemand schwanger ist? Übertreibe ich vielleicht? Und wie kommt man aus diesem Tief wieder raus??

Liebe Grüsse

Nadanje Blume




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019