Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Panik, Schmierblutungen, bitte um Rat!
no avatar
   frauchen
schrieb am 03.02.2006 10:57
Hallo,

nachdem ich vorgestern positiv gestestet habe und das in der Praxis auch bestätigt wurde, habe ich eben festgestellt das ich Schmierblutungen habe. sehr treurig Nur dunkles Blut, kein frisches (bisher).

Ich schätze mal, ein Anruf in der Praxis wird nichts bringen, für eine Blutabnahme heute morgen ist es zu spät, und im US wird nichts zu sehen sein (zu früh).

Ich nehme zur Zeit nix mehr an Utrogest o.ä. weil der Wert laut Doc absolut ok war (40?). Soll ich vielleicht trotzdem wieder anfangen? Schaden kann es doch sicher nicht?

traurig frauchen


  Re: Panik, Schmierblutungen, bitte um Rat!
no avatar
   Anonymer Benutzer
schrieb am 03.02.2006 11:12
Hi? Hast du noch Utrogest? Dann würde ich einfach was nachschieben! Der Wert 40 ist nicht besonders hoch. Mir sagte man, er soll möglichst über 60 liegen!

Also SB an sich bedeuten ncoh längst ncith das Aus. Ich versteh aber nicht, warum du bei dem Wert Utrogest nicht weiternehmen sollst.

Schiebs am besten schnell nach und ich halte die Daumen




  Re: Panik, Schmierblutungen, bitte um Rat!
no avatar
   uschile
schrieb am 03.02.2006 11:18

Utrogest unbedingt weiternehmen! 3 x täglich 2 Stück!
Falls du keines merh hast, vielleicht bekommst du es auch in der Apo ohne Rezept wenn du sagst, dass du das Rezept am Montag oder Dienstag nachreichst. oder du lässt dir schnell eines von deinem Hausarzt ausstellen.

Außerdem habe ich mal gelesen, dass evtl. Magnesium helfen soll.
Und Selen soll ich von meiner Praxis aus nehmen (befindet sich in Paranüssen), ich habe aber Tabletten (Cefasel).

Alles Gute!

Uschile


  Re: Panik, Schmierblutungen, bitte um Rat!
no avatar
   Poppi
schrieb am 03.02.2006 11:23
also, ich würde nix riskieren und in der praxis anrufen. die bestätigen dann wahrscheinlich die aussagen von uschile und piaken. und du fühlst dich dann etwas ruhiger.
schalte dieses wochenende einen gang zurück, am montag weißt du dann mehr!
alles gute
poppi




  Werbung
  Re: Panik, Schmierblutungen, bitte um Rat!
no avatar
   tily2
schrieb am 03.02.2006 11:38
Auf jeden Fall: Arzt anrufen. Utrogest weiternehmen. Magnesium ist gut. Und Ruhe halten (ab auf's Sofa). Blutungen, welcher Art auch immer, gehören nach einem positiven Test abgeklärt.


  Re: Panik, Schmierblutungen, bitte um Rat!
no avatar
   gabi 44
schrieb am 03.02.2006 11:47

Schließe mich tily2 an.

Ich habe gestern auch Schmierblutungen bekommen und habe gleich alles abklären lassen. Er hat mir dann sogar extra Utrogest verschrieben. Magnesium ist auch nicht schlecht habe mir einfach Brausetabletten besorgt damit kann man nichts falsch machen.

Geh zum FA, schon allein um deine Nerven zu beruhigen.

viele liebe Grüße
Gabi




  Re: Panik, Schmierblutungen, bitte um Rat!
no avatar
   frauchen
schrieb am 03.02.2006 12:00
Danke euch. Utrogest hab ich nachgeschoben, jetzt fahre ich doch noch mal schnell zum Doc und Magnesium habe ich auch noch irgendwo....

frauchen


  Re: Panik, Schmierblutungen, bitte um Rat!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 03.02.2006 12:40
Hallo!
Bei mir lief das so, dass das Utrogest zunächst 3 x täglich (2 Stück) genommen wurde. Ab der 4. Woche nach dem Transfer wurde es dann reduziert (1 Woche 2x 2 dann 1 Woche 2x 1 und dann 1 Woche 1x1). Meine Ärztin sagte, dass es wichtig ist, dass man das Utrogest langsam auslaufen lässt. Hört sich auch logisch an. So würde ich es auch an deiner Stelle machen. Falls alle Stricke reißen: geh zum Notdienst und lass dir das Zeug verschreiben!
Drücke dir die Daumen.
Sonne1973




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020