Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Frage zur Einnahme Utrogest in WS!
no avatar
   Lina-Maus
schrieb am 09.02.2006 21:40
Hallo Mädels!

Hatte heute morgen Blutabnahme, 1 Woche nach IUI. Kontrolle der Blutwerte.
Da ich heute nachmittag arbeiten war und sie mich dort wohl nicht erreicht haben, hatten sie mir zu Hause auf den AB gesprochen. Dann habe ich mir eben Predalon gespritzt (Auuua). Und ich soll 2x1 tgl. Utrogest nehmen. Ist das gut oder schlecht. Mußte ich noch nicht einnehmen in WS, darum bin ich etwas verunsichert!
Nächste Woche Freitag ist dann schon SST, bin so aufgeregt!

Liebe Grüße
LIna-Maus


  Re: Frage zur Einnahme Utrogest in WS!
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 09.02.2006 21:43


smile Was soll daran schlecht sein? Das ist ein Hormon, was normalerweise auch von Deinem Gelbkörper (also den Resten des Follikels nach Eisprung) gebildet wird. Das möchte man ein wenig unterstützen, damit man sicher geht, dass mangelndes Progesteron nicht die Ursache für eine Regelblutung ist. Möglicherweise war der Wert auch ein wenig niedrig, da kann man jetzt gut nachfassen mit Predalon (was die Progesteronrezeptoren im Körper sensibler macht) und Utrogest (was das Progesteron für den Körper liefert).

LG

Claudia




  Re: Frage zur Einnahme Utrogest in WS!
no avatar
   Sanne1
schrieb am 10.02.2006 15:06
Hallo,

nur zur Info, weil du bei den Utrogest von "einnehmen" sprichst. Die meisten nehmen das Utrogest vaginal. Anfangs habe ich es lt. Frauenarzt geschluckt, hatte aber ziemliche Nebenwirkungen. Jetzt nehmen 3x2 vaginal und es klappt super.

Grüße
Sanne






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020