Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  ÜS und Entwässerungstabletten
no avatar
   Shining
schrieb am 25.01.2006 07:29
Guten Morgen,

hoffe ich werde nicht gesteinigt...
Jetzt wurde ja keinen Transfer bei mir vorgenommen, könnte man dann nicht gegen ÜS einfach Biofax o.ä. nehmen ???

Grüße
shining




  Re: ÜS und Entwässerungstabletten
no avatar
   Anonymer Benutzer
schrieb am 25.01.2006 07:37
Hm gute Frage,

ich bin totaler medizinscher Laie, aber wird nicht das Wasser, dass sich im Bauchraum sammelt dem Blut und den Zellen entzogen und das ist das Gefährliche? Also nicht das Wasser im Bauch an sich, sondern die Eindickung des Blutes, weil das Wasser austritt?

Wenn man jetzt noch Entwässerungstabletten nimmt, dann entziehst du den Zellen ja noch mehr Wasser und es wird extrem bedrohlich.

Aber sind ja genug med. Fachwissende hier... War nur sone Laienvorstellung Ich würde die Finger davon lassen.




  Re: ÜS und Entwässerungstabletten
no avatar
   KT
schrieb am 25.01.2006 09:57
Hallo,

bin da zwar auch kein Experte kann Dir aber nur raten dringend die Finger davon zu lassen, das Wasser ist nicht das was im ersten Moment gefährlich ist, es ist die Eindickung des Blutes und wenn du gaaaanz viel trinkst dann beugst Du dem vor. Sollte sich doch zu viel Wasser im Bauchraum sammeln führt kein Weg am KKH vorbei, da würden die Entwässerungstabletten nicht helfen. Der Körper ist dazu so einiges zu leisten und etwas Wasser im Bauch kann er auch gut verkraften. Also paß einfach gut auf Dich auf, trinke wirklich viel und bei Schmerzen und wenn Du merkst das der Bauch immer dicker wird, dann geh lieber einmal öfter zum Doc, er wird es Dir nicht übel nehmen.

Viele Grüße,
KT




  Re: ÜS und Entwässerungstabletten
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 25.01.2006 10:47
AUF GAR KEINEN FALL IRGENDWAS ENTWÄSSERNDES NEHMEN !!!!! (und: bin kein medizinischer Laie Ich werd rot )
Es gibt keinerlei Studien, dass irgendein Medikament auf die ÜS positiv wirkt (die Mechanismen sind sowieso nicht so ganz klar), aber mit entwässernden Massnahmen würde das Blut (wie oben schon vermutet) noch mehr konzentrieren und das Thrombose und Embolierisiko nochmals enorm steigen. Die Flüssigkeit im Bauch ist an sich zunächst nicht so gefährlich (ausser sie führt zur Kompression von Organen), die Gefahr einer ÜS liegt im Risiko einer Lungenembolie oder Atem- und Herzkreislaufproblemen (wenn Flüssigkeit im Rippfell und im Herzbeutel ist), das sind aber zum Glück eher seltene Verläufe.

Gute Besserung und alles Gute

Rosa




  Werbung
  Re: ÜS und Entwässerungstabletten
no avatar
   Shining
schrieb am 25.01.2006 16:58
Ihr Lieben,

vielen Dank...
war wohl ne wirklich doofe Idee traurig

Bis bald
shining






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020