Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Weiß es denn wirklich keiner...
no avatar
   Badita
schrieb am 29.01.2006 18:56
... was man ungefähr für eine Kryo bezahlen muss? Ich hab ne Frage ich hab 2 Krümel auf eis und würde gern einen neun Versuch wagen, weiss aber absolut nicht, ob wir uns das jetzt leisten können, oder ob wir noch einige Zeit warten müssen.

Hier sind doch so viele, die eine oder mehrere kryos hinter sich haben.Kann mir keiner ein ungefähres Bild der Kosten geben, die auf uns zukommen? Behandlung, Medikamente... zahlt die GKV da auch 50% oder muss man die Kryo komplett selber zahlen?Hilfe

Wie läuft so eine Behandlung ab im Gegensatz zu einer ICSI??

Ich bin wirklich für jeden Tipp dankbar. Ich verneig mich

Liebe Grüsse
badita




  Re: Weiß es denn wirklich keiner...
avatar    blitzbärchen
schrieb am 29.01.2006 19:04
Hallo Badita, winken

also viel weiß ich ja selber nicht... Also die Kyro mußt Du kpl. selber bezahlen, d.h. von den bislang entstanden Kosten fürs frosten usw. mal abgesehen würden die Kosten für die Medis, Transfer und so noch dazu kommen. Ohne Deine jetztigen Kosten schätze ich mal für die Medis+Transfer so um die 600-800 €. Zum Ablauf kann ich eigentlich gar nix sagen, soll nur wesentlich angenehmer sein als ICSI, da ja keine großartige Stimu gemacht werden muß.

Ich würde an Eurer Stelle auch gleich weiter machen, das wäre auch meine feste Absicht gewesen, wenn es nicht geklappt hätte. Viel Erfolg für Euch weiterhin





  Re: Weiß es denn wirklich keiner...
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 29.01.2006 19:05


Hallo Badita,

es kommt drauf an, welche Art Kryo-Versuch Du bekommst, welche Medikamente da dabei sind, wie viele eingesetzt werden, ob da gehatched wird etc. Zudem sind die Kosten von Praxis zu Praxis sehr unterschiedlich, daher solltest Du Dir im Vorfeld ein Kostenangebot machen lassen sowie einen Therapieplan, damit Du die Medikamentenkosten ebenfalls abschätzen kannst.
Kryoversuche werden komplett privat bezahlt, es sei denn, Du bist privat versichert, da kannst Du dann einen von Deinen 3 Versuchen auch als Kryo laufen lassen. Wärste aber ziemlich doof, denn ein frischer Versuch kostet privat bezahlt 4-5000 Euro und ein Kryoversuch nur einen geringen Bruchteil davon. Dafür verschenkt man keinen Versuch.

Mehr zum Ablauf:
[www.wunschkinder.net]

Unser letzter Kryoversuch hat uns etwa 900 Euro inkl. Medikamente gekostet, 3 Embryonen, GMS-Aufbau mit Estrifam und Utrogest, eine Downregulationsspritze hatte ich allerdings schon auf Kassenkosten intus (wg. Endometriose-Behandlung). Alle 3 Embroynen wurden gehatched, das kostet auch nochmal stolz pro Embryo, den genauen Betrag hab ich jetzt nicht im Kopf.

Ach ja, und die Kryokosten hatten wir ja vorher schon bezahlt.

Der nächste Versuch wird günstiger, da sind's nur 2 Embryonen maximal (je nach dem, ob beide aufwachen oder nicht) und wir machen's im Spontanzyklus.

LG

Claudia




  Re: Weiß es denn wirklich keiner...
avatar    gumpy
schrieb am 29.01.2006 19:07
Hallo die Kryo muß man zu 100% selber zahlen.
Es kommt darauf an ob die im Spontanzyklus eingesetzt werden oder ob Du viele Medis brauchst.
Müßte nachsehen was wir bezahlt haben aber mit so 700-1000 Euro mußt Du wohl rechnen.

Gruß gumpy




  Werbung
  Re: Weiß es denn wirklich keiner...
no avatar
   Stina 72 n.e.
schrieb am 29.01.2006 19:09
Kann mich Nicole nur anschließen. Von den Kosten übernimmt die GKV nichts. Bei uns war's für einen Kryo Transfer nochmal 700,-€.

Und der Ablauf kann unterschiedlich sein (wenn du auf das blaue Wort Kryo klickst, kommst du automatisch in den Theorieteil, da ist es nochmal ausführlich erklärt Ja ), und ich kann nur sagen, dass es wesentlich schonender ist, ohne PU , nur der Transfer!


