Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Hydrosalpinx Doc und alle die da was wissen
no avatar
   Tini7777
schrieb am 12.02.2006 11:27
Hallo,

morgen nun ist meine Bauchspiegelung und Gebärmutterspiegelung. Verdacht auf Hydrosalpinx so die Diagnose. Mir wurde erklärt, dass dies das Einnisten verhindert, wenn man so etwas hat. Da "tropft" ne Flüssigkeit in die Gebärmutter - oder so ähnlich Ich hab ne Frage . Kennt sich da jemand mit aus? Ist das nach so einem Eingriff völlig behoben?

Tini




  Re: Hydrosalpinx Doc und alle die da was wissen
no avatar
   Stina72 n.e.
schrieb am 12.02.2006 13:44
Hallo Tini,
bei mir ist auch der Verdacht auf ne Hydrosalpinx (mit Flüssigkeit gefüllte Eileiter), und es steht demnächst wohl auch wieder (nach 2003) eine BS an. Eigentlich müsste Dein Doc aber mit Dir besprochen haben, was er in Falle, wenn sich der Verdacht bestätigt, machen würde. Am extremsten wäre eine Eileiterentfernung. Ist natürlich krass, aber kann durchaus sinnvoll sein (weil diese Flüssigkeit eben toxisch sein kann und die Einnistung behindern kann).
Evtl kann man die Eileiter auch wieder eröffnen, hängt aber von ihrem Zustand ab, und u.a. auch vom Spermiogramm deines Mannes. Wenn das in Ordnung ist(wovon ich jetzt nich ausgee, da ihr ja ICSI machen musstet), dann könnte so eine EL Eröffnung schon was bringen.

Alsoich find's komisch, dass Dein Doc da nicht genauer mit Dir drüber geprochen hat. Denn wenn sich der Eileiter immer wieder mit Flüssigkeit füllt, dann ist es tatsächlich meistens so, dass der EL entfernt wird (glaube ich zumindest), und das sollte man doch vorher wissen, oder?!?




Liebe Grüße Kristina


  Re: Hydrosalpinx Doc und alle die da was wissen
no avatar
   Tini7777
schrieb am 12.02.2006 15:12
Liebe Kristina,

meine Ärztin sagte, dass im schlimmsten Fall eine Eileiterentfernung gemacht werden würde. Das Spermigramm meines Mannes ist nicht so gut - von daher auch die Empfehlung. Ich habe jedoch gesagt, dass ich die Eileiter wenn aus ärztlicher Sicht möglich, korrigiert haben möchte. Ich denke, ein Spermiogramm kann sich doch auch ändern, oder? Von daher meine Frage, ob nach so einer OP man völlig geheilt von diesem Hydrosalpinx ist. Eine Entfernung stelle ich mir schrecklich vor - widerum, wenn man dann mit einer icsi mehr Erfolg hat..... Die Ärztin meinte auch, dass man vorab nicht weis, wie es wirklich aussieht - das sieht man erst bei der Spiegelung.
Dir auch viel Glück und

Liebe Grüße
Tini




  Re: Hydrosalpinx Doc und alle die da was wissen
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 12.02.2006 22:02
Liebe Tini,

die Entfernung eines Eileiters ist oft unumgänglich, wenn dieser verschlossen und flüssigkeitsgefüllt ist. Es ist zwar kein zwingender grund, diesen operativ zu entfernen, aber es gibt zahlreiche Studien, die belegen, dass die Schwangerschaftsraten zumindest bei einer IVF oder ICSi besser sind, wenn man einen solchen Eileiter korrigiert oder entfernt

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021