Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVFneues Thema
   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?

  Trotz Erektion eingeschränkte Spermienproduktion? (Fragen zu Testosteron)
no avatar
  Navina
schrieb am 15.02.2006 01:34
Hallo,

heute habe ich mal eine ganz andere Frage an euch, die eher die Männer (und natürlich deren Frauen) betrifft.

Bei meinem Freund wurde gestern Blut abgenommen, da er auf Grund eines Hypophysentumors, der Ende letzten Jahres erfolgreich bestrahlt wurde, seine Hormone überprüfen lassen sollte.

Nun machen wir uns aber so unsere Gedanken, da wir ja Kinderwunsch und ich zusätzlich noch PCO habe.

Eigentlich gehen wir davon aus, dass seine Spermienproduktion ganz normal abläuft und er in dieser Hinsicht keine Probleme hat, doch wissen tun wir das leider nicht, daher eben die Blutuntersuchung.

Er hat ja eine ganz normale Erektion, kann eigentlich immer und beim Sex haben wir nie Probleme (zumindest nicht mehr als andere Paare, schließlich hat man nicht jeden Tag gleich viel Lust LOL grins).

Ist das nicht ein eindeutiger Hinweis darauf, dass er keinen Testosteronmangel hat? Oder hat eine Erektion überhaupt nichts mit der Spermienproduktion zu tun?

Wir sind in sehr guter endokrinologischer Behandlung und man hat uns gesagt, dass es im Falle einer Substitution keine Probleme geben würde, aber kann man das wirklich 100 %ig sagen?

Hat hier jemand Erfahrung mit der Substitution beim Mann? Ein niedriger Testosteronwert bedeutet doch nicht automatisch eine sehr eingeschränkte Spermienproduktion, oder? Und was würde ein hoher Testosteronwert bedeuten?

Tut mir Leid, dass ich so viel frage, aber ihr kennt euch eben immer so gut aus. Ich freu mich

Viele Grüße,

Navina winken




  Re: Trotz Erektion eingeschränkte Spermienproduktion? (Fragen zu Testosteron)
no avatar
  *Jane*
schrieb am 15.02.2006 08:44
Hallo Navina,

ich kann nur sagen, dass mein Mann keine Probleme mit der Erektion hat und trotzdem sind wir ICSI-Kandidaten.
Unfruchtbarkeit und Impotenz sind zwei unterschiedliche Dinge.

Die genauen Hormonwerte kenne ich nicht, aber wenn ich mich richtig erinnere, war nicht das Testeron das Problem, sondern irgendein anderes Hormon, dass für die Spermienproduktion wichtig ist. Es war stark erhöht (so als ob der Körper auf Hochtouren läuft), aber trotzdem sind kaum gesunde Spermien vorhanden.
Ursache ist wohl ein in der Kindheit lange unbehandelt gebliebener Hodenhochstand.

Wenn ihr bereits den Verdacht habt, dass es bei ihm evtl. auch Probleme gibt, dann sollte er möglichst bald beim Urologen bzw. Andrologen ein Spermiogramm machen lassen. Das ist kein allzu großer Aufwand und danach habt ihr Gewissheit und wisst, welchen Weg ihr einschlagen solltet.

Ich drück euch die Daumen, dass alles in Ordnung ist.

LG Jane




  Re: Trotz Erektion eingeschränkte Spermienproduktion? (Fragen zu Testosteron)
no avatar
  KT
schrieb am 15.02.2006 08:46
Hallo,

also die Zeugungsfähigkeit ist völlig unabhängig von der Potenz. Auch eine Mann ohne Spermien im Ejakulat kann ein völlig normales Sex-Leben haben. Das sind wirklich 2 völlig unterschiedliche Dinge. Außerdem sagen die Hormonwerte auch nicht unbedingt etwas über die Fruchtbarkeit aus. Die Hormonwerte können total normal sein und trotzdem ist die Fruchtbarkeit eingeschränkt. Daher sollte sich Dein Freund wenn er seine Fruchtbarkeit untersuchen lassen will sich an einen Andrologen wenden, dort werden dann 2-3 SG (Spermiogramme) gemacht um zu bewerten wieviele Spermien pro ml, wie beweglich diese sind und die Morphologie.
Aber schau doch mal im Theorieteil nach falls es Dich interessiert:
[www.wunschkinder.net]

Viele Grüße,
KT




  Re: Trotz Erektion eingeschränkte Spermienproduktion? (Fragen zu Testosteron)
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 16.02.2006 23:10
Liebe navina,

die Libido und die Erektion hängen vom Testosteron-Spiegel ab. Die Spermienqualität jedoch längst nicht so direkt. Zur beurteilung der Fruchtbarkeit sollte man auf jeden Fall eine Spermiogramm durchführen lassen (mindestens eines, wie KT bereits sagte)

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019