Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Spermiogramm bitte auch an Doc.
no avatar
   Tereza80
Status:
schrieb am 20.01.2006 20:49
Hallo an alle,wollte euch etwas fragen,mein mann und ich versuchen seit sehr lange ein kind zu bekommen aber es klapt leider nicht,wir haben hinter uns schon 2mal IVF,und 2mal KET leider ohne erfolg,jetzt versuchen wir es ohne therapie,bei mir ist alles in ordnung,mein mann hat laut ärzte schlechte spermio.

hier schreib ich euch die ergebnisse von spermiogram.

-jahr 05 wurde gemacht in KIWU klinik:Ph 8,3
Ejakulat volumen 3,5ml
Spermien-konzentration 18
Motilität A:schnell progressiv 0,0 %
B;träge progressiv 30.0 %
C;lokal motil 20.0 %
D;immotil 50.0 % Motilität A+B+C - 50 %
total motile spermien 18,9
Morphologie:normale spermien 9,0%
Pathologische formen 91,0 %
KIWU klinik sagt muss ICSI machen.


_____________________________________________________
Und hier sind die ergebnisse von gestern(spermiogram wurde gemacht bei urologe)

Volumen:3ml;PH wert 7
Motilität:A=40%
B=10%
C=35%
D=15%
Motilität nach 2h: A=65%
B=10%
C=10%
D=15%
Anzahl:12,9 Mill/ml Vitalität= 60% leb.spermien
Morphologie:20% patholog.formen
_____________________________________________________
Der urologe hat uns gesagt das der spermiogram gut ausieht,er hat sich viell verbesert und es wurde reichen für eine insemination.

Was sagt ihr dazu,ich bitte euch hat jemand für uns ein antwort?Hilfe? Ich hab ne Frage

Viellen dank und sorry für mein deutsch.Grüsse smile



Beitrag geändert am : (Fr, 20.01.06 20:51)


  Re: Spermiogramm bitte auch an Doc.
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 20.01.2006 21:02


Hallo Tereza,

also es ist schon eine Verbesserung da. Es sind zwar immer noch zu wenige, aber die Beweglichkeit und das Aussehen sind doch deutlich besser geworden. Möglicherweise kann man, wenn das Spermiogramm dauerhaft so besser ist, es mit einer Insemination versuchen, vorausgesetzt, Deine Eileiter sind sicher durchgängig und es liegen keine Einnistungsstörungen bei Dir vor.

LG

Claudia




  Re: Spermiogramm bitte auch an Doc.
no avatar
   Tereza80
Status:
schrieb am 20.01.2006 21:13
Hallo Lectorix danke erst für dein schnelle antwort Bussi Bei mir haben die fast alles untersucht und es ist auch alles in ordnung,meine eierleiter sind durgängig auch die gebärmutter ist in ordnung und ich habe keine einnistungstörungen.Ich hoffe es konnte mit Insemination klappen oder?!




  Re: Spermiogramm bitte auch an Doc.
no avatar
   Francesco
schrieb am 20.01.2006 21:17
Liebe Tereza80,

bei mir liegts auch an den Spermies und habe mich dehalb bis vor ein paar Jahren viel damit beschäftigt (nachdem wir bereits seit 2 Jahren mittels ICSI ein Kind haben wurde es nahezu bedeutungslos).
Leider weiß ich daher nicht mehr allzuviel darüber. Wenn Du jedoch in Google unter dem Begriff "Spermiogramm" suchst, wirst Du etliche Infos, auch über Norm-Spermiogramme bekommen.

Soweit ich mich noch auskenne, ist das zweite SP wirkloich deutlich besser. Leider muss ich aber auch sagen, dass nach meinen Erfahrungen den Untersuchungen eines Urologen nicht so ganz zu trauen ist. Ist er nicht ausreichend spezialisiert und ausgestattet, können die Werte schon abweichen. Die Motalitätswerte der beiden SP sind ja wirklich sher unterschiedlich, obwohl deutliche Schwankungen schon vorkommen können.
In Bezug auf die Gesamtmenge pro ml liegt das zweite SP etwas über meinen Werten (3-6 mio bei KIWU-Praxis, 10 mio bei Uro)). Allerdings ist der Wert bei einem Norm-Sp mit 20 mio auch deutlich höher. Die Mortilität ist, glaube ich fast doppelt so hoch wie meine und ich meine fast normal, was, glaube ich, 70-80 % wäre.
Auf Grund meines SP war eindeutig ICSI angesagt. Vielleicht hilft Dir der Vergleich mit meinem SP etwas weiter.
Offenbar habt Ihr noch keine ICSI durchgeführt, wobei ich nicht weiß wofür KET steht. Meines Wissens ist ICSI, sofern die Störung ausschließlich beim Mann liegt, das Mittel der Wahl, den die paar notwendigen Spermies finden sich immer.
Trotz meiner deutlichen Einschränkungen liesen sich ale 11 Eizellen meiner Frau damit befruchten.
Daher denke ich, dass,Euch noch einige Möglichkeiten offenstehen.

