Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  ICSI - Spermiogramm
no avatar
   Peyto
schrieb am 20.01.2006 11:42
Hallo,

ich befinde mich im Moment noch im Vorzyklus mit Pille zu unserer ersten IVF/ICSI. Mein Mann ließ letzte Woche noch ein Spermiogramm machen und ich wüßte ganz gerne, ob das jetzt ein klarer Befund für ICSI ist oder ob man es auch mit IVF versuchen könnte. Ich muss dazu sagen, dass mein Mann ein eher schwankendes Spermiogramm hat. Mal ganz gut (so dass es für IUI ausreicht) und mal ziemlich niederschmetternd.

Hier sind die Daten des letzten Spermiogramms:

Gesamtspermiendichte: 74 Mio/ml
normale Formen: 22%
pathologische Formen: 78%

16% schnell progressiv
26% langsam motil
4% ortsständig motil
54% immotil

Schonmal vielen Dank für Eure Antworten.

LG




  Re: ICSI - Spermiogramm
no avatar
   Paul39
schrieb am 20.01.2006 11:55
Hallo Peyto,

das sieht für mich aber nach einer IUI aus.
Wenn nicht gar Sex im Spontanzyklus.

Bei 74Mio pro ML sind doch schon mal deutlich mehr da als normal.
Das macht dann doch die etwas schlechteren Werte bei der Beweglichkeit und der Morphologie wieder wett, wenn mindestens 2ml Gesamtvolumen vorhanden sind.

Eine ICSI Indikation sehe ich jedenfalls aufgrund der Werte nicht.

@ andere Experten: Sehe ich das falsch?

Liebe Grüße

Paul


  Re: ICSI - Spermiogramm
no avatar
   mini27
schrieb am 20.01.2006 13:01
hallo,
ich bin auch der meinung das ihr es auch erstmal mit einer Insemination oder ivf probieren könnt. für eine icsi ist das spermiogramm "viel zu gut".

also, nicht gleich mit ner icsi oder ivf starten - das ist ja cuh viel aufwendiger und stressiger für deinen körper. am besten du redest nochmal mit deinem arzt.

bei uns war die menge viel weniger ca.30mio und auch weniger schnell progessive.

viel glück
mini




  Re: ICSI - Spermiogramm
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 20.01.2006 17:11


Hmmmmmmmmm.... ich bin mir nicht sicher. Gerade bei schwankenden Spermiogrammen wär ich schon vorsichtig. IUI mit eingeschränktem Spermiogramm wird ja von manchen als sinnlos beurteilt, bei der IVF kann's einem passieren, dass trotz mittelmäßigem Spermiogramm dann die IVF überhaupt keine einzige Eizelle befruchtet. Die Not-ICSI schafft zwar dann befruchtete Eizellen, führt aber i.d.R. nicht zu einer Schwangerschaft. Das kann man einmal ausprobieren, wenn es aber nicht hinhaut mit der IVF, dann würde ich auf jeden Fall gleich auf ICSI gehen. Aber da fehlt mir auch die Erfahrung, um sowas ausreichend beurteilen zu können, ist jetzt rein mein Bauchgefühl als Patient...

LG

Claudia




  Werbung
  Re: ICSI - Spermiogramm
no avatar
   Francesco
schrieb am 20.01.2006 21:47
Mensch Peyto,

hab mich ja verlesen!

74 Mio pro ml (!!!!) sind ja schon ein richtiger Hammer.
Trotzdem bin ich bei IUI etwas skeptisch.
Der Doc wird Dich besser aufklären, aber 74 Mio/ml, bei angenommen 5ml, würden isngesamt wtas 370mio bedeuten. Es gibt auch das Krankheitsbild, wonach zu viele Spermies das Resultat einer (oder der Grund für eine) Spermienstörung sind.

Trotzdem würde ich gerne diesbezüglich mit Deinem Mann tauschen. zwinker

Viel Glück,
Francesco


  Re: ICSI - Spermiogramm
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 22.01.2006 21:08
Zitat

@ andere Experten: Sehe ich das falsch?

@ Paul: Nein.

Wenngleich der Einwand von Lectorix natürlich richtig ist, dass man bei stark schwankenden Werten natürlich keine "Planungssicherheit" wenn man aufgrund des letzten Spermiogramms nun eine Insemination plant. Aber ICSI...ich weiß nicht, dazu müsste man die anderen Befudne auch noch kennen

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021