Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Erfahrungen in der Panklinik
no avatar
   schaukelpferd
schrieb am 31.01.2006 11:51
Hallo!

Danke für eure Antworten!
Mich würden eure Erfahrungen zu einzelnen Aspekten interessieren, z.B. zu den Schallen, dem Personal, der Wartezeit, Verlauf eines Gespräches, ob man sich Zeit nimmt, ob ihr bereits mit "Erfolg" behandelt wurdet,...
Ich freue mich auf Rückmeldung!!!! smile
Gruß, Johanna




  ich war da
no avatar
   zuka
schrieb am 31.01.2006 12:04
hallo schaukelpferd,

ich war 2003 dort. habe 1 IVF machen lassen.
fachlich war es klasse da. ich war bei dr. dannhoff in behandlung. dieser schien mir der einzige nette dort zu sein. damals war es da sehr stressig. termine wurden gar nicht eingehalten, stundenlanges warten ging eigentlich nur weil ich damals arbeitslos war. ich kam mir dort vor wie auf nem bahnhof. vielleicht lag es aber daran das die gesundheitsreform unmittelbar bevor stand. vielleicht sit es da heute ruhiger Ich hab ne Frage keine ahnung. ich hatte mich allerdings entschieden das ich dort nicht weiter machen wollte, da ich finde das dieses thema zw. arzt und patient zeit braucht und die hatten die damals dort nicht!
ich hoffe und wünsche mir für dich das sich seither da einiges geändert hat. viel glück und keine sorge, fachlich bist du da in guten händen!!!




  Re: Erfahrungen in der Panklinik
no avatar
   Asti
schrieb am 31.01.2006 13:12
Hallo Schaukelpferd,

ich war in der PAN - Klinik in Behandlung und wie Du an meiner Signatur siehst, mit Erfolg. Ich wurde mit der ersten ICSI schwanger.

Wir waren bei Dr. Dannhof in Behandlung und super zufrieden mit ihm.
Sehr ruhig, kompetent, immer freundlich und für alle Fragen offen.

Abstriche muß man in der PAN - Klinik in der Tat bei der persönlichen Betreuung machen. Dies bezieht sich aber nur auf die Zeit der Stimulation. Denn alle Ultraschalluntersuchungen wurden bei mir in der Stimuzeit immer von einem anderen Arzt gemacht, Dr. Dannhof hatte ich nie.
Das ging dann immer zack zack: Anmelden, Blutentnahme, Ultraschall und tschüß. Und gerade zwei Ärztinnen, die ich hatte, waren alles andere als nett. Sprüche wie: "Machen Sie sich mal nicht zu viele Gedanken, wir wissen was wir tun, vertrauen müssen sie uns schon"
... hat die eine bei mir genau 1x rausgehauen. Da habe ich ihr dermaßen die Meinung gegeigt, ..... danach war die immer super freundlich ......

Erfahrungen, auf die man sicher verzichten kann.
Aber wie gesagt, das bezog sich nur auf die Zeit der Stimulation.
Da hatte ich auch ein bißchen das Gefühl, hier findet Fließbandarbeit statt, aber mich persönlich hat es nicht gestört.
Ich wußte ja, dass sich das mit Punktion wieder ändert. Denn zu diesem Zeitpunkt kommt man dann wieder "zu seinem Arzt".

Also Punktion, Transfer und alle US - Untersuchungen bis zur Überweisung zum FA waren dann wieder bei Dr. Dannhof und ich habe mich wieder sehr gut betreut gefühlt.

Wer die ganze Zeit auf eine sehr persönliche Betreuung und eine familiäre Atmosphäre wert legt, ist in der PAN - Klinik, meiner Meinung nach, nicht gut aufgehoben.
Wer mit der unpersönlichen Behandlungsart der Stimuzeit leben kann, dem kann ich die PAN - Klinik absolut empfehlen !!!!!!!!!!!!!!!!!

Fachlich gibt es nichts zu meckern, sie haben einen sehr guten Ruf.

So, ich hoffe, ich konnte Dir weiter helfen.
Solltest Du noch Fragen haben: Nur zu. Du kannst mir auch gerne eine PN schicken, denn ich bin nicht mehr so oft im KiWu- Forum.

Viel Glück und Erfolg für Deine Behandlung, LG von Asti




  Re: Erfahrungen in der Panklinik
no avatar
   tiescherente
schrieb am 31.01.2006 13:48
ich kann asti da nur zustimmen. ich war jetzt ein paar mal zur kontrolle und da heisst es wirklich: anmelden, blutabnahme, kurz warten, ultraschall, kurze besprechung, fertig. "meinen" doc (dannhof) hab ich nur bei der vorbesprechung und bei der kontrolle am sa gesehen. mich stört das nicht, da alle, mit denen ich bisher zu tun hatte, super nett waren und mir bisher keiner doof gekommen ist. selbst dann nicht, als ich vor stimmubeginn feststellen musste die minisiston 'ne woche zu lang genommen zu haben. gestern bei der kontrolle hab ich von meinen schwierigkeiten auf der arbeit erzählt und die fä hat mir dann sofort angeboten, mich ab morgen krankzuschreiben. und die pu wird evtl. schon am fr sei. mal abwarten...

lg
tiescherente


  Werbung
  Re: Erfahrungen in der Panklinik
no avatar
   Chai
schrieb am 31.01.2006 21:30
Hallo Schaukelpfer.

Ich bin von der Uniklinik in die PAN-Klinik gewechselt, da ich dort wesentlich länger warten musste. PAN-Klinik war zwar wesentlich unpersönlicher, allerdings auch viel professioneller! Manchmal waren die Ärztinnen und Ärzte schon ein bißchen kurz angebunden, aber es sind ja auch nur Menschen. Nach einiger Zeit kam ich mit allen super klar, und ich kann nur positives berichten! Besonders mochte ich Fr. Dr. Kretschmer u. Fr. Dr. Hovart. Hatte 2003 mit der 1. ICSI Erfolg und 2005 mit der 2.! Außerdem haben die vor kurzem eine neue Labormitarbeiterin eingestellt, die hochqualifiziert ist, und wohl deren SS-Statistiken noch mal deutlich verbessert hat! Auf ihrem Gebiet sind die schon super. Und mit ein paar freundlichen Worten habe ich immer eine "persönliche" Behandlung bekommen. Du darfst nicht vergessen, dass der größte Teil der Patientinnen unter großem Druck stehen u. (verständlicherweise) oft frustriert und angespannt sind, da in jedem Versuch viele Kosten und Hoffnungen stecken. Da ist man sicher auch nicht immer ein "Musterpatient". Was Deinen Kinderwunsch betrifft bist Du da gut aufgehoben. LG Katja


  Re: Erfahrungen in der Panklinik
no avatar
   mäuschen2006
schrieb am 01.02.2006 19:14
Hallo!

Ich möchte Chai mit Ihren Ansichten 100% zustimmen.

Liebe Grüße
Lisa




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020