Wenn Ihre es "normal" weiterversuchen wollt, wäre es meines Wissens wichtig, die richtigen Tage zu kennen und vorher 3-5 Tage keinen Sex zu haben. Mir wurden 4 empfohlen. Ist eher die Menge zu gering, dann vielleicht 4-5 Tage warten. Liegt es mehr an der Beweglich, 3-4 Tage warten.
Zudem sollte Dein Mann sich in diesen Tagen an den richtigen Stellen nicht zu warm halten, die Jungs brauchen Kälte, sonst hängen sie durch . Vielleicht mal kalt abduschen, auch wenns weh tut.
Es gibt auch ein Medikament namens Padutin. Die Meinungen hierzu sind, ebenso wie zu Zibk, Selen, Vit.C usw, sehr konträr. Bei mir hats jedenfalls nix geholfen.
Ein zu niedriger Testosteronwert kann die Spermies auch abwürken, schon mal untersucht? Allerdings wird man selten eine konkrete Ursache finden.

Ich wünsche Euch viel Erfolg, und Kopf-hoch. Mit Deinen Voraussetzungen und dem SP Deines Mannes, ist was drin. Bei uns gings ja auch zwinker

Tschau,
Francesco


  Werbung
  Re: Spermiogramm bitte auch an Doc.
no avatar
   Tereza80
Status:
schrieb am 20.01.2006 21:26
Francesco danke für wünsche euch alles gute mit euhre baby.Wir hatten mit unsere IVF immer gute ergolg,vielle befruchtete eierzelen waren immer dabei,ich wurde auch jedesmall schwanger leider hatte ich bei erste IVF fehlgeburt und nach zweite IVF Eileiterschwangerschaft,so ein pech hatten wir ja. sehr treurig

Cauuu




  An Francesco
no avatar
   NiMa2006
schrieb am 21.01.2006 13:17
Hi Francesco,

hab Deinen Beitrag gelesen und hätte da mal ne Frage:

Bei meinem Mann wurde auch ein Spermiogramm gemacht und das Ergebnis war: Er produziert viele (ca. 50 mio) Spermien aber die Hälfte davon sei zu langsam.

Ich hab da nun ne Frage: Kannst Du mir bitte sagen, was bei Dir alles gemacht worden ist - bzw. was man alles machen kann?

Untersuchungen?
Therapien?
Medikamente?

Der Urologe hat uns eine IUI vorgeschlagen, sollte es dieses Jahr nicht auf dem natürlichen Weg klappen!

Gruß

Nicole


  Re: Spermiogramm bitte auch an Doc.
no avatar
   mini27
schrieb am 21.01.2006 17:32
hallo,
ich gehöre auch zu den kanidaten die von urologen unbedingt abraten! die sind einfach nicht die profis auf dem gebiet - beschäftigen sich nicht ausschlißlich mit spermiogrammen bei kinderlosen paaren.
deswegen würde ich immer allen raten wenn´s nach einem jahr (ausser man ist sehr jung - dann kann man etwas länger warten - wenn man die nerven dazu hat) nicht geklappt hat unbedingt sich bei einem profi - also einer kinderwunsch praxis durchchecken zu lassen. die wissen wovon sie sprechen.
holt euch unbedingt dort rat und nicht beim urologen oder frauenarzt.
ich sprech da aus eigener erfahrung - so ist uns mind. ein jahr kostbare zeit vergangen.

viel glück
mini aus berlin




  Re: Spermiogramm bitte auch an Doc.
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 22.01.2006 21:59
LIebe Tereza,

ich bin auch skeptisch, da die Spermiogramme von unterscheidlichen Untersuchern erhoben wurden. Aber nehmen wir mal an, dass die Werte so sind, wie sie in den Spermiogrammen stehen, dann ist der zweite Befund sehr viel besser, wie bereits gesagt wurde. Grundsätzlich ist eine Insemination möglich, wenn bei Ihnen alles in Ordnung sogar eine Schwangerschaft auf normalem Wege. Dagegen spricht aber, dass Sie es nun so lange versuchen

@ Francesco. KET = Kryo-Embryo-Transfer


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020