LG Kristina


  Re: Weiß es denn wirklich keiner...
no avatar
   fantaghiro
Status:
schrieb am 29.01.2006 19:10
Hallo Badita,
mein Kryoversuch hat insgesamt 576 Euro gekostet (inkl. Medis, Untersuchungen, Beratung etc.) Die Preise können allerdings varieren - das kommt drauf an ob und welche Medis Du benötigst bzw. ob Du noch Zusatzleistungen (z.B. hatchen) in Anspruch nimmst.
Einen Kryoversuch müsst ihr komplett selbst zahlen.
Der Unterschied zum ICSI-Zyklus ist, dass Du nicht so extrem stimulierst ( es sollen ja nicht soviele Eilein heranreifen), d.h. Du bekommst leichte Hormone (z.B. Clomifen) zum Auffbau der GMS und eine Spritze zum ES-Auslösen. Dann folgt der Transfer und nach dem Transfer kommen dann Progesteronpräparate (z.B. Utrogest). Manche machen eine Kryo aber auch im Spontanzyklus, sprich ohne Hormonstimmu.
Kommt also ganz drauf an.
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg




  Re: Weiß es denn wirklich keiner...
no avatar
   Stina 72 n.e.
schrieb am 29.01.2006 19:11
Hä?? Ich hab ne Frage
Warum isses denn nun nicht blau?? Ist es doch sonst immer....


  Re: Weiß es denn wirklich keiner...
no avatar
   Sharly
schrieb am 29.01.2006 19:13
Hallo Badita

Ich bin zur Zeit voll in einem Kryo. Bei mir war der Ablauf wie folgt:

Ab dem 1. bis 7. ZT musste ich alle 8 Stunden 1 Tablette Progynova (Aufbau GMS) einwerfen und einmal täglich 1 Aspirin 100 mg und ein Vitaminpräparat nehmen.

Ab dem 8. ZT musste ich alle 12 Stunden2 Tabletten Progynova einwerfen und wiederum einmal täglich 1 Aspirin und ein Vitaminpräparat (Elevit) nehmen.

Am 12. ZT hatte ich dann US

48 h vor dem Transfer musste ich mit dem Utrogestan beginnen alle 8 h 3 Kügelchen.

Morgen habe ich Transfer!

Es gibt div. Verfahren bei den Kryos. Man kann auch im Spontanzyklus einen TF haben. Es muss dann aber wirklich zu 100 % alles stimmen (Follikelreifung, Hormone etc.)

Ich weiss nicht wie hoch die Kosten in Deutschland sind. Bei uns in der Schweiz belaufen sie sich auf Fr. 1'600.-- pro Versuch inkl. Tabletten, Labor und TF. Bezahlen müssen wir alles selbst.

Ich weiss nicht ob ich Dir weiterhelfen konnte.

Wünsche Euch aber ganz viel Glück!
Sharly




  Bei uns ca 500 Euro
no avatar
   peg1
schrieb am 29.01.2006 19:37
Hallo,

bin gerade auch mitten im Kryo-Zyklus.
Das Auftauen, die Vorbereitungen (US etc) und das Einsetzen kostet bei uns ca 500 Euro.
Das ist mit Östrogen-Tabletten zum Aufbau der GMS und Urogest nach TF. sonst keine Medis. Wenn allerdings richtig stimuliert werden muß, dann etwas mehr.
Medikamente extra. sind aber bei weitem nicht mehr so teuer wie bei der ICSI. Ich weiß gar nicht mehr, was das Gynokardin gekostet hat, ich glaube ca 20-30 euro. Utrogest kostet eine große Packung ca 160 euro? Ich hab zum Glück noch ziemlich viel von der ICSI übrig.
AH kostet 160 Euro. Soweit ich informiert bin egal wieviele EZ es sind.


  Re: Weiß es denn wirklich keiner...
avatar    FIRE
Status:
schrieb am 29.01.2006 19:38
Huhu,

also wir haben jeweils ca. 500 eur incl. Medis bezahlt.




  Re: Weiß es denn wirklich keiner...
no avatar
   Sine
schrieb am 29.01.2006 20:18
Also, ich habe nur ca. 100 Euro bezahlt. Es waren allerdings Kryos im Spontanzyklus, d.h. 2-3x Labor und evtl. Ultraschall, dann Transfer und dann nur als einziges Medikament noch 32 Euro für das Utrogest, was von der Krankenkasse bezahlt wurde, da sie ja nicht wußte, daß es für einen Kryo-Versuch ist. Und das war's. Immerhin hat es schon 2x auf diese Weise funktioniert und war ein Schnäppchen wie es scheint, wenn ich Eure Antworten so lese.
Grüße, Sine




  Re: Weiß es denn wirklich keiner...
no avatar
   Lanatascha
schrieb am 29.01.2006 20:46
Hallo,
ich zahle pro Kryo im Spontanzyklus ca. 140,- Euro in Erlangen, dazu kommen noch 36 Euro für Choragon.


  Re: Weiß es denn wirklich keiner...
no avatar
   Badita
schrieb am 29.01.2006 21:48
Danke für die vielen Infos.

scheinbar ziehen sich die Kosten von 50 Euro bis 1000. Euro.
Ich hätte nicht gedacht, das die Spanne so gross ist. Dann hoffe ich mal, das wir möglichst günstig wegkommen und das wir bald in die nächste Runde starten können.

Irgendwann sind wir auch mal dran. Ja Das ist super






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020