Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kann bitte jemand was zu meinen Hormonwerten sagen
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.01.2006 21:18
Ich versteh sie nicht.....

Kenn mich halt einfach nicht damit aus, hatte gestern schonmal gefragt aber keine Antwort bekommen.

Hier die Werte:

Prolaktin (basal) 236 ulU/ml
LH 11,8 mlU/ml
FSH 7,8 mlU/ml
Testosteron 1,1 ng/ml
Androstendion 7,2 ng/ml
DHEA-Sulfat 4681 ng/ml
Östradiol-17b 31pg/ml
Progesteron 1,4 ng/ml

Normwerte stehen auf meinem Zettel leider keine.

Das ganze wurde am ZT 15 untersucht.
Allerdings hatte sich da noch kein leitfoli entwickelt und meine GBS war bei 3 mm, also ist der Zeitpunkt der BE wohl okay.

So nun noch die Diagnose des Labormenschen:
Prolaktin liegt im Normbereich
DHEAS, Androstendion und Gesamttestosteron sind erhöht.
Hier zeigt sich insgesamt die häufige Kombination von polycystischen Ovarien mit einer Hypeplasie der nebennierenrinde.
der hohe LH/FSH Quotient unterstreicht noch einmal PCO.
Östradiol-17b weist auf mangelnd ablaufende Folikelreifung.
Progesteron schließt ein Corpus luteum aus.

Außerdem meint der Labormensch, dass ich täglich von ZT 1 bis zum ES 0,25 mg Dexamethason nehmen sollte.
Das hab ich allerdings nicht vom FA verschrieben bekommen.
Nächster Termin ist am 12. ZT des nächsten zyklus...




  Re: Kann bitte jemand was zu meinen Hormonwerten sagen
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 19.01.2006 21:32


Hallihallo,

also, vergleichen wir das doch mal mit der Normwerte-Tabelle:
[www.wunschkinder.net]

Geht man von einem 28-Tage-Zyklus aus, dann sollte eigentlich um diese Zeit jetzt etwa Dein Eisprung sein bzw. eigentlich schon erfolgt sein. Hierfür gibt es bei Deinen Hormonwerten keinen Anhaltspunkt, was auch mit der sehr niedrigen Gebärmutterschleimhaut sowie mit dem Fehlen eines Leitfollikels zusammenpasst. Hinzu kommt, dass der Anteil Deiner männlichen Hormone DHEAS und Testosteron leicht sowie Androstendion deutlich erhöht sind.

All diese Befunde passen zu einem PCO-Syndrom . Der Vorschlag mit dem Dexamethason wäre ein Therapieversuch, um auszuprobieren, ob man damit die erhöhten männlichen Hormone beeindrucken kann. Schlägt das Dexamethason an, geht man davon aus, dass die überschüssigen männlichen Hormone in der Nebenniere gebildet werden. Hilft es nicht, ist der Ursprung in den Eierstöcken zu suchen. Wichtig ist auch zu wissen, ob die Schilddrüse einwandfrei funktioniert. Auch nicht ganz offensichtliche (d.h. latente) Funktionsstörungen können Einfluss auf das PCO-Syndrom haben. Ebenso auch der Blutzuckerstoffwechsel, wo z.B. eine Insulinresistenz ebenfalls den Sexualhormonhaushalt beeinflusst. Siehe zu weiteren Details auch den Theoriebereich.

LG

Claudia




  Re: Kann bitte jemand was zu meinen Hormonwerten sagen
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.01.2006 21:34
Danke...

meine Schilddrüse funktioniert nich, hab eine Autoimmunerkrankung und eine latente Hypothyreose.

Nehme seit Mittwoch L-Thyrox 25 mg in 2 Wochen soll ich 50 mg nehmen.

Am Mittwoch hatte ich zwei Folis von je 17 mm, eins links eins rechts.




  Re: Kann bitte jemand was zu meinen Hormonwerten sagen
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 19.01.2006 21:42


Gut, das ist ja schon mal nicht schlecht mit den Follies, auch wenn es laborchemisch wie gesagt noch nicht nach einem ES aussah. Was ein wenig irritierend ist, ist dass bei so großen Follies das Östrogen so niedrig war. Nicht dass das nur Zysten waren... Aber das kann man aus der Ferne nicht wirklich gut beurteilen.

Dann wird sich in ein paar Wochen bis Monaten zeigen, inwiefern das Thyroxin die Situation verbessert. Jetzt vielleicht noch bei der Insulinresistenz nachgehakt, vielleicht kommt zum Thyroxin dann noch Metformin dazu (obwohl man das mittlerweile auch gern mal ohne Insulinresistenz ansetzt).

LG

Claudia




  Werbung
  Re: Kann bitte jemand was zu meinen Hormonwerten sagen
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.01.2006 21:44
Die Hormonwerte wurde am ZT 15 bestimmt, heute bin ich bei ZT 23, hab von 15-19 Clomi genommen.

Sorry, dachte du hattest meinen vorhergehenden Beitrag gelesen.




  Re: Kann bitte jemand was zu meinen Hormonwerten sagen
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 19.01.2006 21:52


smile Ah okay... nein, ich hab heute wieder mal elend viele Beiträge gelesen und auf viele geantwortet, so dass ich die einzelnen nicht auseinander kenne... Entschuldige zwinker

Na, das ist doch mal schon besser !! Wenn auch nicht ganz lehrbuchreif, aber zumindest geht ein wenig was. Ich denke, dass die Zyklen kürzer werden, wenn mal die Medikamente greifen.

LG

Claudia






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020