Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Blastozysten
no avatar
   OOOPSI
schrieb am 09.02.2006 19:10
Hallo,
wer kann mir sagen, ob die Blastozysten-geschichte hier in Deutschland möglich ist - und vor allem in welchen Kliniken? Wie sieht das mit der Zahlung der Krankenkasse aus? Diese zahlt doch nur, wenn das deutsche Embryonenschutzgesetz nicht angekratzt wird, oder? Und das ist bei Blasto ja der Fall...

Ich bin wirklich verwirrt. Ich stehe vor der Überlegung einer 2. ICSI und weiß nicht, ob ich dieses im Ausland oder hier machen soll.

LG OOOPSI

1. ICSI 2005 erfolglos


  Re: Blastozysten
no avatar
   Sandy_32
schrieb am 09.02.2006 19:13
Hallo,

ich bin in einer Klinik in Frankfurt, wo Blastozytentransfer gemacht wird. Das soll die Chancen ja auf jeden Fall auch noch mal erhöhen. Bei mir hat es bisher nur leider noch nicht geklappt, aber ich hoffe jetzt ganz doll auf unseren 3. Versuch.

GLG


Sandy




  Re: Blastozysten
no avatar
   Pandabär
schrieb am 09.02.2006 19:37
Was heißt die KK zahlt nur, wenn das Gesetz nicht angekratzt wird?
Du wirst keine Praxis finden, die sich dem Gesetz widersetzt, und wenn, dann erzähl das lieber nicht.

Bei Blastozysten wird das Gesetz nicht angekratzt.

Nur das erlaubte im Ausland hat den Vorteil, daß man mehrere EZ zu Blastos heranreifen lassen kann, und sich dann die besten raussucht.
Der Rest darf verworfen werden.
In Deutschland dürfen zwar Blastos heranreifen, aber nur soviele, wie dann auch transferiert werden=>nicht mehr als drei.

Somit bringts nur bedingt Vorteile.

Viel Glück




  Re: Blastozysten
no avatar
   KT
schrieb am 09.02.2006 19:38
Hi,

es gibt verschiedene Zentren in D die auch Blasto-TF duchführen. Das geht auch völlig konform mit dem dt. ESchG.
Es ist in D nur die Embryoselektion verboten und da wirst Du wohl auch noch kein Zentrum finden das es durchführt. Ich meine gehört zu haben in Freiburg gäbe es jemand der es Versuchsweise durchführt, da nach neuesten Auslegungen des ESchG durch Rechtsexperten es nicht gegen das ESchG widersprechen würde wenn lebensunfähige Embryonen verworfen werden. Aber ich habe keine Ahnung ob da wirklich was dran ist.

Viel Erfolg,
KT




  Werbung
  Re: Blastozysten
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 09.02.2006 21:27


Und solange eine Selektion nicht gemacht werden darf, macht eine Blastokultur m.E. auch keinen Sinn. Man wüsste nie, ob die Embryonen in ihrem natürlichen Umfeld sich nicht doch wohler gefühlt hätten und nachdem man eh nicht aussuchen darf, macht's schon Sinn, sie früher zurück zu setzen... Aber ist halt nur eine Meinung zwinker

LG

Claudia




  Re: Blastozysten
no avatar
   lexi74
schrieb am 10.02.2006 12:29
Hallo!

Ich bin in Frankfurt in Behandlung, uns wurde der Blastozystentransfer empfohlen. Kostenpunkt 300 Euro, wird aber nur in Verbindung mit AH gemacht, kostet nochmal 50 Euro pro Eizelle!

Wird bei max 3 gemacht, und müssen eingesetzt werden, egal wie sie sich geteilt haben!




  Re: Blastozysten
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 12.02.2006 17:59
Ob eine Blastozystentransfer sinnvoll ist, ist sehr umstritten. es gibt Praxen die diese Methode durchführen und damit gute erfolge haben. Aber es gibt auch einige, die auf diese Methode bewusst versichten und ebenso gute Erfolge aufweisen können.

Es gibt keine Studien, die belegen, dass die Erfolgsraten nach einem Blastozystentransfer höher sind. Das gilt auch für das Ausland, wo die späte Selektion der Embryonen möglich ist.

ich persönlich halte den Blastozystentransfer vornehmlich für ein Marketinginstrument

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021