Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswocheneues Thema
   Alles, aber auch wirklich alles zum Anti-Müller-Hormon (AMH)
   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVF

  Eileiterschwangerschaft
no avatar
  Gräfin
schrieb am 14.02.2006 19:25
Hallo,
ich bin neu in diesem Forum, habe aber schon öfter hier mitgelesen. Heute wende ich mich an euch, da ich ein Problem habe und mir vielleicht einige Leute dazu Auskunft geben können. Mein Kinderwunsch besteht auch schon seit einiger Zeit und ich habe 5 IUI und 3 ICSI hinter mir. Bei der letzten ICSI war nun der HCG- Wert bei PU + 18 bei 29. Viel zu niedrig, so dass heute nach einer Woche nochmal kontrolliert wurde. Der Wert lag nun bei 330. Das ist auch viel zu niedrig und ich hatte auch letzte Woche eine mehrtägige starke Blutung. Laut Ultraschall ist in der Gebärmutter nichts zu sehen und es sieht wieder aus wie am Anfang eines Zyklus. Seit ein paar Tagen habe ich Ziehen im Unterleib und Rückenschmerzen. Meine Ärztin meinte nun, dass es sich um eine Eileiterschwangerschaft handeln könnte. Ich muss in 3 Tagen nochmals zur Kontrolle.
Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gehabt und besteht auch die Möglichkeit, dass es sich nicht um eine Eileiterschwangerschaft handelt? Besteht die Hoffnung, dass der HCG-Wert wieder sinkt?
Vielen Dank für eure Antworten.
Gräfin


  Re: Eileiterschwangerschaft
no avatar
  pumba
schrieb am 14.02.2006 19:35
Hallo Gräfin

Das hört sich schon verdächtig nach Eileiterschwangerschaft an. Ich hatte zwar keine IUI oder icsi, aber dennoch hatte ich anfang dieses jahres eine eileiterschwangerschaft.

Bei mir war das auch so, dass der hcg, als man mir das erste mal anfang der 7 ssw blut abgenommen hat zu niedrig war. ich hatte in der 6 ssw schmierblutungen welche dann aber wieder aufgehört hatten. der fa hat ultraschall gemacht und hat in der gebärmutter nichts gesehen ausser einer gut aufgebauten schleimhaut. danach hat man den verlauf des hcg kontrolliert. das hcg hat sich zwar verdoppelt war aber für meine woche entsprechend zu niedrig. ( fa meinte dann, mein eisprung wäre später gewesen!) dem war aber nicht so. hatte dann plötzliche starke schmerzen und blutungen weswegen ich dann ins krankenhaus gefahren bin. dort wurde ich dann wegen der eileiterschwangerschaft notoperiert.

ich möchte dir keine angst machen, aber eine eileiterschwangerschaft ist eine ernste angelegenheit und kann sehr gefährlich werden. und was du schreibst deutet doch sehr auf eine eileiterschwangerschaft hin.

falls du starke schmerzen hast im bauch und dazu noch blutungen melde dich bitte rasch bei deinem fa oder geh direkt ins krankenhaus.

hoffe für dich, dass es keine eileiterschwangerschaft ist.
LG


  Re: Eileiterschwangerschaft
no avatar
  schwester-s
schrieb am 14.02.2006 22:17
Hallo , Du bist nicht allein.

Hampel seit letzter Woche rum. Letzten Dienstag war mein HCG Wert 147 und dann am Donnerstag 224. Habe Blutungen und starke schmerzen. In GM nichts zu sehen. Mein FA meinte auch wenn die Schmerzen schlimmer werden soll ich sofort in die Klinik. Muss morgen früh noch mal zum Bluttest. Wenn der Wert gefallen ist, war es wohl ein Abort und es muss vielleicht eine Ausschabung gemacht werden. Wenn der Wert weiter gestiegen ist muss ich sofort in die klinik.

Drücke uns beiden die Daumen, dass der Wert fällt und wir Glück im Unglück haben.Bin erst mal krank geschrieben. FA ich sollte mich ein bisschen erholen.

Gruß Schwester-s


  Re: Eileiterschwangerschaft
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 14.02.2006 22:36


Also, es wäre schon ungewöhnlich, dass die Gebärmutterschleimhaut sich abbaut, wenn noch eine Schwangerschaft im Körper ist (z.B. im Eileiter), denn eigentlich müsste sie aufgrund des immer noch erhöhten HCG weiter aufgebaut bleiben.

Warte mal die HCG-Kontrollen ab. Wenn es definitiv eine Eileiterschwangerschaft gewesen wäre (also die Diagnose 100% festgestanden hätte), wärst Du längst auf dem OP-Tisch gewesen, also besteht durchaus noch der Verdacht, dass es keine ist. Ich befürchte nur, dass auch eine intakte Schwangerschaft nach den Blutungen und aufgrund der niedrigen GMS nicht mehr vorhanden ist... traurig

LG

Claudia




  Werbung
  Re: Eileiterschwangerschaft
no avatar
  Sallyc
schrieb am 15.02.2006 09:23


Hallo,

bei mir wars leider auch so. Blutungen und Abbau der GBS trotz steigendem hcg-Wert. Es wurde dann tatsächlich eine Eileiterschwangerschaft festgestellt.

Sorry, ist wahrscheinlich nicht was du hören wolltest. Kann dir aber nur raten frühzeitig ins Krankenhaus zu gehen. Die haben dort super gute US-Geräte die viel besser sind als die beim Gyn.

Ich drück dir die Daumen das es keine Eileiterschwangerschaft ist




  Re: Eileiterschwangerschaft
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 16.02.2006 22:53
Liebe Gräfin,

bei einem solchen Verlauf gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ist es eine nicht regelgerecht angelegte Schwangerschaft, die dann in einer Fehlgeburt endet oder es ist eine Eileiterschwangerschaft. Aufgrund der Untersuchungsbefunde alleine kann man leider nicht beurteilen, welche dieser beiden Möglicheiten die bei Ihnen eingetretene ist. Letzlich besteht auch die möglichkeit einer verzögert eingetretenen normalen Schwangerschaft, jedoch möchte ich Ihnen da nicht allzu viele Hoffnungen machen

Mehr als engmaschig zu kotrollieren kann man da leider nciht machen

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019