Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  merkwürdige Angaben zur Blastozystenkultivierung! IVF-Zentrum Bayreuth
no avatar
   mex
schrieb am 10.02.2006 19:06
Hallöchen,

hab auf der Internetseite von IVF-Zentrum Beureuth was komisches gelesen.

Hier steht bei der Blastozystenkultivierung dass sie auch 6 Eizellen weiterkultivieren. Ist ja rechtlich nicht ganz so ok und es wundert mich das die das auf der Internetseite schrieben.

Hier die Internetadresse. Steht ganz unten beim rechtlichen!

[www.ivf-bayreuth.de]

Habt Ihr davon schon was gehört? Oder ist jemand dort in Behandlung? Wenn die das dort so machen dann bräuchte mann ja gar nicht ins Ausland zu fahren wegen einer Selektion.

Vielleicht kann jemand dazu was sagen.

Wäre ja mal interessant.




  Re: merkwürdige Angaben zur Blastozystenkultivierung! IVF-Zentrum Bayreuth
no avatar
   LeeLee
schrieb am 10.02.2006 19:12
Dazu stand mal was in den News

[www.wunschkinder.net]




  Re: merkwürdige Angaben zur Blastozystenkultivierung! IVF-Zentrum Bayreuth
no avatar
   *Jane*
schrieb am 10.02.2006 20:26
Hallo Mex,

hab mir das mal angeschaut. Unter dem Punkt "Rechtliche Aspekte" diskutiert die Praxis die Auslegung des Gesetzes ja selbst. Warum es aber nun ausgerechnet 6 Embryonen sind, ist mir nicht ganz klar.

Bayreuth scheint also zumindest eine Alternative zu österreichischen Praxen zu sein.
Mal sehen, ob jemand dagegen rechtlich vorgeht oder ob es bald auch in anderen Bundesländern gemacht wird.

LG Jane




  Re: merkwürdige Angaben zur Blastozystenkultivierung! IVF-Zentrum Bayreuth
no avatar
   KT
schrieb am 10.02.2006 21:59
Hi,

es ist die erste Praxis bei der ich sehe, dass sie das ganz offiziell tun.

Zu den 6 die sie weiterbebrüten kommen sie, da man von 50% Ausfallrate ausgeht, also im Durchschnitt es nur jede 2. EZ schafft sich so weit zu entwickeln.

Ich frage mich nur, was sie tun, wenn die Embryos einer Frau diesem widersprechen und sich alle 6 weiterentwickeln. Dann müßten sie diese einfrieren, denn verwerfen dürfen sie sie nicht. Außerdem, ich würde mir niemals 3 Blastos zurückgeben lassen, da wäre mir das Risiko von Drillingen zu groß.

Viele Grüße,
KT




  Werbung
  Re: merkwürdige Angaben zur Blastozystenkultivierung! IVF-Zentrum Bayreuth
no avatar
   Ananas
schrieb am 11.02.2006 08:33
Ja, ist denn niemand außer mir in Bayreuth in Behandlung? zwinker
LG Ananas




  Re: merkwürdige Angaben zur Blastozystenkultivierung! IVF-Zentrum Bayreuth
no avatar
   dina
schrieb am 11.02.2006 14:08
hy,
neee in beyreuth bin ich nicht in behandlung, aber bei meiner praxis wird diese grosszügige auslegung auch gehandhabt. es ist jedoch alles alles legal, abgeklärt mit juristischen fachleuten und natürlich den medizinischen und diese praxen, die dies jetzt anwenden sind absolute vorreiter und geraten gegebenfalls nochmal kräftig unter beschuss. es bleibt jedoch nur zu hoffen, das sie die nase vorn behalten und somit zum thema enbryonenschutzgesetz und schutz der frau ihre vorreiterstellung
behalten und die anderen praxen nachziehen.
achja, das wird vorerst beileibe keine standardbehandlung, sondern bei ausgewählten problemfällen angewandt.
lg
dina

Beitrag geändert am : (Sa, 11.02.06 14:10)


  Re: merkwürdige Angaben zur Blastozystenkultivierung! IVF-Zentrum Bayreuth
no avatar
   xjasix
schrieb am 11.02.2006 16:35
huhu


in meiner praxis in ulm dr.gagsteiger machen die das schon ne ganze weile.
dr gagsteiger hat sich mal bei www.ukiwu.de dazu geäußert, man kann das gensetzt irgendwie umgehen ganz legal.
leider machen das nicht alle, aber bestimmt bald.

alles gute




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021